•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

R.A. Salvatore

Niewinter 3
Charons Klaue

  • Autor:R.A. Salvatore
  • Titel: Charons Klaue
  • Serie:Niewinter 3
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • Datum:20 Mai 2013
  • Preis:9,99 EUR

 
»Charons Klaue« (Niewinter 3) von R.A. Salvatore


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Drizzt Do´Urdens neue Freundin und Waffengefährtin Dhalia Sin´fell ist beherrscht vom Gedanken an Rache und ihr einziges Streben ist es diese zu erreichen. Hierfür würde sie alles Opfern - sogar Drizzt. Denn kann sie wirklich lieben und ein ruhiges Leben führen? Wie Drizzt selbst ist sie eine Kämpferin, doch dies nur durch die grausamen Ereignisse in ihrer Vergangenheit, in denen der Tiefling Alegni keine unbedeutende Rolle gespielt hat. Drizzt und Dhalia vereinen ihre Kräfte mit einem alten Bekannten und Drizzts früherem ärgsten Konkurrenten Artemis Entreri oder auch bekannt als Barabas der Graue. Wird das Trio zusammenhalten und Alegni besiegen oder zerfleischen sie sich Letztlich selbst? Denn jeder hat seinen Packen zu tragen und das Misstrauen sitzt tief.

R.A. Salvatore bietet uns mit seinem dritten Teil der Niewinterreihe unter dem Titel "Charons Klaue" ein weiteres eintauchen in die Welt Niewinters und das Leben des an der Oberfläche lebenden Drow Drizzt Do Urden. Seit dem Sterben aller Gefährten der Halle hat Drizzt keinen Anschluss mehr gefunden und ist mehr oder minder so durch das Leben getrieben, weiterhin gegen das Böse kämpfend, das die guten Völker bedroht. Hierbei ist er auf die Elfe Dhalia Sin´felle gestoßen, die jedoch durch tramatische Erlebnisse in ihrer Kindheit geprägt wird, die sie keinem anvertraut hat. Von ihrer Schönheit angezogen und ihrer kämpferischen Ader fasziniert, hat Drizzt sie zu seiner Gefährtin erwählt - doch ist dies wirklich eine beiderseitige Liebe oder nur eine Allianz auf kurze Zeit? Dhalia hat bisher alle ihre Geliebten getötet, was der Dunkelelf nicht ahnt. Nach dem Sieg über den Todesring in Niewinter 2 machen die Beiden sich nun gemeinsam mit Barabas dem Grauen (Artemis Entreris derzeitiger Name) auf um Rache an dem Tiefling Herzog Alegni zu Üben und Charons Klaue - das Schwert, das Entreri einst führte und nun sein Leben in der Hand hält - endgültig zu zerstören. Dahlia und Entreri scheint dabei mehr zu vereinen, als Drizzt lieb sein kann. Zudem ist die Frage, was nach der Rache geschehen wird und ob die Motivation wirklich den Leitsätzen des Dunkelelfs entspricht. Wie wird sich diese Dreiecksbeziehung entwickeln. Zu allem Überfluss droht Drizzt seine längste Gefährtin, Guenwhywar den schwarzen Panter, zu verlieren, da ein böser Zauber sie von der Statuette trennt, an die sie gebunden ist.
Auch haben die Drow Menzoberranzans endlich wieder einen größeren Auftritt in den Geschichten Salvatores. So kommt der Kampf der noch bestehenden Häuser wieder zum Tragen und die Ambitonen eine neue Drowstatt im Unterreich zu errichten werden stärker. Hierbei tut sich besonders ein Haus hervor, das in großer Konkurrenz zu Baenre steht. Doch hat die Expidition wirklich einen Sinn, wenn doch ganz nach Drowart, die Mitglieder des Hauses unterschiedliche Ambitionen verfolgen? Jedenfalls ist es eine sanfte Einspielung in den Geschichtsstrang, der später sanft mit dem Hauptgeschehen zusammenfließen wird und auf mehr hoffen lässt.

Alles in Allem bekommen wir mit R.A. Salvatores Niewinter 3 - Charons Klaue ein actionreiches Fantasyspektakel gebunden, in dem es nicht nur um Kampf, sondern auch um Liebe, Vertrauen, Freundschaft, Verrat und die Offenlegung von Motivationen und Geschehnisse der Vergangenheit geht. Ein weiteres Abenteuer des Drow Drizzt Do´Urden, das man bis zum Ende nicht aus der Hand legen mag.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera