•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Nilanjana Roy

Der Clan der Wildkatzen: Band 1


 
»Der Clan der Wildkatzen: Band 1« von Nilanjana Roy


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(5)

 
 
Katzen sind wild und ungezähmt. Das Katzenmädchen Mara wird verweist von Menschen gefunden und mit nach Hause genommen. Mitten in das Revier der Wilden Katzen. Doch Mara ist nicht nur ein Kitten, sie ist auch ein Sender. Alle ihre Gedanken und Gefühle kann sie über einen großen Radius allen Katzen in ihrer Umgebung mitteilen. Ein wilder Sender - jemand der nicht an einen Katzenclan gebunden ist, muss getötet werden. Doch zählt Mara wirklich in diese Kategorie? Zudem sind die Katzen aus dem verbotenen Haus in Aufruhr geraten und eine Veränderung steht an. Diese Katzen sind allerdings anders als alle anderen. Sie kennen keine Familienbande und sind einzig an ihrem Spaß interessiert. Für solche Gefahren werden Sender geboren um den Clan zu schützen. Kann Mara in den Clan der Wildkatzen integriert werden oder müssen beide Bedrohungen zur selben Zeit bekämpft werden?

Nilanjana Roy präsentiert uns mit "Der Clan der Wildkatzen - Band 1" eine fesselnde Geschichte rund um die Katzenwelt. Wir lernen die kleine Mara kennen, die gerade ein Mal ihre Augen geöffnet hat und gleich erfahren musste, welche Bedrohungen ein Katzenleben beinhaltet. Ihre Mutter konnte ihr allerdings noch erklären, das sie ein "Sender" ist - eine ganz besondere Katze, mit der Fähigkeit ihre Gefühle und Bilder auf andere Katzen über einen großen Radius zu teilen. Doch in jedem Clan darf es nur einen Sender geben und diese werden in der Regel nur dann geboren, wenn dem Clan eine Gefahr droht. Der Clan der Wildkatzen nimmt die ersten unkontrollierten Signale von Mara auf und muss nun entscheiden, ob sie getötet werden muss oder in den Clan aufgenommen werden kann. Die Jägerin Beraal bekommt zu erst den Auftrag das Katzenjunge zu eliminieren, sieht aber auch den Vorteil darin, das Junge anzuleiten und in den Clan zu integrieren. Gleichzeitig wächst die Bedrohung durch die Katzen im Verbotenen Haus. Das Sichtum in selbigem scheint zuzunehmen und der Mensch der Katzen riecht bereits nach Tod. Sollten diese aus dem Haus strömen und die Katzenregeln nicht aktzeptieren, wird ein Krieg ausbrechen. Doch diese Katzen sind nicht nur für die ansässigen Clans eine Bedrohung, sondern für alle Tiere in der Umgebung. Was geschieht, wenn sie unkontrolliert auf die Welt losgelassen werden und das Morden beginnt? Und wie werden die Menschen darauf reagieren? Die Welt wird eine Andere sein.

Die Autorin zeichnet uns mit diesem Buch ein spannendes Katzenabenteuer mit einer lockeren Rangstruktur, einem Grundverständnis um Gebiete und Regeln unter den Katzen und den Irrwegen der Katzenkultur. Auch lernen wir, das alle Tiere sich untereinander verständigen können und auf eine Grundsprache aufbauen. Das Leben wird von Regeln und Pflichten bestimmt und Harmonisiert somit. Eine Störung in diesem Gefüge kann nicht geduldet werden. Ein Buch das ich persönlich nicht aus der Hand legen konnte und durch seine Einfachheit überzeugt.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera