•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Fred Ink

Strange Days 3
Strange Days

  • Autor:Fred Ink
  • Titel: Strange Days
  • Serie:Strange Days 3
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Books on Demand
  • Datum:16 November 2012
  • Preis:13,90 EUR

 
»Strange Days« (Strange Days 3) von Fred Ink


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(5)

 
 
Mit Strange Days 3 liefert uns Fred Ink den spektakulären Finalband seiner Strange Days Odyssee, die den Drogenrausch mit voller Fahrt auflaufen lässt! Diesmal befinden wir uns nicht in der Parallelwelt oder aber mitten in der Drogenplantage von David, sondern reisen gemeinsam mit unseren Protagonisten ins Herz der Antarktis auf den Spuren eines Buches von H. P. Lovecraft um alten Göttern die Strin zu bieten und die Vereinigung der beiden Welten zu verhinden!

Der unter dem Synonym Fred Ink schreibende Autor bietet erneut ein spannendes Buch, dass mit viel eigener Kreativität und Charisma aufzuwarten versteht und endlich alle Fragen um die vorherigen Bände beantworten kann. Alex wird in diesem Band nicht nur mit seiner Vergangenheit konfrontiert, sondern er stellt nun endlich fest, für was es sich zu Leben und zu Sterben lohnt und was seine Bestimmung ist. Sein "böser Zwilling", wie man sein Gegenstück aus der Parallelwelt wohl nennen kann, versucht weiter die Vereinigung der Welten durch den perversen und skrupellosen Milliardär Leuen in die Wege leiten zu lassen und beordert ihn hierfür zum Platz des Showdowns in die Antarktis! Über diese Landschaft hat schon H.P. Lovecraft sein ganz eigenes Buch veröffentlicht, welches mit Hinweisen für unsere Protagonisten gespickt ist und eine völlig neue Realität offenbart, mit der die Jugendlichen konfrontiert werden. Ihre unkonventionelle Beziehung zueinander verändert sich auf verschiedene Weise, ohne jedoch zu zerbrechen - sie wird eher noch stärker. Die einstigen Sklaven der Teiler beherrschen das Gebiet, was für beide Parteien - Leuen, wie Alex und seine Freunde, zu einer wahren Herausforderung gereicht und den Höhepunkt des Kräftemessens noch spektakulärer werden lässt. Wir werden in diesem Kampf einige unserer liebgewonnenen Charaktere verlieren und andere noch weiter zur Hölle wünschen, während das Auftauchen aus der von Fred Ink geschaffen Welt immer schwerer fällt und ein Loslassen unmöglich erscheint.
Nicht unerwähnt lassen möchte ich auch wieder meine beliebten Designklassiker von Strange Days. Erneut hat Fred Ink eine etwas andere Lebensgeschichte für sich selbst entworfen, die einen gewissen Leserkreis von Vampirgeschichten eventuell verärgern mag, allen anderen jedoch ein Schmunzeln abringen kann.
Der persönliche Kommentar des Autors am Ende des Buches ist ein Dank an alle Leser und lässt auf weitere Abenteuer von Alex und seinen Freunden hoffen, auch wenn die erste Grundgeschichte nun vollendet ist. Ich persönlich warte gespannt darauf, eines Tages erneut in diese einzigartig fantastische Welt abtauchen zu dürfen und mich wieder ein Mal auf etwas völlig Andersartiges einzulassen.

Alles in Allem ist Strange Days 3 ein wahres Überraschungspaket an Einfallsreichtum, eine Homage an die Kreativität von H.P. Lovecraft, sowie eine spektakuläre Auflösung der gestellten Fragen aus den Vorbänden. Eine Geschichte, aus der man als Leser gar nicht mehr auftauchen möchte und auf die man mit Wehmut im Herzen zurückblicken wird.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera