•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Heike Schulz

Hexengesicht

  • Autor:Heike Schulz
  • Titel: Hexengesicht
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Schwarzkopf & Schwarzkopf
  • Datum:15 August 2012
  • Preis:14,95 EUR

 
»Hexengesicht« von Heike Schulz


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(5)

 
 
Auf einer Klassenfahrt werden die Diva der Schule, Josephine und die eher zurückhaltende Esoterikerin Tamara in ein Zimmer gesteckt und müssen nun miteinander auskommen. Beide Mädchen ziehen sich aus unsterschiedlichen Gründen bei einer Besichtigung eines früheren Hexenfolterkellers zurück und gelanden auf Umwegen in eine Kirche. Hier treffen sie vor einem seltsamen Gemälde zusammen, das eine junge Frau mit einer wunderschönen Gesichtshälfte aufwarten kann, doch beim näheren Hinsehen die andere Seite total verheert ist. Das Bild ist so platziert, das es aussieht, die Cherubinstatue daneben, würde es beschützen. Als Jo eine Aufnahme des Bildes macht, wendet die Portratierte den beiden Mädchen ihren Blick zu. Tamara akzeptiert dies als Zeichen, mehr über die Frau herauszufinden, während Jo das Ganze als Sinnestäuschung abtut. Doch dies wird ihr nicht lange gewährt bleiben, da sich mehrere unheimliche Ereignisse anhäufen, die die beiden Mädchen zum Zusammenhalten zwingen. Wer ist diese Frau und wieso scheint sie die Hilfe der Mädchen zu benötigen?

Heike Schulz schafft mit "Hexengesicht" ein sehr interessantes Fantasybuch, dass sich in großen Teilen mit der Hexenverfolgung beschäftigt und die Faszination für dieses Thema wiederspiegelt.
Die Klassenkameradinnen Josephine (Jo) und Tamara leben ein komplett unterschiedliches Leben. Währen Jo eher das It-Girl ist, stellt Tamara eher eine Außenseiterin dar, die mit ihrem Interesse für Kräuterkunde und Hexentum eher auf Ablehnung stößt und deren Kleidungsstil in der heutigen Zeit meist nicht akzeptiert wird. Doch beide Mädchen haben ihre Gemeinsamkeiten und Probleme, die erst im Laufe der Geschichte aufgedeckt werden und letztendlich das oberflächliche Bild zerstören. Jo hat Probleme mit ihrem aktuellen Freund. Eigentlich möchte sie einfach nur glücklich mit ihm sein, doch ihre Eifersucht führt oft zu Missverständnissen und Streit des Päarchens. Werden die beiden sich zusammenraufen oder ist ihre Beziehung zum Scheitern verurteilt?
Auch muss Jo erkennen, das die Leute, die sie bisher als ihre besten Freundinnen kennen gelernt hat, sich immer mehr von ihr distanzieren. Wer ist eine wahre Freundin und wer tut nur so?
Tamara hingegen ist eine Außenseiterin. Sie liebt alles spirituelle, zieht nur selbst gebatikte Klamotten an und hat außer ihrem Kumpel Daniel, den sie schon vor ihrer Geburt kannte, keine weiteren Freunde. Sie interessiert sich sehr für das Thema Hexenverfolgung und kennt sich in der Kräuterkunde aus. Durch ihren Draht für das Übersinnliche tritt der Geist der damals wegen Hexerei verurteilten Porträtierten mit ihr in Verbindung. Tamara tut alles dafür, das Geheimnis dieser Frau aufzudecken und herauszufinden, wie sie dem Geist zum ewigen Frieden verhelfen kann. Durch ihre Hingabe wird auch Jo überzeugt, ihr zu Helfen und gemeinsam werden die Mädchen in ein unglaubliches Geschehen verwickelt, an dessem Ende sich alles Aufzudecken vermag. Doch werden die Mädchen diese Gefahren überstehen oder soll es ihnen letztendlich ebenso ergehen, wie der damals zur Hexerei verurteilten Frau? Lest selbst!

Der Roman hat es geschafft mich durch und durch zu fesseln. Dies beruht auf der Faszination für Übersinnliches und darauf, dass das Geheimnis der Geisterfrau sich nur in kleinen Stücken nach und nach erschlossen hat. Das Liebesgeplänkel und die Streitigkeiten der Mädchen sorgten für genug Abwechslung und passten sich perfekt in das Geschehen ein. Die Lösung des Rätsels war definitiv nicht ganz erwartet und wird so manchen sicherlich verblüffen.

Alles in Allem bekommt der Leser von Hexengesicht einen Fanatsyroman geboten, der das Thema Hexenverfolgung und -folterung näher ausleuchtet, einen Hauch von Ewigkeit und Mystik enthält und ganz nebenbei die Werte vermitteln soll, die wirklich im Leben zählen.
Mich persönlich hat dieses Buch derartig in den Bann geschlagen, dass ich es in einem Rutsch durchlesen musste.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera