•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Stuart Daly

Animal Guardians - Kampf in den Highlands


 
»Animal Guardians - Kampf in den Highlands« von Stuart Daly


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(3)

 
 
Caspan und seine Freunde von der Akademie der Diebe haben harte Zeiten zu überstehen. Kaum das sie ihre Abschlussprüfung absolviert haben, wartet eine hochgefährliche Mission in den Highlands auf sie. Die Freunde müssen mit der Hilfe ihrer Seelentiere nach Norden ziehen und dort eine mächtige magische Waffe bergen. Diese wird dringend benötigt um mit ihrer Hilfe das Königreich zuretten. Allerdings befindet sich der verborgene Schatz mitten im feindlichen Lager der Highlander. Können unsere jungen Freunde die Waffe rechtzeitig und unbeschadet bergen?

Stuart Daly präsentiert mit "Animal Guardians - Kampf in den Highlands" den zweiten Teil seiner Animal Guardian Reihe. Der junge Dieb Caspan, der vor seinem Eintritt in die Akademie der Diebe, keine Freunde hatte und sich mit Diebereien seinen Lebensunterhalt sicherte, muss nun mit seinen doch eher sehr unterschiedlichen Gefährten, seine Abschlussprüfung bestehen. Diese hält so manche Tücken für die ungleichen Freunde bereit, bei denen Sie dennoch nicht ihren Humor verlieren. Am Ende der Prüfung angelangt, stellt der Akademievorsteher den Freunden auch gleich eine neue Aufgabe entgegen, die keinen Aufschub duldet. Das Königreich wird von mehreren Seiten bedroht und sie haben ein Grab entdeckt, in dem eine mächtige magische Waffe liegen soll, die das Kampfgeschick zu ihren Gunsten wenden könnte. Allerdings befindet sich dieses Grab mitten im feindlichen Gebiet in den Highlands. Als das Team der Absolventen nach einer gefahrvollen Reise endlich am Ziel der Mission angelangt zu sein scheint, müssen Sie herausfinden, das genau am Standort des Grabes ein Heerlager des Feindes aufgestellt worden ist. Wie können unsere Freunde nun unbemerkt in das Grab gelangen und die Waffe bergen? Lest es selbst!

Mir persönlich hat dieses Buch zwar durchaus gefallen, doch kam es mit seinem Charme nicht an den ersten Band der Reihe heran. Das Abenteuer der frischen Absolventen scheint zu vorhersehbar zu sein, auch wenn durchaus ein paar kleinere Spannungsbögen aufgebaut worden sind. Wodurch das Buch allerdings wieder besticht ist der etwas lockere Umgang der Gruppe untereinander, in dem durchaus auch in gefährlichen Situationen immer noch Witze gemacht werden und außerhalb der Mission, sich durchaus gegenseitig Streiche gespielt werden. Dieser kleine humoröse Einfluss, sorgt für ein paar Lacher beim Lesen. Die eigentliche Geschichte ist zwar auch schön zu Lesen, wartete nur leider nicht mit all zu vielen Überraschungen auf.

Alles in Allem ist "Animal Guardians - Kampf in den Highlands" ein gelungenes Fantasyabenteuer, das durchaus für ein wenig Kurzweil im Alltag zu sorgen vermag, allerdings eher als seichte Kost, statt großer anspruchsvoller Geschichte aufwartet.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera