•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Angus Watson

Age of Iron: Die Herrschaft

  • Autor:Angus Watson
  • Titel: Age of Iron: Die Herrschaft
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Piper Taschenbuch
  • Datum:02 November 2016
  • Preis:14,99 EUR

 
»Age of Iron: Die Herrschaft« von Angus Watson


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(5)

 
 
Nun passiert, was Lowa schon seit Jahren gefürchtet hat, die Römer greifen an. Und es sind viele, sehr viele. Sie kommen nicht allein mit Soldaten, sondern auch mit riesen Bestien mit langen Rüsseln, die Menschen fressen, an Land. Definitiv keine einfachen Gegner für Lowa und Spring, die tapferen Heldinnen aus der Eisenzeit. Auch wenn die britannischen Stämme langsam verstehen, auf wessen Seite sie sich schlagen sollten, ist es kein Zuckerschlecken, die übermächtigen Römer zurückzuschlagen, zumal sie von dem bösen Druiden Felix unterstüzt werden.

Angus Watson präsentiert mit "Age of Iron - die Herrschaft", den dritten Band um die britannischen Frauen Lowa und Spring, welche mit ihrem ganz eigenen Witz und Charisma versuchen, die Britannier vor der Auslöschung oder Versklavung durch die Römer zu bewahren. Dies ist definitiv nicht ohne Verlust in den eigenen Reihen zu schaffen. Sie müssen gegen den Wiederwillen der britannischen Stämme, sich untereinander zu verbünden, ankämpfen, um eine große Streitmacht aufstellen zu können, um die Römer zu schlagen. Doch dies wird nicht einfach werden, denn die Römer unter der Führung von Julius Caesar, werden von dem bösen Druiden Felix unterstützt, der eine eigene Legion anführt. Diese Legion bezieht ihre Macht aus dem Tod von Menschen und besteht aus überschnellen Menschen oder Riesen, die keine Gnade kennen, allerdings nicht besonders schlau sind und dadurch leicht von Felix zu führen. Können Lowa und Spring ihre Heimat bewahren oder werden sich die Britannier den Eroberungszügen der Römer letztlich unterwerfen müssen?

Mir persönlich hat auch der dritte Band dieser Reihe sehr gut gefallen. Während Lowa als Königin versucht, gegen den Willen mancher Stammesführer, die Britannier zu einer Einheit gegen den Angriff der Römer zu vereinen, muss sie mit dem Verlust von Dug klar kommen. Dessen Tod hatte im Vorband die Britannier zu retten vermocht. Gleichzeitig ist die Königin schwanger und muss sich bei der ganzen Kriegsvorbereitung dann auch noch damit herumschlagen, ein Kind zu bekommen und zu lernen, wie eine Mutter sich im Krieg entscheiden würde, wenn sie die Wahl hat an der Seite ihrer Männer im Kampf zu stehen, oder aber ihr Kind vor einer Bedrohung zu retten.
Gleichzeitig haben wir hier das Mädchen Spring als Figur, die in den Vorbänden bereits eine größere Rolle gespielt hat. Durch Dugs Tod, scheint sie ihre druidischen Fähigkeiten verloren zu haben. Zudem verspürt sie im Bezug auf Lowa eine Art Hassliebe, da sie ihr diesen Tod ankreidet und sich allein gelassen fühlt, da Lowa sie nicht groß beachtet. Als sie auf Felix Anweisung hin entführt wird und auf Umwegen in den Besitz von Cesar gelangt, wo sie mit Ragnall vermählt werden soll und als Vorwand für den Angriff der Römer dienen soll, muss sie all ihren Mut aufbringen, um dies zu überstehen. Kann sie entkommen und sich wieder mit Lowa versöhnen, sowie ihren Beitrag im Krieg leisten? Findet es selbst heraus!
Auch die Figur des bösen Druiden Felix hat irgendwo ihren eigenen Charme, auch wenn der Charakter an sich äußerst abstoßend ist. In diesem Band erfährt der Leser mehr über dessen Vergangenheit und wie er zu dem mächtigsten Druiden Britanniens aufgestiegen ist. Allerdings beinhaltet dies auch eine Lehre über Macht und Missbrauch dieser.

Mein Gesamteindruck von "Age of Iron - Die Herrschaft" ist somit, das wir hier ein Fantasybuch haben, welches durch seine unterschiedlichen Charaktere ein breites Spektrum an unterschiedlichen Erfahrungen für den Leser beinhaltet und viele tiefer gehende Überlegungen ermöglicht. Ansonsten haben wir ein spannendes Kriegsgeschehen mit vielen unterschiedlichen Intrigen. Ein Buch, das für jeden etwas bietet.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera