•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Brent Weeks

Night Angel 2
Am Rande der Schatten

  • Autor:Brent Weeks
  • Titel: Am Rande der Schatten
  • Serie:Night Angel 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Blanvalet
  • Datum:19 Juli 2010
  • Preis:15,00 EUR

 
»Am Rande der Schatten« (Night Angel 2) von Brent Weeks


Besprochen von:
 
Adrian Maleska
Deine Wertung:
(4)

 
 
Der Blutjunge Kylar hängt, seiner großen Liebe wegen, seine mörderische Profession an den Nagel und versucht sich in einer anderen Stadt in der Kräuterkunde. Doch das bürgerliche Leben bereitet ihm Probleme, denn tief in seinem Inneren ist er der Richter über Leben und Tot, zu dem ihn der schwarze Ka’Kari gemacht hat. Die Khalidori-Besatzer halten inzwischen die Stadt Cenaria fest im Griff. Tot und Unrecht gehören zum Alltag und die Stadtbewohner können ihres Lebens nicht sicher sein. Die Besatzer vergewaltigen und töten und foltern scheinbar wahllos Menschen, die ihnen über den Weg laufen, ohne einen erkennbaren Grund dafür.

Der Khalidorische Gottkönig ersinnt einen Weg, wie er Kylar Stern töten und den Ka’Kari an sich bringen kann, um zu einem Unsterblichen zu werden. Ebenfalls arbeitet er darauf hin, das Land in einer Entscheidungsschlacht mit den Rebellen unter seine Knute zu zwingen. Dabei setzt er auf seine magischen Tricks, Lug und Betrug. Jarl, der neue Anführer der Diebesgilde, und Moma K tun alles in ihren Kräften stehende, um das abzuwenden. Eines ist klar, nur Kylar mit seinen besonderen Kräften kann den Gottkönig töten und so das Land vor dem sicheren Untergang retten.

Nach dem ersten überraschend guten Band von Brend Weeks Nachtengel-Trilogie war ich mehr als gespannt auf das Folgebuch. Und tatsächlich, Weeks hält, was er verspricht. Das Buch fesselt von der ersten Seite an. Die meisten Figuren sind mir ohnehin längst ans Herz gewachsen und zu sehen, wohin sie ihr Schicksal führt, war mir eine Freude. Dabei entwickeln sich die Charaktere glaubwürdig weiter und neue Handlungsfiguren betreten das Feld, die nicht minder interessant sind wie die Etablierten. Die Geschichte folgt demselben Spannungsbogen, wie Einstiegsband. Anfangs gemächlich, um am Ende in atemberaubender Action aufzugehen. Dabei spart sich Weeks das meiste Schießpulver für den Schluss auf.

Das Buch hat mir sehr gefallen. Allerdings hat mir der erste Band eine Nuance besser gefallen. Dennoch vergebe ich wohlverdiente acht Punkte. Wisst ihr, welches Buch bereits auf meinem Nachttisch auf mich wartet? Richtig, das letzte Band der Nachtengel-Trilogie natürlich ;)
 
 
 


Mehr Rezensionen von Adrian Maleska