•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Kresley Cole

Versprechen der Ewigkeit

  • Autor:Kresley Cole
  • Titel: Versprechen der Ewigkeit
  • Serie:
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Egmont LYX
  • Datum:10 Mai 2013
  • Preis:9,99 EUR

 
»Versprechen der Ewigkeit« von Kresley Cole


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4)

 
 
In der alten Zeit, als Odin und Freya noch Einfluss auf die Welt hatten und Walküren als Streiterinnen aussandten, fand die noch junge Walküre Regin in dem Berserker Aidan ihren Geliebten. Doch durch einen Fluch verlor Aidan sein Leben und kehrt num im Laufe der Generationen immer wieder in neuen Inkarnationen zu seiner Regin zurück. Jedes Mal, wenn er diese allerdings wiedererkennt und sich mit ihr vereinigt, stirbt er kurz darauf auf unterschiedlichste Weise. In der heutigen Zeit meint Regin Aidan in dem sterblichen Declan wieder zu erkennen. Allerdings hasst Declan alle übernatürlichen Geschöpfe bis auf das Blut und ist einer der obersten Anführer einer Organisation, die die Ausrottung seliber anstrebt. Wird es für die Walküre und ihren Geliebten ein Happy End geben?

Kresley Cole erschafft mit "Versprechen der Ewigkeit" einen erotischen Fantasyroman mit einer gut ausgearbeiteten Hintergrundstory und einigem Tiefgang. Wir bekommen diesmal natürlich auch wieder die Geschichte zweier Figuren (männlich und weiblich) geboten, die durch das Schicksal getrennt werden und durch die Zeit immer wieder versuchen zueinander zu finden. Allerdings wird uns auch ein Infernal an unterschiedlichen Charakteren geboten, die dieser Geschichte erst die richtige Würze geben und sie dadurch zum Leben erwecken. Die keltischen Gottheiten im Hintergrund sind nur ein weiterer Anreiz, dieses Buch in die Hand zu nehmen.
Die Walküre Regin hat mir besonders durch ihre ausdrucksstarke und selbstbewuste Art und Weise gefallen. Auch das wir sie im Alter von gerade ein mal 16 Jahren zuerst kennen lernen dürfen, zu einem Zeitpunkt an dem sie noch nicht zur Unsterblichen geworden ist, hat mich angesprochen.
Der Berserker Aidan hingegen war mir zu Anfang nicht wirklich sympatisch, da er ein junges Mädchen noch vor dem Erblühen für sich beanspruchen wollte. Die Frage ob dies nun Ehrgeiz oder Sturheit war, lasse ich mal dahingestellt. Allerdings hat diese Person auch bewundernswerte Eigenschaften an den Tag gelegt. Er steht zu seinem Wort und hält Regin über Jahre hinweg die Treue, nur auf ein Wort von ihr.
Declan hingegen, der die Seele von Aidan später in sich vereint, ist ein ganz besonderer Aspekt von Aidan - oder vielleicht doch einfach Declan mit seiner eigenen Geschichte mit den vergangenen Eindrücken von Aidan? Wer weis...
Auf jeden Fall wird der Leser in ein vermeindliches Schlechtestes-Kombinationsszenario versetzt, in dem Declan und Regin auf verfeindeten Seiten stehen und ein Zusammenkommen unmöglich erscheint. Hinzu kommen die unterschiedlchen Beweggründe verschiedener Wesen. So lernen wir Hexen, Vampire, Werwölfe, Zentauren und andersartige Fantasywesen wie Dämonen und Sukkubi auf unterschiedlichste Weise kennen und die Grenze zwischen Gut und Böse ist nicht immer zu erkennen.


Alles in Allem schafft Kresley Cole mit "Versprechen der Ewigkeit" ein fesselndes Erotikfantasybuch, welches gespickt ist mit allen möglichen Fantasy- und Sagengestalten und einer soliden Hintergrundstory, die zum Verweilen einlädt.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera