•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Alexey Pehov

Schatten: Die kompletten Siala-Chroniken


 
»Schatten: Die kompletten Siala-Chroniken« von Alexey Pehov


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Nach Jahrhunderten ist der namenlose Schrecken erneut erwacht und dabei zu erstarken. Hierbei verbünden sich Orks, Oger und andere grauenvolle Kreaturen der Öden Landen zum Sturm gegen die Stadt Awendum und der anschließenden Eroberung der Menschenkönigreiche. Der Meisterdieb Garett findet sich plötzlich mitten im Fokus des Geschehens und wird durch einen Trick verpflichtet ein Artefakt aus den verluchten Grabkammern von Orks, Elfen und Menschen zu bergen, welches Einzig den Vormarsch aufhalten kann. Hierbei stehen ihm eine Elfenprinzessin und zehn der unerbittlichsten Krieger des Königreiches der Menschen zur Seite. Komplettiert wird die Gruppe durch eine lustige Gesandschaft aus einem Zwerg und einem Gnom (eigentlich bis aufs Blut verfeindete Parteien), dem Hofnarren und Kobold Kli-Kli und weiteren Elfenbegleitern der Prinzessin. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Alexey Pehov präsentiert mit "Schatten" einen Sammelband aus seinen drei Bänden der Siala-Chroniken um den Meisterdieb Garett. Der sonst schon durch seinen Beruf bedingt, so eigenbrötlerische Dieb Garett findet sich auf ein Mal als Mittelpunkt des öffentlichen Interesses wieder. Der König, seine Magier, sowie Dämonen, Kobolde und Orks entdecken ein plötzliches Verlangen nach seiner Person. Jeder hat hierbei so seine eigene Definition von Interesse. Während der König und seine Vasallen wünschen, das Garett als Meisterdieb ein Artefakt aus den verfluchten Grüften beschafft um den namenlosen Schrecken aus den Ödlanden aufhalten zu können, versuchen Oger, Dämonen und andere Spießgesellen, das Leben des Meisterdiebs urplötzlich zu beenden. Die Gefährten, die der König Garett zum Geleit gibt, haben auch alle ihre ganz eigenen Hintergründe, die sich erst im Laufe des Geschehens offenbaren. Zu allem Überfluss muss der Meisterdieb - längst nicht mehr wirklich Herr über sein Leben - auch noch von dem Hofnarren und Kobold Kli-Kli erfahren, das er wohl Teil einer alten Koboldprophezeiung ist, die sich in seiner Person zu erfüllen hat.

Meine Meinung zu dem Buch ist durchweg positiv geprägt. Alexey Pehov bietet uns in der Geschichte des Meisterdieb Garetts alles, was ein guter Fantasyroman enthalten sollte. Wir bekommen eine Abenteuerergruppe aus verschiedensten Völkern geboten, die das große Böse aufhalten sollen. Hierbei besteht die Gruppe allerdings aus so vielen Völkern und unterschiedlichen Kulturen, wie Interessengemeinschaften, das es unausweichlich zu Reibereien kommen wird und eine Vertrauensbasis hart umkämpft sein muss. Zudem Verschwimmen die Grenzen zwischen Gut und Böse immer wieder in Denkanstößen, die der Autor dem geneigten Leser präsentiert. Auch die Prophezeiung und was wirklich das Wort "Schattenwanderer" bedeutet, sind von großer Bedeutung in dem ganzen Spektakel. Aber nicht nur die Geschichte an sich weis zu überzeugen, sondern erst Figuren wie der (?) Kobold Kli-Kli und die Hintergrundgeschichten der einzelnen Charaktere, machen das Buch so Lesenwert.

Alles in Allem ist "Schatten - die Siala-Chroniken" ein Sammelband aus Alexey Pehov´s Schattenwanderer, Schattenstürmer und Schattentänzer - einer Fantasyreihe um den Meisterdieb Garett, hinter dem sich weit mehr verbirgt, als selbst der Meisterdieb ahnt. Mit viel Witz und ganz eigenem Humor, Action und Freunschaft bietet dieser Roman alles, was das Leserherz begehrt.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera