•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Stefanie Hasse

Erben des Mondes: Grimoire lunaris


 
»Erben des Mondes: Grimoire lunaris« von Stefanie Hasse


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(5)

 
 
Victoria wird jede Nacht von Träumen von Darian gequält. Doch wer ist dieser Darian und wieso träumt sie immer wieder von ihm? Als der Blutmond erscheint, erschallt ihr Ruf und sie kann sich wieder an alles Erinnern. Sie ist ein Kind des Mondes und mit mächtigen Fähigkeiten ausgestattet, die ihr helfen sollen, den Krieg gegen das BÖse zu gewinnen. Doch wie wird ihr weiterer Lebensweg aussehen, da sich ihr vorherbestimmter Weg durch die Liebe zu Darian verändert hat.

Mit "Grimoire Lunaris - Erben des Mondes" hat Stefanie Hasse einen guten Start einer Fantasyreihe hingelegt und schafft es mit wenigen Worten dem Leser eine andere Anschauung von so manchen geschichtlichen Ereignissen zu geben und eine andere Realität zu schaffen.Zuerst wird der Leser mit einer älteren Version der Hauptprotagonistin Victoria (Vic) konfrontiert, die immer wieder von einem Jungen namens Darian träumt. Als der Blutmond erscheint, kann sie sich endlich wieder an das Geschehene erinnern:

Die junge Victoria wird kurz vorm Erwachsenwerden gerufen und in die Welt der Kinder des Mondes mit drei weiteren Schülern - zwei Jungen und einem Mädchen - eingeführt. Bei einer Zeremonie erhalten die Kinder ihre Gaben und werden fortan in diesen ausgebildet. Diese können von verschiedener Natur sein und sich im Laufe der Erfahrung auch immer mehr erweitern oder neue Gaben können hinzukommen. So gibt es physische Kräfte, geistige Kräfte, Elemntarkräfte und schließlich reine Naturkräfte. Victoria hat die unter den Kindern des Mondes als am Verdächtigsten wirkende Gabe des Gedankenlesens erhalten und Darian kann mit den Tieren kommunizieren. Es kommt zur Päarchenbildung zwischen den Schülern und Victoria verliebt sich in Darian. Dieser jedoch hat ein schwarzes Geheimnis, was sich erst später offenbaren wird. Wird seine Liebe über seine andere Seite siegen oder entscheidet er sich für die dunkle Seite und wendet sich schlussendlich gegen Vic? Es kommt zur Spaltung zwischen den beiden Schülterpaaren und die Beziehung zwischen Darian und Victoria wird immer intensiver. Als Vic ausgewählt wird als Debütantin ihrer Schule zu fungieren und sie eine Begleitperson auswählen soll, nimmt sie natürlich ihren Freund Darian mit. Zuerst jedoch hat Darian von einer Eule eine alte Erinnerung über Stonehange und einen Hexenzirkel aufgeschnappt und Vic davon berichtet. Da sie in ihrem Unterricht noch nie etwas von bösen Mächten oder Gefahren gehört haben suchen die beiden Jugendlichen nach Antworten. Hierbei entdeckten sie, ohne es zu wissen, das wichtigste Buch der "Kinder des Mondes" und nehmen es mit auf ihre Reise. Der böse Hexenkult wird auf diese Tatsache aufmerksam und gefährliche Zeiten brechen für die beiden Jugendlichen an, wie auch für alle Kinder des Mondes. Denn sollten die bösen Mächte in Besitz des Buches kommen, wer könnte sie dann noch aufhalten?

Frau Hasse zeichnet ihre Charaktere äußerst detailreich, aber mit viel Witz und Charisma. Jede Person hat verschiedene Facetten, mehr oder minder ausgeprägte unterschiedliche Fähigkeiten und andere Gefühlswelten, die immer neuen Wandlungen unterzogen werden. Vieles ist nicht so, wie es scheint und wird erst später im Buch aufgedeckt, wodurch manche Ereignisse in einem völlig anderen Licht erscheinen. Gerade diese Tatsache fand ich persönlich äußerst Realitätsnah und Faszinierend. Es gibt immer neue Entwicklungen, die Jugendlichen entdecken immer neue Fähigkeiten, werden mit Elfen, Feen, Werwölfen, Vampiren und anderen - zum Teil göttlichen - Mächten konfrontiert und müssen unter allen Unwegbarkeiten ihre Gefühle füreinander versuchen zu bewahren und unterscheiden lernen, was Gut oder Böse ist. Eine fantastische Geschichte mit viel Einfallsreichtum, witzigen Formulierungen und actionreichen Szenen, sowie Einsichten, über die sich nachzudenken lohnt erwarten den Leser in dieser Fantasystory, die auf eine Fortsetzung hoffen lässt. Wird die Liebe von Victoria und Darian bestand haben? Werden sie der Verfolgung durch den Hexenzirkel entkommen? Und wer wird sich letztendlich doch zur dunklen Seite hingezogen fühlen? Ich warte gespannt auf eine Fortsetzung dieses interessanten Fantasyepos.

Stefanie Hasse schafft es mit "Grimoire Lunairs - Erben des Mondes" ein faszinierend-magisches Werk zu schaffen, in der es von Fanatsywesen nur so wimmelt und um das Erlernen der eigenen Kräfte, den Kampf zwischen Gut und Böse und das Bewahren der ersten Liebe geht. Gut gezeichnete Protagonisten und eine spannende Handlung laden den Leser auf einen Blick in eine mögliche andere Realität ein und lassen auf eine Fortsetzung hoffen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera