•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Rainer M. Schröder

Liberty 9 2
Todeszone

  • Autor:Rainer M. Schröder
  • Titel: Todeszone
  • Serie:Liberty 9 2
  • Genre:SF
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:cbj
  • Datum:25 März 2013
  • Preis:18,99 EUR

 
»Todeszone« (Liberty 9 2) von Rainer M. Schröder


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(4)

 
 
Endlich ist sie da – Die Fortsetzung von Liberty 9, Sicherheitszone:

Kendira, Carson, Nekia und Dante haben es geschafft: sie sind dem Bunker von Liberty 9 entflohen und haben vor dem Zaun Unterstützung gefunden. Zusammen mit ihren Verbündeten wollen sie Liberty 9 stürzen. Als sie sich durch die unterirdischen Gänge wieder zurück ins Lager schleichen werden sie von einem Sicherheitsoffizier überrascht – doch sie bekommen Hilfe von unerwarteter Richtung und so ist das Camp schnell eingenommen. Die Helden finden trotzdem keine Zeit zu verschnaufen, weil sich ein Teil ihrer Verbündeten gegen sie stellt. Durch Kendiras Kaltblütigkeit gelingt ihnen aber das Wunder und sie kommen noch einmal davon. Aber die schwerste Herausforderung steht ihnen ja noch bevor: die Befreiung der Kameraden aus der Lichtkuppel….

Die Ereignisse überschlagen sich.
Die armen Helden kommen kaum je zum Ausruhen oder gar schlafen, ständig werden sie angegriffen, stürzen mit dem Hubschrauber an, werden von Feinden umzingelt und müssen sich durch die Unterwelt schlagen. Dass es da auch Opfer gibt ist klar. Keine Zeit für Trauer, der Autor hetzt uns gleich weiter zum nächsten Abenteuer. Hier kommt die Eile und die Dringlichkeit, der Kendira und ihre Freunde ausgesetzt sind so richtig schön durch. Rainer M. Schröder lässt auch den Leser nicht Durchatmen, hetzt ihn von Zeile zu Zeile.

Was mir dieses Mal sehr gut gefallen hat waren die Helden:
sie sind keine Übermenschen, nein, sie haben auch Angst und schämen sich dieser. Trotzdem sind sie bereit, alles für ihre Kameraden zu opfern und über sich selbst hinauszuwachsen. Kendira steht zwischen Carson und Dante und muss sich entscheiden. Das ist etwas schnell und lieblos abgehandelt, hier hätte ich mir noch ein bisschen mehr Herzklopfen erwartet. Auch dass der Kommandeur von Liberty 9 sich just im Moment des Aufstands entschließt den Helden zu helfen fand ich etwas übertrieben und hätte ich mir in der Form etwas anders vorgestellt.

Ansonsten gibt es nichts zu meckern. Die Handlung aus Band 1 wird schlüssig und fesselnd fortgesetzt, der Autor steigert sich im Gegensatz zu diesem ersten Buch mit jeder Seite. Bereits auf den ersten Seiten flicht er ein starkes Netz um seinen Leser und entlässt ihn erst auf der letzten Seite wieder.

Fazit: fulminantes Ende des Zukunftthrillers von Rainer M. Schröder, der durch eine rasante Handlung und viel Action überzeugt.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri