•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

David Falk

Der letzte Krieger 4
Die letzte Schlacht

  • Autor:David Falk
  • Titel: Die letzte Schlacht
  • Serie:Der letzte Krieger 4
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Piper Taschenbuch
  • Datum:01 Juli 2016
  • Preis:15,99 EUR

 
»Die letzte Schlacht« (Der letzte Krieger 4) von David Falk


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(0)

 
 
Athanor ist der letzte überlebende Mensch aus Ardaia und er hat schon zu viele Schlachten geschlagen. Doch in einem entfernten Land findet er andere Menschen und er steht nun vor seiner letzten großen Schlacht um die letzten Menschen zu schützen. Doch der Kampf entscheidet nicht nur deren Schicksal, sondern das Schicksal aller Lebewesen. Das ewige Licht der Elfen wurde zerstört und zusammen mit den Elfen suchen sie Verbündete für die entscheidende Schlacht. Der Dunkle aus dem Totenreich will sein Reich über die ganze Welt vergrößern.

Autor
David Falk wurde1972 geboren. Er ist Historiker und Bassist. David reist am liebsten durch Europa, am liebsten auf den Spuren seiner Vorfahren.

Die Reihe "Der letzte Krieger" von David Falk
- Der letzte Krieger
- Der letzte König
- Die letzte Bastion
- Die letzte Schlacht

Wertung
Im letzen Teil der Geschichte wird wieder brutal und heftig gekämpft wie wir es aus den vorherigen Büchern kennen. Der letzte Band hat meine hohen Erwartungen weit übertroffen. Die letzte Bastion hat meiner Meinung nach leichte Schwächen gehabt, nicht zuletzt weil Athanor zeitweise recht unsympathisch rüberkam. Aber in Die letzte Schlacht stimmt einfach alles. Nichts kommt so wie man es erwarten würde. Auch das Ende konnte man nicht erahnen und ich weiß nicht was ich erwartet hätte, aber das nicht. Ich habe mich schon gefragt wie der Author das Verhältnis zwischen Nemera und Athanor weiterführen würde und ich muss sagen, er hat mich wirklich überrascht.

Die Geschehnisse werden aus der Sicht von Athanor, Laurion und Orkzahn und auch Akkamas erzählt. Also Charaktere die wir bereits kennen. Es gibt auch neue Erzählstränge. Da ist zum Beispiel Omeon, ein alter Mann, der nicht unbedingt gutes im Schilde führt. Hinzu kommen noch einige neue Charaktere die sehr interessant sind. Ein weiterer Teil der Geschichte wird aus Sicht des Grenzreiters Leones geschildert und auch hier gibt es keine Langeweile. Die ganze Handlung ist so fesselnd und interessant wie ihre Charaktere. Es gibt wieder sehr viele neue Personen die alle ihre eigenen Ängste, Hoffnungen, Stärken und Schwächen haben. Jeder Charakter ist einzigartig und trägt mehr oder weniger zur großen Schlacht bei. Es wird nie langweilig und nicht alle Charaktere überleben. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass alle guten Personen bis zum Ende überleben, aber das war bereits in der vorherigen Geschichte so. Alles bleibt bis kurz vor dem Ende offen, doch zu guter Letzt führen alle Fäden wieder zusammen und es bleiben keine offene Fragen übrig.

Fazit
Eine wirklich sehr spannende und turbulente (oftmals brutale) Reihe, die durch unerwartete Wendungen hervorsticht, eine gut durchdachter Handlung hat und mit ebenso detaillierten wie interessanten Charakteren aufwarten kann.
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75