•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Amanda Hocking

Die Tochter der Tryll 3
Vereint

  • Autor:Amanda Hocking
  • Titel: Vereint
  • Serie:Die Tochter der Tryll 3
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:cbt
  • Datum:22 Oktober 2012
  • Preis:12,99 EUR

 
»Vereint« (Die Tochter der Tryll 3) von Amanda Hocking


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4)

 
 
Nach Wendys Vernunftheirat mit Tove, dem mächtigsten Tryll und gleichzeitig dem einzigen männlichen Adligen, mit dem sie sich zu verstehen scheint, ist der Friede im Reich immer noch nicht gesichert. Ihr Vater und König der Vittra versucht alles um auch an die Herrschaft über die Tryll zu gelangen und Wendy unter seine Kontrolle zu bekommen. Sobald Elenora - die jetzige Tryllherrscherin stirbt und Wendy gekrönt wird, verlischt das Friedensabkommen mit den Vittra und einer Invasion selbiger steht nichts mehr entgegen. Doch nicht nur der Machtkampf zwischen den Reichen hält Wendy in Atem. Auch ihre Gefühle sind äußerst wechselhaft. Wird sie aus Vernunft bei Tove bleiben oder wer lässt wirklich ihr Herz höher Schlagen - Finn oder Loki?


In Vereint - Die Tochter der Tryll 3 bietet uns Amanda Hocking den Höhepunkt ihrer Trilogie und damit auch eine Komplettauflösung der bisher aufkommenden Fragen. Hier wird sich nun endlich entscheiden, ob Wendy in der Lage sein wird das Königreich zu führen - ob nun mit oder ohne Hilfe ihrese Ehemannes Tove. Der Leser erfährt ebenso, für wen Wendy sich letztendlich entscheidet - den Vittramarkis Loki, der aus dem Königreich der Vittra vor der Herrschaft von Wendys Vater geflohen ist und nun bei den Tryll um Asyl bittet oder aber für ihre erste große Liebe Finn, der es bisher nicht geschafft hat seiner Liebe treu zu sein und sein Pflichtgefühl hinten an zu stellen. Auch gelangt der Konflikt zwischen den Vittra und den Tryll - ausgelöst durch den Vittrakönig - zu einem Ende. Wie genau müßt ihr selber lesen, denn genau diese Stelle hat mir besonders gut gefallen, da keine Partei wirklich übermächtig erscheint. Besonders schön fand ich den Einblick in das Leben der Vittra und Tryll nach dem finalen Kampf ein paar Jahre später. Hier hat sich die Autorin wirklich mühe gegeben. Sicher hätte man den Band kurz nach der Kampfszene enden lassen können, aber so kanns ich der Leser von allen Charakteren langsam verabschieden und wird nicht so aprubt aus der fantastischen Welt gerissen. Ganz zum Schluss bekommt der Leser auch noch eine Erklärung der verschiedenen Tryll-Begrifflichkeiten geboten, die bestimmt zur Auffrischung noch mal recht sinnvoll ist.

Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass die meisten Personen sich in diesem Band nun endlich vollends entwickelt haben. Wendy ist von einem naiven Mädchen zu einer erwachsenen Frau gereift, die es schafft ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und zwischen Gefühl und Pflicht abzuwägen.
Wir erfahren sehr viel über das frühere Leben von Loki und ich persönlich konnte diesen Charakter nur bewundern, wie er es geschafft hat, das Leben dennoch immer noch mit einem Lächeln zu bewältigen. Die Namenswahl für diese Person lässt mich auch immer wieder schmunzeln, da der Name ursprünglich für eine Gottheit steht und man somit automatisch gewisse Eigenschaften verknüpft - welche auf den hier geobtenen Charakter nur zum Teil zutreffend sind.
Der Vittrakönig als Einziger hat meiner Meinung gar keine Entwicklung gehabt. Dies könnte daran liegen, das er schon ewig so gelebt hat und dadurch gar nicht die Fähigkeit hat von seinem ein Mal eingeschlagenen Weg mehr abzuweichen. Ob dies so ist kann uns natürlich nur die Autorin verraten - aber mir persönlich kam es so vor.
Elenora - die Königin der Tryll, zeigt nun auch ihr wahres Wesen, welches sie bisher vor Wendy versucht hat zu verstecken. Sie ist nicht nur die strenge Königin, die ihre Gefühle vor der Welt versteckt und anscheinend immer Weis, was zu tun ist, sondern sie ist auch eine liebende Mutter, die sich immer das Glück ihres Kindes gewünscht hat.
Finn wird in diesem Band nicht mehr so oft zwischen seinem Ehrgefühl und seiner Liebe zerissen, sondern schlägt nun endlich einen Weg wirklich ein. Er ist nicht mehr ganz so impulsiv und scheint aus vergangenen Fehlern zu lernen und seine Schlüsse aus ihnen zu ziehen. Wie diese aussehen, müsst ihr Leser jedoch selber herausfinden.

Alles in Allem hat Amanda Hocking mit "Vereint - Die Tochter der Tryll" einen sehr passenden Titel gewählt, der schon ein wenig vorwegnimmt, was in dem Buch geschieht. Der Leser bekommt den finalen Kampf zwischen Vittra und Tryll geboten und erfährt die entgültige Entscheidung Wendys, ob sie ihr Liebesleben für ihr Volk aufgibt oder für welchen Mann sie sich letztendlich entscheidet. Definitiv ein lesenswertes und spannendes Ende dieser Reihe.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera