•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

George R.R. Martin

Wild Cards 3
Der höchste Einsatz

  • Autor:George R.R. Martin
  • Titel: Der höchste Einsatz
  • Serie:Wild Cards 3
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Penhaligon Verlag
  • Datum:24 Oktober 2016
  • Preis:14,99 EUR

 
»Der höchste Einsatz« (Wild Cards 3) von George R.R. Martin


Besprochen von:
 
Sachmet
Deine Wertung:
(4)

 
 
Für die Gründungsmitglieder ist der Traum vom Komitee ausgeträumt. Statt zu helfen, versinkt alles im Sumpf der Politik und der Verwaltungsaufgaben. Lohengrin hat das Ruder übernommen und das deutsche Ass hält sich streng an die Regeln ( hier zieht das Klischee vom deutschen, korrekten Beamten). Doch gegen Tom Weathers kommt man mit Regeln und Vorschriften nicht weiter. Er verliert langsam völlig die Kontrolle, entführt und verstümmelt Kinder, nur um für seine Revolution Asse zu erschaffen. Sein grausames, brutales und unkontrollierbares Verhalten schreit förmlich nach einem Eingriff der American Super Heroes, doch das einzige, was die alten Asse erreichen, ist eine Friedenskonferenz, die in einem Blutbad endet. Ohne zu wissen, was er damit anrichtet, enthüllt Bugsy auf dieser Konferenz die Identität von Matthews und Radical startet einen Rachefeldzug, der auch vor Verbündeten nicht halt macht.

Während dem Komitee die Hände gebunden sind, machen sich Rustbelt und Gardener auf den Weg nach Afrika, um den kleinen Lucien zu finden. Er ist ein Brieffreund des eisernen Mannes und spurlos verschwunden. Wer Wallys schlichtes aber treues Gemüt kennt, weiß, dass er nicht aufgeben wird, bevor er seinen Freund gefunden hat. Unabhängig von den beiden Assen, begeben sich auch Amazing Bubbles und Hoodoo Mama nach Afrika, um den Gerüchten über die Kinderdörfer nachzugehen. Für Hoodoo Mama wird es ein Höllentrip. Sie, die Tote zu Zombies erwecken kann, spürt, dass die Erde mit Blut getränkt und voller Massengräber ist. Der Schmerz der zahllosen Opfer ist unendlich für sie und sie schwört Rache für alle ermordeten Kinder.
Auch Noel lässt sich nochmals von Prinz Suraj überreden, in den Kampf einzugreifen. Der Double Helix weiß, dass er dem allen ein Ende setzen muss, um mit Niobe glücklich zu werden.
Die Lage spitzt sich zu, als alle Parteien in Afrika zusammentreffen. Doch es scheint, als würde das ganze Potenzial der amerikanischen Asse nicht ausreichen, um Radical zu vernichten.

Kommentar:
Mit diesem Band endet die Geschichte der ersten American Superheroes. Nach ihren TV Auftritten und dem ganzen Ruhm, wollten diese Menschen etwas besonderes für die Welt leisten und gründeten das Komitee um überall auf der Welt zu helfen und gegen Unrecht vorzugehen. Man erlebt als Leser mit, wie diese guten Vorsätze langsam aber sicher im Dschungel der Politik verloren gehen. Nicht der bekommt Hilfe, der sie braucht, sondern wer oder was politische Vorteile bringt. Die Mitglieder sind desillusioniert, einige, wie Drummer Boy, wenden sich ab und ziehen sich in ihr Privatleben zurück.

Auch das People's Paradise of Africa hat sicherlich einmal als gute Idee begonnen, doch mit Radical mutierte eine gute Idee zu etwas perversem. Dass er sich an Kindern vergreift, um für die Revolution Asse zu erschaffen, entmenschlicht ihn nun vollends. Auf ein Ass kommen hunderte toter Kinder oder verstümmelter Joker. Die Schilderung, wie sich Gardener mit diesen Kindern durch den Dschungel kämpft, rührt einen zu Tränen. Ebenso Wallys einsamer Trip, nur begleitet von Ghost, einem der erschaffenen Asse des Radical. Wie sich Ghost und Wally annähern ist sehr intensiv und gefühlvoll beschrieben. das sind die wunderbaren Momente dieses Buches, die im starken Gegensatz zu den brutalen Schilderungen stehen, wie sich die Soldaten und Tom Weathers verhalten.

Auch Niobe und Noel können sich dem Kampf nicht entziehen. Durch seine Liebe zu Niobe wollte Noel sich aus den Kämpfen und Intrigen zurück ziehen. Er muss aber erkennen, dass er erst Frieden finden kann, wenn Tom Weathers gestoppt wird. Zu groß ist der Hass des durchgeknallten Psychopaten und dieser Hass könnte auch Niobe treffen. Das muss Noel auf alle Fälle verhindern. Amazin Bubbles und auch die anderen Asse stehen dem Duble Helix sehr ambivalent gegenüber. Sie wissen, dass er ein Mörder und Spion ist aber sie brauchen seine Fähigkeiten, um Radical zu besiegen. So entsteht eine instabile Allianz.

Die kurzen Kapitel und der sehr schnelle Szenenwechsel geben der Geschichte ein unglaubliches Tempo und halten den Leser in Atem. Nachdem mir der mittlere Teil nicht so gut gefallen hatte, war ich hier wieder voll dabei
Die neuen Asse bereichern die Geschichte ungemein, allerdings fehlt mir der Drummer Boy und auch Drake findet nur am Rande Erwähnung, ebenso wie Jonny Fortune. Jeder der Autoren hat einzigartige Charaktere geschaffen, die in diesem Band nochmals neue Facetten bekommen. Gerade was Rustbelt und Gardener sowie Amazing Bubbles betrifft. Auf dem Cover sehen wir beide Erscheinungen der jungen Frau, das Bild passt zu den vorherigen Bänden. Zusammen bilden sie eine schöne Einheit für jedes Buchregal. m Ende des Buches befindet sich ein Glossar über die Asse, sowie eine Karte Afrikas. Eine schöne Ergänzung und Hilfe für den Leser..

Fazit:
Es macht keinen Sinn, diesen Band zu lesen, ohne die anderen Bücher zu kennen. Man sollte die Entwicklung der Asse von Anfang an verfolgen. Ich würde empfehlen, vorher die erste Generation zu lesen. Dort wird Geschildert, wie es überhaupt zu den Mutationen kam und wie sich die Welt auf Asse und Joker eingestellt hat. Sozusagen eine historische Abhandlung.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Sachmet