•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Bernhard Hennen

Nebenan: Roman

  • Autor:Bernhard Hennen
  • Titel: Nebenan: Roman
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Piper
  • Datum:01 April 2016
  • Preis:14,99 EUR

 
»Nebenan: Roman« von Bernhard Hennen


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4)

 
 
Der Altgermanistik-Student Till Küster nimmt bei einem Treffen seiner mittelalterlichen Rollenspielgruppe an einer Geisterbeschwörung teil. Hierbei ahnt er nicht, was diese anrichten zu vermag. Die von einem Mädchen aus seiner Gruppe angerufenen "Dunklen" tauchen im Anschluss tatsächlich in ihrer Welt auf. Graf Cagliostro, der Erlkönig, sowie ein geistig etwas zurückgebliebener Werwolf aus dem Reich Nebenan, wollen die Grenzen für die eher bösen Figuren ihrer Welt öffnen. Einzig Till und seine Freunde können mit Hilfe der für die Menschen unsichtbaren Heinzelmännchen die normale Welt retten. Dabei sind die kleinen Kerle alles andere als altbacken. Sie haben die moderne Technik für sich entdeckt und haben so manchen Trick parat.

Bernhard Hennen präsentiert mit "Nebenan" einen Fantasyroman, in dem die sogenannten Dunklen, für die Menschen nur aus Märchen bekannte böse Gestalten, aus Nebenan in ihre Welt gelangen wollen, um diese zu erobern. Dem Altgermanistik-Studendenten Till fällt mit seinen Freunden aus der mittelalterlichen Rollenspielgruppe hierbei eine besondere Rolle zu. Durch ihre Schamanin wird bei einer Geisterbeschwörung ein Tor nach Nebenan geöffnet, durch das der Graf Cagliostro, der Erlkönig, sowie ein Werwolf in die Menschenwelt gelangen können. Dies ruft die Heinzelmännchen, die durch die moderne Technik dafür gesorgt hatten, das ein Eindringen aus Nebenan verhindert wird, auf den Plan. Sie spannen die Rollenspielfreunde dazu ein, den Schaden, den sie angerichtet haben, wieder zu beheben. Hierfür müssen sie nach Nebenan und sich in der Höhle der Dunklen für solche ausgeben, um deren Pläne zu erfahren. Können sie dies meistern? Und was werden die drei Dunklen, die bereits in die Menschenwelt gelangt sind, unternehmen, um ihre Verbündeten in diese Welt zu holen? Lest es selbst.

Till ist ein etwas trottelig rüberkommender Charakter, mit dem Herzen am rechten Fleck. Schon immer war er fasziniert von Fantasywelten und hat sich auch gerade deswegen dem Studium der Altgermanistik gewidmet. Als sich die Dryade Mariella in ihn verliebt, gerät der Heinzelmann Wallerich in Wut, da diese seine Angebetete ist. Dies ist ein Szenario, was sich im Roman immer wieder bemerkbar macht und für manchen Schmunzler bei mir gesorgt hat. Auch wenn diese Liebesgeschichte manchmal etwas zu wenig Tiefschichtig ist, hat sie ihren ganz eigenen Witz. Die Freunde von Till, sind sehr unterschiedlich, aber alle vereint ihre Liebe zum Rollenspiel. Als die Heinzelmännchen sie zu einem Abenteuer auffordern, können sie trotz der drohenden Gefahren, nicht wiederstehen, auch wenn dies zu Opfern führen kann.
Die Figur Cagliostro kommt eher als Lustmolch herüber, der ein paar Zaubertricks beherrscht. Dennoch hat auch dieser seinen eigenen Charme und bedient nicht das wirkliche Klischee eines Bösewichts.
Der Erlkönig ist um einiges Zielstrebiger als Cagliostro und versucht mit Hilfe seines etwas unterbelichteten Werwolfs die übrigen Dunklen in das Menschenreich zu holen. Hierbei entdeckt er allerdings auch seine Liebe zur Natur wieder und legt dabei auf seinem Werk ein ganzes Kraftwerk lahm, indem er in dessen Kern Bäume wachsen lässt. Somit auch hier ein Charakter, der durchaus vielschichtig sein kann.
Für mich hat dieses Buch viele lustige Stellen enthalten. Sei es ein Werwolf, der einen berühmten Zahnarzt beißt, welcher im Anschluss seine Liebe zu Hunden entdeckt und diese aus einem Tierheim befreien will oder die Dreieckproblematik der Liebesgeschichte von Till, Wallerich und der Dryade Mariella. Hennen versteht es eindeutig, viele Charaktere in Kontex zu bringen und dabei jedoch immer den Schmunzelfaktor einzubauen. Ein Buch, welches ich nur empfehlen kann.

Alles in Allem hat Bernhard Hennen mit "Nebenan" einen Fantasyroman geschaffen, der zwar in der Jetztszeit spielt, aber mit rollenspielbgeisterten Charakteren, Märchenwesen und viel Witz den Leser zum Lachen bringt. Eine Geschichte, die flüssig zu lesen ist und durch die verschiedenen Charaktere für jeden einen Bekannten im Gepäck hat - allerdings auf eine Art, wie wir sie nicht erwartet hätten.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera