•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

J. R. Rain

Vampire Detective 1
Die zauberhafte Mrs. Moon

  • Autor:J. R. Rain
  • Titel: Die zauberhafte Mrs. Moon
  • Serie:Vampire Detective 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:rororo
  • Datum:01 August 2012
  • Preis:8,99 EUR

 
»Die zauberhafte Mrs. Moon« (Vampire Detective 1) von J. R. Rain


Besprochen von:
 
Majora
Deine Wertung:
(4)

 
 
Samantha Moon muss sich nicht nur mit den täglichen Problemen einer berufstätigen Mutter herumschlagen, sondern auch noch das Leben als Vampir bewältigen. Da bleibt der ehemaligen FBI-Agentin nichts anderes übrig, als sich als Detektivin durchs Leben zu schlagen. Ihr neuester Fall scheint vielversprechend zu sein, denn ihr Klient, Mr. Kingsley, der fünf Kopfschüsse überlebt hat, beauftragt Samantha damit den Täter zu finden. Dies gestaltet sich jedoch schwieriger als angenommen.


Meine Meinung:

Dieses Buch hat Witz, Humor und eine Miss Moon die nicht auf den Mund gefallen ist. Eigentlich dachte ich, dieser Roman ist nichts für mich, da die Protagonistin deutlich älter ist, als die Charaktere der Bücher, die ich bisher gelesen habe. Doch durch ihr charmantes Auftreten und ihre kecken Sprüche ist sie mir sofort sympathisch geworden.

Die Kreaturen, die immer wieder auftauchen waren sehr interessant, auch wenn sie so manches Klischee erfüllt haben, haben sie dennoch gut zu der Geschichte gepasst. Dieser Roman verbindet zwei Geschichten in einem, einerseits das Privatleben von Samantha mit Kindern einem Mann, der sich als Biest herausstellt und fremdgeht und andererseits ihrem Arbeitsleben, in dem sie als Detektivin nachts Monstern und anderen Kreaturen auflauert. J.R. Rain schafft es, diese beiden Handlungsstränge so zu verbinden, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Zudem schafft sie es mit ihrer modernen und witzigen Schreibweise Samantha gut dastehen zu lassen und ihr trotzdem eine gewisse Würde einzuhauen, die Samanthas Alter entspricht.

Die Story an sich ist ein typischer Krimi, mit Verfolgungen, Blut und jeder Menge Schnüffelei, also nichts Besonderes. Lasst Euch von der Größe des Buches und den kurzen Kapiteln nicht abschrecken, dieses Buch hat es mit seinen vielen Dialogen in sich und ist genau das Richtige für Unterwegs. Ein wenig gestört hat mich, dass Sam immer im Mittelpunkt stehen musste. Das ganze Geschehen wird zwar aus ihrer Sicht erzählt, aber hin und wieder war es doch ein wenig zu viel Mrs. Moon. Das Ende war nicht sehr überraschend, so manches Mal hatte ich genau diese Person in Verdacht und wie diese dann gefasst wurde, war nicht sehr überwältigend.

Fazit:

Klein aber oho, dieses Buch hat es in sich, das Cover ist zwar sehr langweilig, aber dafür ist Samantha Moon mit ihren 37 Jahren wesentlich überzeugender. Auf jeden Fall ein Leseabenteuer wert. Vier von fünf Punkten vergebe ich.

 
 
 


Mehr Rezensionen von Majora