•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Sophie Jordan

Firelight 1
Brennender Kuss

  • Autor:Sophie Jordan
  • Titel: Brennender Kuss
  • Serie:Firelight 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Loewe Verlag
  • Datum:01 August 2011
  • Preis:15,99 EUR

 
»Brennender Kuss« (Firelight 1) von Sophie Jordan


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Ein Abstecher mit ihrer Freundin zu einem Rundflug am hellichten Tag bringen die beiden Drakimädchen in große Gefahr. Sie werden von den Jägern entdeckt und verfolgt. Um von ihrer Freundin abzulenken, lenkt die Feuerdraki Jacinda die Aufmerksamkeit der Jäger auf sich und wird dabei fast gefangen. Jedoch nur fast - denn aus unerklärlichen Gründen lässt der Jäger Will sie entkommen. Doch wieder zurück bei dem Drakirudel warten weitere Gefahren auf das junge Mädchen. Würde sie mit ihrer Mutter und Zwillingsschwester weiter beim Rudel bleiben, würden ihr die Flügel gestutz werden und sie als Zuchtstute für den Anführersohn herhalten müssen, da Feuerspeier bei den Drachen so gut wie ausgerottet sind. Daher fliehen die Drei in einer Nacht- und Nebelaktion und veruschen als Menschen in einer für Draki unwirtlichen Gegend zu Leben. Doch auch hier sind sie nicht sicher. Das Rudel verfolgt sie und die Schule die die beiden Mädchen besuchen, hält so manche Überraschung für die Beiden bereit.

Mit Firelight - Brennender Kuss hat Sophie Jordan einen Auftakt um die Geschichte der Draki Jacinda begonnen, der zu fesseln versteht. Das Mädchen ist bei den Draki etwas ganz besonderes, da sie zu der feuerspeienden Art gehört. Es gibt verschiedenste Drakiarten, doch diese ist so gut wie ausgestorben und daher sehr wertvoll für ihr Rudel. Dementsprächend wurde sie dem Sohn des Anführers zur Frau versprochen. Aber Jacinda ist ein sehr eigenwilliger Charakter, der sich nicht unterordnen möchte. Ihre Schwester Tamra jedoch ist unter den Draki eine Ausgestoßene, da diese keine Drakigestalt annehmen kann. Um es ihrer Tochter leichter zu machen, hat daher auch die Mutter, die selber ein Draki der Kräuterkundig ist ist, ihre Drakigestalt abgelegt und ist daher auch nur noch als Mensch aufgetreten. Nun soll Jacinda, nachdem sie sich und das Rudel in Gefahr gebracht hat, heimlich mit den Beiden vor ihrer Strafe fliehen und ebenfalls ihr Drakidasein verleugnen. Doch dies ist gar nicht so einfach. Sie ist gerne eine Draki und fühlt sich - ganz im gegensatz zu Tamra - in ihrer neuen wüstengleichen Heimat nicht wohl. Schon am ersten Tag auf der neuen Schule kommen weitere Schwierigkeiten dazu. Sie findet heraus, das diese ebenfalls Drakijäger besuchen und sieht auch den Jäger, der sie verschont hat, wieder - Will. Doch ihre Gefühle für ihn sind umstritten. Jacinda fühlt sich stark zu Will hingezogen, schon allein weil er ihren inneren Draki erwecken kann, den sie so verzweifelt zu erhalten sucht. Doch darf Will niemals ihre wahre Identität herausfinden, sonst wäre das größte Geheimnis der Draki und damit ihr Überlebensschutz dahin - das sie sich in Menschen verwandeln können.

Die Charaktere in diesem Band sind sehr schön gezeichnet. Besonders in Jacinda konnte ich mich persönlich gut hineinfühlen. Sie versucht ihren eigenen Kopf zu haben, möchte dabei jedoch nie jemandem etwas Böses. Ihrer Schwester Tamra würde sie alles Glück der Erde gönnen, doch leider wirkt Jacindas Handeln meist kontrapoduktiv auf dieses. Zudem verliebt sich Jacinda in Will und sollte nicht mit ihm zusammen kommen, aber sie kann ihrem inneren Drang nicht wiederstehen.
Tamra möchte einfach nur eines - endlich normal sein und Anschluss finden. Sie liebt Jacinda, möchte aber nicht länger hinter ihr zurückstehen und sieht nun ihre Chance gekommen, ein richtiges Leben zu führen. Da passt es ihr natürlich gar nicht, das Jacinda Kontakt zu einem Drakijäger hat.
Will ist ein Drakijäger - jedoch nicht aus freien Stücken. Seine gesamte Familie wittmet sich der Jagd auf die Draki und dem damit hohen Einkommen. Ihm selber ist diese Arbeit jedoch verhasst. Als Jacinda an seine Schule kommt, verliebt er sich sofort in dieses Mädchen. Doch darf er ihr wirklich näher kommen?

Das Cover von Firelight ist sehr schön Gestaltet. Ich nehme an, das das Mädchen auf der Frontseite Jacinda darstellen soll. Sie hat feurrote Haare und Drachenaugen. Die goldene Schrift des Titels harmonisiert gut mit diesem Grundton. Zudem weist das Mädchen leichte Drachenschuppen auf. Streicht man über das Cover, so ist dieses leicht angeraut und liegt sehr schön in der Hand - fast in Nachahmung einer Schlangenhaut (Drachenhaut).

Alles in Allem bietet Firelight - Brennender Kuss einen gelungenen Auftakt zur Geschichte um die Draki Jacinda. Wir bekommen einen Fantasyroman geboten, in der wir viel über Drachen (Draki) erfahren, sowie über das Verhalten der Jäger und weshalb sie Drachen jagen. Zudem bekommt der Leser eine spannende Geschichte geboten, die viele wiederstreitende Gefühle enthält und dadurch zu fesseln versteht. Ein Buch, auf dessen Fortsetzung man nur gespannt sein kann.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera