•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Carrie Vaughn

Midnight Hour 2
Die Stunde der Vampire

  • Autor:Carrie Vaughn
  • Titel: Die Stunde der Vampire
  • Serie:Midnight Hour 2
  • Genre:Horror
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:03 Februar 2009
  • Preis:EUR 12,00 EUR

 
»Die Stunde der Vampire« (Midnight Hour 2) von Carrie Vaughn


Besprochen von:
 
Leseratte
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Kitty hat ihr Wolfsrudel verlassen und reist nun mit ihrer Radioshow Midnight Hour durch Amerika. Sie ist immer noch nicht über den Tod ihres besten Freundes T.J. hinweg gekommen und fühlt sich verantwortlich für dessen Tod.

Als Kitty, als Amerikas prominentester Werwolf bei einer Anhörung des Senats aussagen soll, reist sie nach Washington DC. Dort wird sie nicht unbedingt freiwillig ins Haus der Vampirkönigin Alette gebraucht, diese bietet ihr ihren Schutz an, doch kann Kitty ihr wirklich trauen? Oder ist vielleicht der erzkonservative Senator Duke die größere Gefahr? Und wo soll die Wölfin in der kommenden Vollmondnacht rennen?

Bei „Midnight Hour Die Stunde der Vampire“ handelt es sich um den zweiten Teil einer Serie um und mit der Werwölfin Kitty Norville. Das Cover fügt sich gut ein, einzig die Farbe des Himmels unterscheidet sich. Ich finde das Cover passt gut zum Buch.

Vom ersten Teil „Midnight Hour Die Stunde der Wölfe“ nicht ganz überzeugt, war ich gespannt wie mir die Fortsetzung gefallen wird. Ich hatte die Hoffnung, dass dieses Buch ganz ohne das ständige Gewinsel und Wolfsrudel-Getue des ersten Teiles auskommt. Diese Hoffnung wurde erfüllt.

Kitty war mir im ersten Teil schon sehr sympathisch und daran hat sich auch im zweiten Teil nichts geändert.

Es gibt ein Wiedersehen mit einigen Charakteren, der Kopfgeldjäger Cormac taucht wieder auf, ganz traut Kitty ihm nicht, aber ich denke er gehört wirklich zu den Guten, auch wenn er es mit den Gesetzen nicht immer so genau nimmt. Kittys Anwalt Ben lernt man auch besser kennen, dieser ist ganz sympathisch.

Auch der Wissenschaftler Dr. Flemming hat dieses Mal großen Anteil an der Geschichte. Diesen kann man nicht wirklich einordnen und sein Handeln überrascht oft.
Senator Duke, der im ersten Teil schon eine kurze Gastrolle hatte, ist ein richtig widerlicher Zeitgenosse, ein religiöser Eiferer, bei dem alles was anders und nicht der Norm entsprechend ist sofort vernichten möchte. Dies erinnert stark an das Mittelalter und an die Inquisition.

Dass Kitty in Schwierigkeiten gerät war klar, aber aus der kriecherischen Wölfin ist eine starke Frau geworden und sie nimmt sich der Probleme an, die sich ihr in den Weg stellen.

Auch die Liebe kommt nicht ganz zu kurz, Kitty lernt Luis kennen, einen Werjaguar und zu diesem fühlt sie sich stark hingezogen. Allerdings bleibt diese Liebesgeschichte sehr im Hintergrund, wofür ich der Autorin dankbar bin.

Nachdem mir der zweite Teil deutlich besser gefallen hat, als der erste, freue ich mich schon sehr auf die Folgebände. Insgesamt sind soweit ich weiß, sechs Teile erschienen und das verspricht ein langes Lesevergnügen.

„Midnight Hour Die Stunde der Vampire“ bekommt von mir 4,5 Sterne und eine deutliche Leseempfehlung. Man sollte aber mit dem ersten Teil beginnen und sich dort nicht davon abschrecken lassen, dass man ständig mit dem Wolfsrudel konfrontiert wird.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Leseratte