•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

James A. Sullivan

Nuramon: Ein Elfenroman

  • Autor:James A. Sullivan
  • Titel: Nuramon: Ein Elfenroman
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:11 November 2013
  • Preis:14,99 EUR

 
»Nuramon: Ein Elfenroman« von James A. Sullivan


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4)

 
 
Jeder der Bernhard Hennens "Die Elfen" gelesen hat und lieben lernte, stellte sich diese eine Frage.... "Was wird aus Nuramon - dem letzten Albenkind in der Welt der Menschen?" Hier nun findet wir endlich eine Antwort auf diese Frage. James A. Sullivan setzt auf unvergessliche Weise das Leben des Nuramon fort!

James A. Sullivan bietet mit "Nuramon - ein Elfenroman" die Fortsetzung zu Bernhard Hennens die Elfen. In diesem Band erfahren wir nun, was aus Nuramon geworden ist, nachdem Noroelle und Farodin im Mondlicht entschwunden sind. Zunächst muss unser Elfenrecke einige Jahre auf der Suche nach einem vielleicht doch verbliebenen Pfad nach Albenmark suchen, um schließlich doch einen Sinn in seinem Verbleib in der Welt der Menschen zu erkennen. Die Magie kehrt auf andere Weise in diese Welt ein und entspringt in ungezügelten Quellen. Dies führt zu verheerenden Entwicklungen rund um die Magiequellen und kann zunächst nur durch ihn eingedämmt werden. Auch findet Nuramon neue Freunde in der Menschenwelt denen er in ihrer Not zur Seite steht und für die er die ALbenpfade öffnet um gegen ihre Gegner zu bestehen. Auf diesen Reisen lernt er seine neue Liebe Daoramu kennen und muss Einiges auf sich nehmen um ihr gerecht zu werden. Schlussendlich kommt es auch hier wieder zu einer Wahl. Kann er die Liebe zu einer Frau vor dem schicksalsbestimmten Pfad stellen oder ist dieser vielleicht doch Wandelbarer als so mancher glaubt? Lest es selbst!

Meine Meinung zu diesem Roman ist eindeutig positiv geprägt. Jahrelang habe ich darauf gehofft zu erfahren, was mit Nuramon in der Welt der Menschen geschehen ist. Zudem muss ich gestehen, dass Farodin mir unsympathischer gewesen ist und ich eigentlich Nuramon den Vorzug gegeben hätte. So habe ich mir für diesen Charakter nur das Beste gewünscht und gehofft, dass er eine Liebe finden würde, die ihn wirklich erfüllt. Genau diese Lösung scheint uns Sullivan hier anzubieten. Auch findet Nuramon viele neue Freuden in seinem Leben, in Familie, Freundschaft und neuen Lebenszielen. Aber auch alte Bekannte werden in diesem Buch wieder erwähnt oder getroffen. So bekommt der alte Baumgeist Ceren, der schon früher Nuramons Sippe beschützt hat, eine tragende Rolle zugespielt oder aber das aus den Elfen bekannte Orakel erscheint erneut. Für mich ein wirklich gelungenes Buch.

Alles in Allem bietet James A. Sullivan mit "Nuramon - ein Elfenroman" eine perfekte Fortsetzung des Lebens von Nuramon aus Bernhard Hennens "Die Elfen". Er kreierte einen Roman, der viel Action, Tragik, Liebe, Dynamik und Flair in sich vereint und aus der Sammlung um die Reihen von Bernhard Hennens Elfen nicht mehr wegzudenken ist. Ein Buch, welches das Geheimnis um einen wichtigen Charakter - wenn nicht den beliebtesten Elfen - von Hennens Figuren lüftet!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera