•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Bauer, Stefan (Hrsg.)

Das Vermächtnis des Rings

  • Autor:Bauer, Stefan (Hrsg.)
  • Titel: Das Vermächtnis des Rings
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Lübbe
  • Datum:00 -
  • Preis:16.00 DM

 
»Das Vermächtnis des Rings« von Bauer, Stefan (Hrsg.)


Besprochen von:
 
Timo Hübner
Deine Wertung:
(2)

 
 
Mit seinen Werken hat J.R.R. Tolkien viele Fantasy-Autoren beeinflusst. Aus diesem Grund werden ihm zu Ehren Geschichten geschrieben, die dann in Form von Anthologien zusammengefasst werden.

Im Gegensatz zur Vorgänger-Anthologie „Die Erben des Rings“ werden in diesem Buch Stories von deutschen Schriftstellern zusammengestellt.

Im einzelnen sind dies:

1. Kerstin Gier, Jeremy Ohneland und der Drache
Erinnert sehr an Bauer Giles von Ham.

2. Alexander A. Huiskes, Trommeln in der Tiefe
Eigenwillige Geschichte aus Sicht des Balrogs in Moria.

3. Dietmar Schmidt, Der Seelenstein
Eine Story über den Krieg zwischen Alben, Menschen, Riesen und Vampiren.

4. Rainer Schumacher, Es gibt keine Abenteuer
Geniale Story der Handlungen rund um das „Tänzelnde Pony“ aus Sicht einer Katze.

5. Helmut W. Pesch, Das Lied der Welle
Ein Númenorer war im Eis eingefroren, nun ist er wieder aufgetaut ...

6. Ruggero Leò, Der Sohn des Kesselflickers
Nur die Überbringung einer wichtigen Nachricht kann die Schlacht entscheiden ...

7. Frank Rehfeld, Die Insel der Elben
Zunächst scheint die Insel der Elben eine Zuflucht zu sein, doch bald wird klar, dass der Untergang des Elbenvolks nahe ist.

8. Winfried Czech, Das vierte Ei des Drachen
Witzige Geschichte über einen mächtigen Drachen und eine Prophezeiung.

9. April Dillinger, Finrael der Dunkle
Finrael ist durch und durch böse. Er tyrannisiert das Land und tötet Mensch und Tier aus Leidenschaft, doch das ändert sich ...

10. Horst von Allwörden, Ein reines Herz
Bevin wächst bei Thiam auf, einem Illusionisten, der ihm immer wieder sagt, dass es keine Magie gibt, doch er irrt sich ...

11. Ralph Sander, Mohaara
Der Kampf zweier Zauberer und ein unerwartetes Ende.

12. Wolfgang Hohlbein, Die Jäger
Raskell ist begeisterter Jäger. Diesmal will er etwas ganz besonderes schiessen. Dafür hat er Holm engagiert, der sich in dem besonderen Wald auskennt ...

13. Timothy Stahl, Im Geiste des Meisters oder: Die Wunderschmiede
Ein Junge wird von einem kopflosen Reiter entführt. Dieser bringt ihn zu einer Hütte, in der er dann für lange Zeit bleibt. Zunächst besteht seine Arbeit aus kehren und saubermachen, aber schließlich siegt seine Neugier, er beginnt die Hütte zu erforschen...

Zwar sind ein paar Geschichten etwas gewöhnungsbedürftig, doch ist das Buch alles in allem gut gelungen.

Leider ist es bei Kurzgeschichten immer so, dass sie zu schnell enden. Ich hatte das Problem, dass die Geschichte immer da endete wo es spannend wird.

Tja, Fantasygeschichten werden eben (fast) immer besser, je länger sie sind.

„Das Vermächtnis des Rings“ erhält von mir eine 4. Das Buch ist wirklich gut geeignet, wenn man mal so kurz zwischendurch eine Geschichte lesen will, doch richtiger Lesespaß kommt nicht auf.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Timo Hübner