•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Tony DiTerlizzi

Ein Held für Wondla

  • Autor:Tony DiTerlizzi
  • Titel: Ein Held für Wondla
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:cbj
  • Datum:26 August 2013
  • Preis:16,99 EUR

 
»Ein Held für Wondla« von Tony DiTerlizzi


Besprochen von:
 
pelaphina
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Nach „Die Suche nach WondLa“ geht es im zweiten Band nahtlos weiter mit dem Mädchen Eva Neun, Wanderlin und der Welt Orbona. Sie lernt den Jungen Hailey kennen, den ersten Menschen, den sie trifft. Dieser bringt sie und Wanderlin in seinem Raumschiff zu Neu Attica. Die Menschenstadt steckt voller Überraschungen: so weiß man hier nichts von den fremden Spezies außerhalb der Stadt, es gibt keinerlei Aliens, stattdessen leben Menschen neben Robotern unter dem Anführer Cadmus Pryde. Nach ihre Ankunft trennt man Eva von ihren Begleitern und sie wird eingebürgert. Sodann wird sie äußerlich angepasst an die Mode dieser sonderlichen Welt. Als sie mehr über diese Welt lernt, muss Eva feststellen, dass diese Wesen ihr fremd sind und sie sich weniger verbunden fühlt mit ihnen als mit ihren Freunden verschiedener Rassen. In diesem Band erfährt sie auch Neues über ihre Eltern und trifft unerwartet auf ihre Schwester Eva Acht. Und am Ende muss sie sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht.


Meinung
Spannend, komplex und voller Überraschungen bietet die Serie genug, auch Jugendliche und Erwachsene zu unterhalten. Fortgeschrittene Technologie, futuristische Elemente und phantastische Wesen halten sich gut die Balance bei dieser Dystopie. Ging es im ersten Band noch um die fremde Wildnis, führt Evas Weg nun vor allem in eine fremde Stadt mit anderen Werten. Die Idylle entpuppt sich immer mehr als etwas völlig anderes.
Moral spielt keine kleine Rolle und der erwachsene Leser wird viel Systemkritik erkennen, doch bleibt glücklicherweise bei Tony DiTerlizzi der erhobene Zeigefinger aus. Themen wie Freundschaft, Familie und der Drang nach Zugehörigkeit sind Themen, die wohl jeden ansprechen.
Der 1969 geborene Autor und Illustrator Tony DiTerlizzi ist vor allem bekannt durch seine Illustrationen in den „Spiderwick-Geheimnissen“, geschrieben von Holly Black. Auch der zweite WondLa-Band ist versehen mit den wunderschönen Zeichnungen des Autors, diesmal in blau; sie erwecken die Landschaften und Kreaturen wirklich zum Leben.


Fazit
Wer Spaß hatte am Vorgänger, wird nicht enttäuscht werden. Allen anderen sei der erste Band unbedingt ans Herz gelegt, nicht nur um die Geschichte besser nachvollziehen zu können, sondern auch, weil es schade wäre, ein Stück der vor Fantasie nur so sprühenden Geschichte zu verpassen.



 
 
 


Mehr Rezensionen von pelaphina