•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Anna Mocikat

MUC 2
Die verborgene Stadt

  • Autor:Anna Mocikat
  • Titel: Die verborgene Stadt
  • Serie:MUC 2
  • Genre:SF
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Knaur TB
  • Datum:02 November 2015
  • Preis:9,98 EUR

 
»Die verborgene Stadt« (MUC 2) von Anna Mocikat


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(3.5)

 
 
Das Grauen geht weiter.

Im zweiten Band der Serie werden die Bewohner von MUC durch eine Invasion von Utilitas bedroht. Diese Stadt, die einmal Frankfurt war, will MUC dem Erdboden gleichmachen und Pia, die einzige schwarzhaarige Überlebende des großen Virus, zu Versuchszwecken entführen. Doch die Bewohner von MUC suchen Unterstützung und finden diese auf dem alten Münchener Flughafen. Allerdings sieht es aus, als wäre es schon zu spät.

Pia und die Bewohner des Hades haben sich in der Unterwelt gut eingelebt und sich auch mit den Bewohnern der Hochstadt gut arrangiert. Alles könnte so schön sein, wenn nicht das Böse wäre. Durch einen Spion – herrlich wie sie ihn mit selber wackelnden Knien foltern – erfahren sie, dass die Invasion durch Utilitas knapp bevorsteht. Doch es gibt einen Notfallplan. Pia, Sam und Elias machen sich auf, um die Bewohner des Flughafens um Hilfe zu bitten. Allerdings ist diese Hilfe extrem teuer.

Mit einem Cliffhanger endet das Buch und lässt den Leser gespannt zurück. Das Buch, das sich anfangs noch ein wenig wie Kaugummi zieht, erreicht in der zweiten Hälfte schnell seinen Höhepunkt und hält dann den Spannungsbogen bis zum Ende. Pia, die nach wie vor Sympathien weckt, allerdings als Heldin etwas überzogen dargestellt ist, steht zwischen zwei Männern: Robin und Elias. Elias empfindet eine tiefe Liebe für sie – Pia aber liebt Robin heiß und innig. Für wen wird sie sich entscheiden? Oder wird das gar nicht mehr nötig sein?

Anna Mocikat gelingt es auch in ihrem zweiten Buch, eine Dystopie zu schreiben, die von Überraschungen lebt. Überraschungen vor allem für die Charaktere, die sich immer wieder wundern, wie die Menschen früher gelebt haben. Und die das erste Mal vor einem Flugzeug stehen und darüber staunen, wie sich so ein Koloss jemals in die Höhe erheben konnte. Solch kleine liebevollen Beschreibungen machen den Reiz der Handlung aus und beleben das Buch ungemein.

Und jetzt hoffe ich, dass bald Band 3 erscheint, damit ich meine Neugier auf das Ende der Handlung bald befriedigen kann.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri