•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Heather Anastasiu

Secrets
Secrets - Ich gebe nicht auf: Roman


 
»Secrets - Ich gebe nicht auf: Roman« (Secrets) von Heather Anastasiu


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(4)

 
 
Trotz aller Rückschläge lässt Zoe nicht locker und will weiterhin den Widerstand aufrechterhalten. Doch die Kanzlerin ist den Rebellen immer 3 Schritte voraus und so gibt es viele Opfer und Zoe beginnt an sich zu zweifeln. Aber aufgeben tut sie nicht! Schon allein für Adrien und ihren Bruder Markan wagt sie alles. Und dann steht sie plötzlich der Kanzlerin gegenüber. Die hat allerdings noch ein As im Ärmel

Der beste Teil der Trilogie! Zoe wird erwachsen und wächst über sich hinaus. Ihre Kraft wird stärker und sie kann sie besser kontrollieren. So bietet sich eine neue Möglichkeit der Flucht: das Fliegen. In diesem Band war mir Zoe viel sympathischer als in den beiden Vorgängerbänden. Sie denkt nicht nur an sich, sondern vor allem an ihre Freunde. Auch als die Lage aussichtslos erscheint gibt sie nicht auf. Sogar Adriens neue Visionen, die nicht eindeutig sind, sind für sie kein Grund zu zögern. Zur Heldin geboren! Und das muss sie quasi auf jeder Seite neu beweisen, denn die Autorin lässt Zoe keine Zeit zu verschnaufen, genauso wenig aber auch dem Leser.

Adrien, der am Ende des letzten Bandes von der Kanzlerin lobotomiert wurde, kehrt langsam ins Leben zurück. Auch wenn er sich verändert hat. Doch gerade diese Tatsache macht das Buch glaubwürdiger. Könnten die Rebellen immer alles heilen und keiner käme um, was wäre das langweilig! Zoe kämpft darum, dass Adrien sie wieder in die Arme nimmt, der jedoch bleibt merkwürdig distanziert. Auch dies: sehr glaubwürdig. Und dennoch spürt man, da ist noch was und hofft, dass die beiden es wieder schaffen werden.

Ein Highlight waren für mich wieder die verschiedenen Gaben der Unverbundenen. Hier hat mich die Autorin von Buch zu Buch wieder mit neuen tollen Einfällen überrascht. Und die beste Gabe kam dann am Ende – aber auch nur so kann das Buch funktionieren. Nun lassen wir Zoe und ihre Freunde in Ruhe ihre Welt wieder aufbauen. Denn ich bin mir sicher: unter ihrer Leitung klappt das!

Fazit. Toller Abschluss der Trilogie mit einem Feuerwerk an spannenden Szenen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri