•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Jennifer Estep

Black Blade
Die helle Flamme der Magie

  • Autor:Jennifer Estep
  • Titel: Die helle Flamme der Magie
  • Serie:Black Blade
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:ivi
  • Datum:04 Oktober 2016
  • Preis:14,99 EUR

 
»Die helle Flamme der Magie« (Black Blade) von Jennifer Estep


Besprochen von:
 
Laren
Deine Wertung:
(5)

 
 
Willkommen in Cloudburst Falls, wo Menschen und Monster wohnen. Manchmal ist es allerdings schwer zu sagen, welche Spezies grausamer ist und wer die wirklichen Monster sind. Das muss auch Lila Merriweather, Bodyguard der Sinclair-Familie feststellen. Victor Draconis, das Oberhaupt der Draconis-Familie, hat einen schrecklichen Plan und will somit alle Macht in Cloudburst Falls an sich reißen. Lila und ihre Freunde machen sich auf, den Plan zu vereiteln und müssen schon bald einsehen, dieses Mal geht es um Leben und Tod.

Meine Meinung:

“Die helle Flamme der Magie“ ist das fulminante Ende der Black Blade Trilogie und hat mich wieder mit sich gerissen und stellenweise an den Nägeln kauen lassen. Über den genialen Schreibstil der Autorin muss ich mich nicht mehr auslassen, den kennen die Leser ja mittlerweile schon und Jennifer Estep hat nicht nachgelassen, sondern verspricht weiterhin grandiose Unterhaltung und Spannung bis zum letzten Punkt.

Es gibt mit allen bisherigen Charakteren im Buch ein Wiedersehen und so hat man schon fast selbst das Gefühl, alte Freunde zu treffen. Lila steht nun ganz hinter dem Sinclair Clan, da er mittlerweile für sie aus Freunden und Familie besteht. Zum Ende des zweiten Teils wird klar, dass sie sogar noch mehr Familie in Cloudburst Falls besitzt. Die Familienbande stärken sich im Finale nochmal, somit ist klar, Lila wird nie wieder allein sein. Mehr wird von mir dazu nicht erzählt, damit ich nichts verrate.

Das Buch fängt wieder direkt mit Spannung an und kann diese auch, meiner Meinung nach, die ganze Zeit über halten. Der dritte Teil ist etwas düsterer als die beiden Vorgänger. Für die Liebesgeschichte zwischen Lila und Devon ist dieses Mal nicht so viel Platz, das hätte meiner Meinung nach ruhig wieder etwas romantischer sein können. Da es aber in der Geschichte viel Kampf und Action gibt, hat mich das wieder versöhnt. Mein absoluter Liebling in diesem Teil ist ein Monster und die Erzählstränge mit ihm waren doch sehr berührend und schön.

Ich finde “ Die helle Flamme der Magie“ ist ein guter Abschluss der gesamten Geschichte um Cloudburst Falls und all den Menschen und Monstern, die in der Stadt wohnen. Mit der letzen gelesen Seite klappe ich das Buch zu und bin als Leserin komplett zufrieden und glücklich -so muss das mit einer Buchreihe sein. Alle Fragen wurden beantwortet, es bleiben keine ungeklärten Erzählstränge und alles läuft schlüssig zusammen.

Mein Fazit:

“Black Blade – die helle Flamme der Magie“ hat mich wieder komplett überzeugt und das Buch fast verschlingen lassen, so schnell habe ich es gelesen. Dieses Buch bzw. diesen Abschluss der Trilogie sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Deswegen gibt es von mir 5 Sterne.

 
 
 


Mehr Rezensionen von Laren