•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Christoph Hardebusch

4
Der Krieg der Trolle

  • Autor:Christoph Hardebusch
  • Titel: Der Krieg der Trolle
  • Serie: 4
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:12 November 2012
  • Preis:14,99 EUR

 
»Der Krieg der Trolle« von Christoph Hardebusch


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4)

 
 
Die Erde bebt, der Herzschlag der Welt verändert sich! Doch was ist der Grund? Wenn furchtbare Monster aus der Erdtiefe auftauchen und selbst Trollen gefährlich werden können, ist die Welt im Wandel. Freunde verändern ihre Gesinnung und werden zu Feinden. Können die Trolle mit Hilfe der Menschen von Wlachhkis der Gefahr trotzen?

Christoph Hardebusch entführt uns in seinem vierten Teil wieder in die Welt der Menschen und Trolle. Diesmal jedoch verändert sich der Herzschlag der Welt selbst und kündet von drohender Gefahr. Aus den Tiefen der Erde tauchen eidechsenartige Wesen auf, die in Rudeln jagen und somit selbst den mächtigen Trollen gefährlich werden können. Doch woher kommen diese bisher unbekannten Wesen? Dies versucht der Troll Kerr herauszufinden und wendet sich an Natiole cal Sares, den Nachkommen von Stan cal Dabran. Auf seinem Weg zu den Menschen begleitet ihn die mächtige Trollin Tarka, eine Tochter Pards, des schlauen Jägers aus den vorhergegangenen Büchern. Doch auch bei den Menschen treffen sie auf so manche schwierige Situation. Das immer wieder Anschläge auf Natiole geführt werden, ist für diesen nichts Neues, doch als sich erst unbekannte und bisher unbescholtene Bürger gegen ihn erheben und im Anschluss selbst sein eigen Fleisch und Blut ohne bisher nachvollziehbaren Grund gegen ihn vorgeht, kann selbst Natiole die Lage nicht verkennen. Die Geistseherin Artaynis bestätigt ebenfalls den Verdacht, das selbst die Geisterwelt in Aufruhr versetzt worden ist. Können die Trolle und Menschen gemeinsam die Gefahr bekämpfen, wenn selbst die Erde anfängt unter dem Ansturm des Wandels zu beben und ein Zwerg plötzlich an die Oberfläche kommt?

Die Charaktere in diesem Band sind sehr Detailreich gezeichnet und die Hintergründe, wieso sich der Bruder Natioles sich gegen diesen erhebt, werden erst nach und nach erkennbar.
Sehr markant und eigen in ihrem Auftreten sind natürlich wieder die Trolle.
Tarka ist eine mächtige Jägerin und tritt nach außen äußerst Selbstbewusst auf. Da Kerr äußerlich eher schwächlich ist, scheint sie mit Verachtung auf ihn hinab zu sehen, verteidigt ihn aber immer wieder. Schließlich verbirgt auch Tarka eine ganz eigene Schwäche und ist auf der Suche nach ihrem Selbst.
Kerr ist wieder ein mal der kluge Taktiker, der weis, wann er sich zurückhalten und wann er eingreifen muss. Mit viel Fingerspitzengefühl führt er uns durch das Buch und ist für so manche Überraschung gut.
Natiole ist der Anführer der Wachlaken. Er selbst hat große Zweifel, ob er der geeignete Führer für sein Volk ist, versucht aber jederzeit das bestmöglichste für dieses zu erreichen. Sein großes Ziel ist es, das endlich Frieden im Land einkehrt. Hierfür ist auch die Wahl einer passenden Braut von Nöten. Doch kann er gegen sein Herz entscheiden?
Artaynis ist eine junge Geistseherin, die selber auche in Auge auf Natiole geworfen hat. Selbst die Geister scheinen ihre schützende Hand über diesen zu halten. Gemeinsam mit Natiole versucht sie herauszufinden, wieso die Geisterwelt in Aufruhr geraten ist und stößt auf ein großes Geheimnis, das die Welt erschüttern wird.

Alles in Allem bekommen wir mit Chrisoph Hardebuschs "Der Krieg der Trolle" eine gelungene Fortsetzung der bisherigen Bände geobten, in der die Welt in Aufruhr gerät, Blutverwandschaft nicht länger bindet zu sein scheint und der wahre Gegner lange im Verborgenen ist um dann als großes Finale zu erscheinen. Ein Buch das sich zu lesen lohnt.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera