•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Douglas Adams

Per Anhalter durch die Galaxis


 
»Per Anhalter durch die Galaxis« von Douglas Adams


Besprochen von:
 
pelaphina
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Arthur Dents letzter Tag auf der Erde hätte wirklich besser sein können – sein Haus soll plötzlich einer Umgehungsstraße weichen – ironischerweise spielt dies gar keine Rolle mehr, da auch der Planet einer Hyperraum-Umgehungsstraße Platz machen soll, nachdem die Menschheit ihre 50-jährige Einspruchsfrist im Büro von Alpha Centauri nicht an Anspruch genommen hat. Dank seinem außerirdischen Freund Ford Prefect kann er entkommen und wird zum galaktischen Anhalter. Die Vogonen setzen sie bald wieder vor die Tür, doch glücklicherweise werden sie von der „Herz aus Gold“ (einem mit Unwahrscheinlichkeitsantrieb ausgestatteten Raumschiff, das der zweiköpfige Präsident Zaphod Beeblebrox entführt hat) in der sprichwörtlichen letzten Sekunde aufgesammelt. Zusammen mit dem verschrobenen Präsidenten, zwei Mäusen und dem depressiven hyperintelligenten Computer Marvin und mit Unterstützung des hilfreichen Reiseführers „Per Anhalter durch die Galaxis“ begeben sie sich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens.

Meinung
Douglas Adams’ Reihe hat für viele Kult-Status, und da ich merkwürdigerweise nie alle Bände gelesen habe, wollte ich das endlich nachholen.
Der Roman ist nicht nur wunderbar absurd, er ist auch eine herrliche Satire – die bürokratischen Unsinnigkeiten der Welt, oder haarsträubende Unwahrscheinlichkeiten, die literarische Helden aus den unglaublichsten Notlagen retten, oder die ewige Frage nach dem Sinn des Lebens, die in eine Frage nach der Frage mündet... Man sollte keine geradlinige Abenteuergeschichte erwarten, die von A nach B nach C voranschreitet. Stattdessen werden hier allerhand lustige Anekdoten in eine skurrile Fahrt eingewoben. Nicht alle Witze sind zum Brüllen, aber man schmunzelt oft genug.
Bei all den verschiedenen Völkern, Planeten und Rätseln der Welt verliert man nie den Überblick und amüsiert sich einfach prächtig.
Ich freue mich schon auf die Weiterreise und lege mir ein Handtuch parat!

Übrigens: Diese Edition hat ein „Do-it-yourself-Cover“: In jedem Band sind Sticker beigefügt, mit denen man das Cover passend zum Inhalt verzieren kann. Oder man lässt es.

Band 1: Per Anhalter durch die Galaxis
Band 2: Das Restaurant am Ende des Universums
Band 3: Das Leben, das Universum und der ganze Rest
Band 4: Macht's gut und danke für den Fisch
Band 5: Einmal Rupert und zurück
 
 
 


Mehr Rezensionen von pelaphina