GO!

 
  •  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Angie Sage

Septimus Heap 1
Magyk

Autor: Angie Sage
Titel: Magyk
Serie: Septimus Heap 1 .
Genre: Fantasy
Einband: Hardcover
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Datum: 08 August 2005
Preis: 17,90 EUR


 



Besprochen von:
 
Desgracia
Deine Wertung:

 
 
Der siebte Sohn eines siebten Sohnes, so heißt es, besitzt außergewöhnliche Kräfte. Der siebte Sohn des siebten Sohnes Silas wird kurz nach seiner Geburt für tot erklärt. Mitgenommen von dem Tod, wird Silas auch noch von Marcia, der Außergewöhnlichen Zauberin, dazu überredet ein im Wald gefundenes Mädchen als die eigene Tochter auszugeben. Das Mädchen wird herzlich in die Familie aufgenommen. Doch etwas ist anders an dem Mädchen, an Jenna. Ihre Augen sind dunkelviolett. Außergewöhnlich. Als sie die wahre Identität des Mädchens erfahren, geht es Schlag auf Schlag. Die Königin wird ermordet, sodass die Gardewächter freie Hand haben. Sie tyrannisieren die Stadt. Der Oberste Wächter kennt keine Gande.

Die sonst so hoch angesehenen Zauberer, werden als niedere Geschöpfe angesehen. Ihr grünen Augen werden ihnen zum Verhängnis. Vorallem der Familie Heap. Als die Wächter Jagd auf sie machen, flieht Jenna mit ihrem ältesten Bruder zu ihrer Tante, einer Weissen Hexe, in den Marram-Marschen. Leider haben sie ungewollte Begleitung. Junge 412, ein Mitglied der Jungenarmee, der nur eines im Sinne hat: Jenna an den Obersten Wächter zu übergeben. Die trügerische Sicherheit wird bald durchbrochen. Ein zweiter, gestorben geglaubter Bösewicht taucht auf und durstet nach Rache. Die Außergewöhnliche Zauberin wird von ihm gefangen genommen. Die Gardewächter sind der Familie Heap auf den Fersen. Wie kann Jenna mit ihrem älteren Bruder ihre Familie retten, wenn sie doch keine Zauberkräfte besitzt und der Feind so überlegen scheint? Es kommt zu einem atemraubenden Schluss, bei dem ein Geheimnis entlüftet wird, mit dem niemand gerechnet hat.

Charaktere

Die Charaktere sind frisch, neu und skurril. Sie sind mit viel liebe zum Detail gezeichnet, besitzen einzigartige Eigenschaften, die sehr charismatisch sind. Sie bringen einen zum lachen und zu weinen. Dadurch, dass die Autorin einem immer wieder Einblicke in die Köpfe der Charaktere gewährt, erhalten diese enorme Tiefe.

Angie Sage nimmt sich viel Zeit, um Charaktere darzustellen, was diese sehr glaubwürdig und gut durchdacht erscheinen lässt. Die Menge an Geschöpfen ist groß – sehr groß. Sehr vielfältig. Zauberer, Botenratten, Geister, Werwölfe, Hexen, Panzerkäfer sind nur ein Bruchteil davon.

Stil

Der Stil ist für Kinder ab sieben Jahre sehr passend. Aber keinesfalls schlecht! Angie Sage verwendet kurze Sätze, schafft damit aber grandiose Szenen, die Kinderherzen höher schlagen lassen. Die erzeugte Stimmung ist sehr passend, lässt einen vollständig in die Geschichte eintauchen. Obwohl dieses Buch für Kinder gedacht ist, gibt es so viele Szenen, die auch Erwachsene zum schmunzeln bringen. Leichter Sarkasmus und viel Humor wurden hier perfekt dosiert.

Die Geschichte ist sehr gut konstruiert und völlig schlüssig. Sie ist sehr spannend, aber nicht brutal. Die Kapitel sind kurz und somit sehr gut zum Vorlesen geeignet.

Meine Meinung

Es gehört zu den wenigen Kinderbüchern, die ich für Kinder empfehlen würde und die mich in den letzten Jahren begeistert haben. Anhand des Schreibstils ist klar erkennbar, dass es für ein sehr junges Publikum gedacht ist. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen,dass man es bereits Kindern ab einem Alter von fünf Jahren vorlesen oder zum lesen geben kann. Deshalb hat mich der „einfache“ Stil auch keinesfalls gestört.

Es ist unschuldig und trotzdem sehr spannend. Die Charaktere sind wundervoll und ich habe sie alle sehr schnell ins Herz geschlossen. Wäre ich ein Kind, wäre das die Welt in die ich mich hineindenken wollen würde. „Magyk“ gefällt mir so sehr, dass ich schwer Worte finde, um trotz Lobeshymnen glaubwürdig zu bleiben.

Vorallem ist es wichtig diese Welt nicht mit anderen Zauberlehrlingen zu vergleichen. Sie sind grundverschieden und auch an andere Zielgruppen adressiert. Sie behandeln verschiedene Themen. Dieses Buch ist liebevoll, geschmückt mit Humor, Sarkasmus und zum Teil eigenartig lustigen Charakteren. Wer einen Ersatz für Harry Potter erwartet, der wird hier enttäuscht sein.

Fazit

Ich hätte dem Buch viereinhalb Sterne gegeben, doch ich gebe fünf. Der letzte halbe Stern ist für die wahnsinnig tolle Aufmachung, die einen bereits beim Anblick zum träumen bringt. Ich habe selten ein so schön gestaltetes Buch gesehen. Das Cover schreit nach Fantasie, nach einer fremden Welt. Innen befinden sich Karten und bei jedem Kapitel befinden sich wundervoll gezeichnete Charaktere. Ein ausgezeichnetes Buch für Kinder ab sieben Jahren, aber auch für Erwachsene, die auf jüngeres Publikum gerichtete Bücher mögen.
KOMMENTAR VERFASSEN
 
 
 


Mehr Rezensionen von Desgracia

Das hier sollte in der Dialogbox stehen