•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Michael Borlik

Nox: Das Erbe der Nacht

  • Autor:Michael Borlik
  • Titel: Nox: Das Erbe der Nacht
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Carlsen
  • Datum:01 Juni 2013
  • Preis:9,99 EUR

 
»Nox: Das Erbe der Nacht« von Michael Borlik


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4)

 
 
Ein Leben bestimmt von Verstecken und Flucht - das ist das Leben der siebzehnjährigen Tara. Seid ihre Großmutter die Prophezeiung ausgesprochen hat, dass Tara dafür sorgen wird, das der gefallene Engel Lilith auf die Erde zurückkehrt, muss das Mädchen mit ihren Eltern fliehen um zu überleben. Denn Lilith ist die Mutter der Kinder der Nacht - aller Werwölfe, Vampire, Hexen und ähnlicher Geschöpfe. Doch unter ihrer Herrschaft waren sie nichts als willenlose Sklaven und Geisel der Menschen. Ohne ihr Regime sind sie in die Gesellschaft integriert und leben in "relativer" Harmonie mit selbigen. Tara ist jedoch keineswegs daran interessiert, diese Apokalypse gewähren zu lassen. Daher wird sie von allen Fronten gejagt. Als sie nun wieder entdeckt wird, ihre Eltern entführt werden und sie ganz alleine da steht, tauchen Unbekannte auf ihrem Weg auf, die sich als gute Gefährten oder als tödliche Bedrohung entpuppen können.

Michael Borlik schafft mit "Nox - das Erbe der Nacht" einen Fantasyroman, der mit verschiedensten Perspektiven aufwartet. Wir lernen einen Halbdämon kennen, der es im Leben nicht leicht hatte und gerade deswegen die Geburt von Lilith herbeisehnt, dann jedoch wahre Liebe und Freundschaft kennen lernt und sich für eine Seite entscheiden muss.
Ebenso einen durch und durch traurigen jungen Menschenmann, der durch seine sexuellen Neigungen ins Hintertreffen geraten ist, jedoch treu an der Seite von Tara steht.
Zudem einen typischen Werwolfjungen, der in Tara seine Seelengefährtin sieht und für sie sein Leben opfern würde. Doch wird er in der Lage sein, sich gegen den obersten Rudelführer zu wenden?
Neben diesen drei Gefährten lauern jedoch viele Bedrohungen für das gejagte Mädchen. Ein Dämon spinnt seine ganz eigenen Intrigen und verfolgt das Ziel die Apokalypse hervorzurufen - durch welchte Mittel auch immer.
Die totgeglaubte Großmutter von Tara taucht auf und hat an böser Kraft gewonnen und stellt ebenfalls eine Bedrohung für die Welt da.
Zudem schafft eine Menschen-Firma unentdeckt vom Rat der Nox Mischwesen, die in ihrem Gefahrenpotential einer Nuklearbombe gleichen. Sogar die längst von der Erde geschiedenen Engel sind vor ihren Manipulationen nicht sicher.
Der Rat der Nox ist ebenfalls nicht das, was er zu sein scheint. Jeder - egal ob Menschenvertreter, Vampir, Hexenclanleiterin oder Werwolf - hat seine eigenen Intentionen.

Michael Borlik bietet uns mit "Nox - Das Erbe der Nacht" einen Fantasyroman an, der alles in Einem vereint. Unterschiedliche Sexualitäten, verschiedenste Wesen, ein Vermischen von Gut und Böse und eine Aufklärung der Realitäten ganz am Schluss, was zu Verschiebungen in der aktuellen Freund/Feindstruktur führt und erst alles verständlich macht. Ein Buch, das durchaus zu fesseln versteht und den Leser nach mehr verlangen lässt.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera