•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Jennifer Estep

Elemental Assassin 4
Spinnenfieber

  • Autor:Jennifer Estep
  • Titel: Spinnenfieber
  • Serie:Elemental Assassin 4
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Piper Taschenbuch
  • Datum:08 Juni 2015
  • Preis:12,99 EUR

 
»Spinnenfieber« (Elemental Assassin 4) von Jennifer Estep


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(3.5)

 
 
Gin Blanko ist eine Auftragskillerin, die sich zur Ruhe gesetzt hat. Doch in Dingen wie Liebe ist sie nicht sehr erfahren. Seit sie Owen Grayson kennt lernt Sie auch diese Seite kennen. Er weiß von Ihrem Job und nimmt sie so wie sie ist. Doch eine mächtige Feindin hat nun eine sehr professionelle und erfahrene Killerin auf Gin angesetzt, die genauso viel Macht hat wie Gin selbst. Und dann hat diese es auch noch auf Ihre Schwester abgesehen.

Autorin Jennifer Estep
Mit der Mythos Academy-Reihe hat sich Jennifer Estep einen Namen bei den deutschen Leserinnen gemacht.

Elemental Assasin-Reihe
1. Spinnenkuss (Spiders bite)
2. Spinnentanz (Web of lies)
3. Spinnenjagd (Venom)
4. Spinnenfieber (Tangled Threads)
5. Spinnenbeute (Spiders Revenge)
6. By a Thread
7. Widow’s Web
8. Deadly Sting
9. Heart of Venom
10. The Spider
11. Poison Promise
12. Black Widow
13. Spider’s Trap
14. Bitter Bite

Wertung
Dieser Band liest sich genauso gut wie die ersten drei Bücher. Gin hat sich eigentlich zur Ruhe gesetzt, aber jetzt wird sie selber zur Gejagten. Ihre Feindin Mab will dass die Spinne verschwindet, denn sie ist eine Bedrohung. Daher ist es kaum verwunderlich, dass es jetzt wieder eine Auftragskillerin auf die Spinne und diesmal auch auf Gin als Person abgesehen hat. Spannend ist es wie gewohnt von der ersten Seite an. Allerdings wird vieles wiederholt und nervt ein wenig, wenn man bestimmte Sachverhalte immer und immer wieder liest. Es wäre schöner, wenn die Autorin die Wiederholungen und Erklärungen in einem Anhang / Glossar untergebracht hätte, so dass man diese Dinge bei Bedarf nachlesen könnte. Wenn man bereits alle Vorbände kennt, so stören diese Wiederholungen den Lesefluss. Ansonsten kann ich nur sagen, es hat wieder Spaß gemacht die Spinne bei Ihrer Arbeit zu begleiten und zu sehen, wie sie mit ihrer neu gewonnenen Liebe zu Owen umgeht. Selbst Owens kleinere Schwester weiß von Gins Passion und es stört sie nicht. Nur Gins eigene Schwester weiß noch nichts davon, dass die Spinne Gin ist und dass Gin Ihre verlorene Schwester Genevive ist.

Warum Gin sich nicht endlich um Mab kümmert verstehe ich nicht wirklich. Mab Monroe hat es jetzt auf die Spinne abgesehen und auch auf Gins Schwester Bria. Bisher sieht es eher nicht so aus, als würde Gin ernsthaft darüber nachdenken, wie sie Mab ausschalten könnte. In diesem Band gibt es nicht viel neues, die Charaktere sind bereits alle bekannt und werden etwas mehr ausgebaut. Die Beziehung zwischen Ihrer Schwester und ihrem Freund Owen wird vertieft. Ansonsten gibt es viele blutige Kampfszenen und sie wird auch diesmal wieder schwer verletzt. Ein paar neue Informationen zu Gins Vergangenheit kommen ans Tageslicht und vervollständigen das Bild ein wenig. Aber noch immer sind viele Geheimnisse nicht gelüftet und es bleibt weiterhin spannend herauszufinden, was damals passiert ist.

Das Cover zeigt das Gesicht eine sehr junge Erwachsene und dieses passt nicht zu Gin, der Auftragsmörderin, die bereits 30 Jahre alt ist. Am Titelbild kann man die Serie sofort wiedererkennen, denn bislang sind in allen deutschen Bänden die Cover sehr ähnlich gestaltet. Das Gesicht einer sehr jungen Erwachsenen zusammen mit der Spinnenrune. Auch der deutsche Titel ist ähnlich wie bei der Rachel-Morgan-Reihe eher fantasielos gewählt. Da finde ich die englischen Titel schon ansprechender. Dafür kann man auch am deutschen Titel sofort erkennen, dass es sich hier wieder um die Elemental Assasine-Reihe handelt.

Fazit
Dieser Band ist der bislang schwächste Teil der Elemental Assassine-Reihe. Es wird wieder viel und blutig getötet und ein paar neue Informationen zur Vergangenheit tauchen auf. Aber alles in allem hat mir auch dieser Teil gefallen und ich werde auch den nächsten Band lesen. Wer bereits die ersten drei Teile gelesen hat, der kommt auch hier wieder nicht drum herum. Schließlich will man nichts verpassen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75