•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Kim Harrison

Die Rachel-Morgan-Serie 2
Blutspiel

  • Autor:Kim Harrison
  • Titel: Blutspiel
  • Serie:Die Rachel-Morgan-Serie 2
  • Genre:Horror
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Heyne TB
  • Datum:01 November 2007
  • Preis:EUR 13,00 EUR

 
»Blutspiel« (Die Rachel-Morgan-Serie 2) von Kim Harrison


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(5)

 
 
Eine verseuchte Tomatenernte hat dafür gesorgt, dass ein Großteil der Menschheit gestorben ist. Als die Seuche dann endlich gebannt wurde, waren die Menschen nicht mehr in der Überzahl und die Inderlander zeigten ihre wahre Identität. Von nun an lebten die Hexen, Vampire, Pixis und andere Geschöpfe nicht mehr im Verborgenen. Rachel gehört zu den Inderlandern, sie ist eine Hexe und ein ehemaliger Runner bei der Inderlander Security (I.S.). Nachdem Sie Ihren Job dort gekündigt hat, lebt Sie mit der Vampirin Ivy und dem Pixi Jencks zusammen in einer Kirche. Die drei führen ein kleines selbständiges Unternehmen. Vom F.I.B. wird sie als Beraterin herangezogen und soll helfen einen Hexenjäger zur Strecke zu bringen.

Buch
Das Buchcover ist sehr ähnlich wie schon der erste Band gestaltet, so dass man sofort erkennen kann, dass die Bücher zusammen gehören. Im Anhang gibt es nach einer kurzen Danksagung auch noch ein Interview mit der Autorin und eine kleine Leseprobe von einem anderen Autor.

Serie
Blutspiel ist bereits der zweite Band der Rachel-Morgan-Reihe und noch besser als der grandiose Auftakt:
- Rachel Morgan 01 - Blutspur
- Rachel Morgan 02 - Blutspiel
- Rachel Morgan 03 - Blutjagd
- Rachel Morgan 04 - Blutpakt
- Rachel Morgan 05 - Blutlied
- Rachel Morgan 06 - Blutnacht
- Rachel Morgan 07 - Blutkind
- Rachel Morgan 08 - Bluteid
- Rachel Morgan 09 - Blutdämon
- Rachel Morgan 10 - Blutbande (September 2012)

Wertung
Als erstes muss ich sagen, dass mich der zweite Band noch mehr gefesselt hat als der erste und den fand ich schon toll. Auch in „Blutspiel“ ist es nie langweilig und es gibt einige unerwartete Wendungen, die mich immer wieder aufs Neue überraschen konnten.
Wer den ersten Band nicht gelesen hat findet mit dem diesem Band einen akzeptablen Start. Die Vorgeschichte wird zumindest im Buch angerissen, so dass der Neueinsteiger nicht ganz im dunklen tappt. Aber trotzdem kann ich nur empfehlen mit dem ersten Band zu beginnen, da einem sonst einiges entgeht und es schon sehr wichtig ist zu erfahren, wie die Geschichte ihren Lauf nimmt.

Die Charaktere, die bereits im ersten Band aufgetaucht sind haben hier noch mehr Tiefgang bekommen und Trent Kalmack erscheint gar nicht mehr so Böse wie es anfangs den Anschein hat. Rachel hingegen tappt weiterhin von einem Fettnäpfchen ins Nächste, wird aber dennoch vorsichtiger, was sie aber nicht daran hindert Dinge anzustellen, die nicht so geplant waren. Das führt dazu, dass Rachel sich immer mehr in Abhängigkeiten verstrickt die mehr als unangenehm sind. Aber auch daraus kann sie ihre Vorteile ziehen.

Wenn es um die Beziehung zwischen Ivy und Rachel geht, wirkt Rachel in einem Moment total naiv, dann aber wieder sehr verantwortungsbewusst und erwachsen. In diesem Band wird nun auch geklärt, was es damit auf sich hat, dass Ivy ebenfalls bei der I.S. gekündigt hat, als sich Rachel dazu entschlossen hat. Was allerdings nur kurz erwähnt wird ist die Tatsache, dass Rachel und Nick irgendwie zwischen dem ersten und dem zweiten Band ein Pärchen geworden sind.

Wer viele knisternde erotische Szenen erwartet, der wird hier sicherlich enttäuscht. Es gibt zwar ein paar Stellen, die durchaus in diese Richtung gehen, aber sie sind recht verhalten gestreut und die Autorin legt viel mehr Wert auf die Handlung, was dem Buch auch zu Gute kommt. Das Buch hat keine Längen und bietet so viel Aktion, weil eine Handlung direkt in die nächste übergeht. Es gibt wieder jede Menge witziger Wortgefechte und die Autorin besticht den Leser mit einem sehr angenehmen humorvollen Schreibstil. Man hat einfach keine Chance das Buch zur Seite zu legen oder den nächsten Band nicht zu kaufen.

Fazit
Spannung und gute Unterhaltung bietet auch der zweite Band der Rachel-Morgan-Reihe. Wer den ersten Teil gelesen und für „Gut“ befunden hat, der wird von „Blutspiel“ begeistert sein. Jeder Fantasy-Liebhaber wird Rachel Morgan lieben und es besteht eindeutige Suchtgefahr. Einmal angefangen kann man nicht wieder aufhören.
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75