•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Stackpole, Michael A.

Zum Helden geboren

  • Autor:Stackpole, Michael A.
  • Titel: Zum Helden geboren
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne
  • Datum:00 -
  • Preis:8.95 EUR

 
»Zum Helden geboren« von Stackpole, Michael A.


Besprochen von:
 
S.B. Tenz
Deine Wertung:
(2)

 
 
Die Welt ist durch eine große, magische Mauer zweigeteilt. Auf der einen Seite das Imperium, dort wo absolute Ordnung herrscht. Auf der anderen Seite das Chaos, bevölkert mit Dämonen, die sich auch untereinander bekriegen.
Eines Tages wird die Ordnung durcheinander geworfen. Einem Sturmdämon ist es gelungen die große Barriere zu überwinden. die eigentlich jedes aus dem Chaos stammende Wesen vernichten sollte. Aber das ist noch nicht das schlimmste: Der Dämon hat das Faustfeuerszepter aus dem imperialen Palast gestohlen und in der Kirche des erwachenden Chaos wertvolle Anhänger gefunden.
Daraufhin erteilt der Imperator unserem Helden Lachlan die Aufgabe, das Necroleum zu zerstören. Das Necroleum ist der Ort, an dem alle gefallenen Sturmdämonen liegen, um irgendwann wiedererweckt zu werden. Und mit Hilfe des Faustfeuerzepters könnte dies noch viel schneller geschehen.
Mit einer Hand voll Chaosreitern und seinem Cousin bricht Lachlan auf, dem ungewissen Chaos entgegen.
Michael A. Stackpole wurde 1957 in Wasau, Wisconsin, USA geboren. Er gehört zu jenen Autoren die dem Rollenspiel-Bereich entstammen. Es war 1987 als FASA den damals 30-jährigen engagierte um für das Rollenspiel-System Battletech die Warrior-Trilogie zu schreiben. Stackpole studierte Geschichte an der Universität Vermont.

Zu diesem Werk Stackpoles ist (leider) schnell alles gesagt. Der Roman führt ohne große Einführung in eine Welt, die Stackpole eigentlich für ein Postrollenspiel entworfen hatte. Allerdings wurde es nie realisiert. Dies führt dazu, dass diese einerseits überraschende und einfallsreiche Ideen aufweist, wie die Schaffung zweier Gesellschaften, die von Chaos und Ordnung dominiert werden und die Veränderungen, die die Helden im Chaos durchmachen. Andererseits ist die Story dadurch an einigen Stellen aber auch recht unausgewogen. Bis auf den Titelhelden bleiben deshalb auch alle anderen Protagonisten sehr oberflächlich.


Fazit: Für Fantasy Einsteiger ganz okay. Immerhin bietet der Roman eine in sich abgeschlossene Story, was in der heutigen Zeit der vielen Zyklen eher eine Seltenheit ist.
Das ist aber auch schon alles was für den Kauf dieses Romans spricht. Einen Gefallen hat der Autor sich und seinen Lesern mit diesem Roman sicher nicht getan. Stackpole bleibt weit hinter seinen Möglichkeiten. Anspruchsvollen Lesern des Fantasy-Genres kann ich nur davon abraten, ihre Zeit mit diesem überflüssigen Werk zu verschwenden. 4 Punkte; und das ist noch geschmeichelt.
 
 
 


Mehr Rezensionen von S.B. Tenz