•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Ben Aaronovitch

Die Flüsse von London 1
Die Flüsse von London

  • Autor:Ben Aaronovitch
  • Titel: Die Flüsse von London
  • Serie:Die Flüsse von London 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Deutscher Taschenbuch Verlag
  • Datum:01 Januar 2012
  • Preis:9,95 EUR

 
»Die Flüsse von London« (Die Flüsse von London 1) von Ben Aaronovitch


Besprochen von:
 
Seraphina
Deine Wertung:
(5)

 
 
Peter Grant ist frischgebackener Police Constable in London. Eines Nachts wird er nach Covent Garden zum Tatort eines grausigen Mordes beordert. Dort begegnet er einem Geist, der behauptet, Zeuge des Mordes gewesen zu sein. Peters Hang zum Magischen und seine Begegnung mit dem Übernatürlichen ruft den letzten Zauberer Englands auf den Plan: seinen Vorgesetzten, Polizeiinspektor Thomas Nightingale. Der führt Peter in die Grundlagen der Magie ein. Ab jetzt wird Peters Leben um einiges komplizierter.

Mein Fazit

Das Buch *Die Flüsse von London* hat mir echt super gut gefallen. Von Spannung bis Witz hat das Buch alles gehabt, was meiner Meinung nach ein gutes Buch braucht.
Alle Charaktere fand ich im Buch sehr gut beschrieben. Dadurch konnte man sie sich doch sehr gut vorstellen. Allen voran Peter Grant, der am Anfang versuchte alles rational zu erklären oder es auf Harry Potter bezog was mit der Zauberei/Magie zu tun hatte, gefiel mir dadurch sehr gut. Durch sein rationales denken in bezug auf Magie/Zauberei wurde meine Neugier auf Peter Grants Abenteuer immer wieder neu erweckt. Molly das Dienstmädchen hat mir ebenfalls gut gefallen mit ihrer geheimnisvollen und mysteriösen Art.

Jeder der Fantasie mit Spannung mag aber auch ein kleinen Anteil Witz mag in Büchern, ist mit den *Flüssen von London* sehr gut versorgt.
Von mir gibt es daher eine klare weiter Empfehlung des Buches.

Reihenfolge:

Die Flüsse von London
Schwarzer Mond über Soho
Ein Wispern unter Baker Street
Der böse Ort
 
 
 


Mehr Rezensionen von Seraphina