•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Brooks, Terry/ Salvatore, R. A./ Stover, Matthew

Star Wars - Episode I-III

  • Autor:Brooks, Terry/ Salvatore, R. A./ Stover, Matthew
  • Titel: Star Wars - Episode I-III
  • Serie:
  • Genre:SF
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • Datum:15 November 2010
  • Preis:10,00 EUR

 
»Star Wars - Episode I-III« von Brooks, Terry/ Salvatore, R. A./ Stover, Matthew


Besprochen von:
 
Nazena
Deine Wertung:
(4)

 
 
Die Saga beginnt... George Lucas Star Wars-Universum erhält eine Vorgeschichte.


Die Republik, ein Zusammenschluss der Planeten einer "weit, weit entfernten Galaxis", bröckelt von innen und von außen: einzelne Gruppierungen wie der Bankenclan und die Handelsföderationen sind mit Vorschriften nicht einverstanden und verlangen mehr Freiheiten, da in den Randgebieten zunehmend Piraten die Schiffe entern. Die Republik, die keine stehende Armee unterhält, schickt ihre Beschützer: die Jedi, Mitglieder eines alten und mächtigen Bundes von Machtbenutzern (die allgegenwärtige Lebensenergie), der sich dem Schutz der Gerechtigkeit und des Friedens verschrieben hat.

Kaum bei der Handelsföderation angekommen, werden die beiden Jedi-Gesandten schon von dieser verraten und müssen um ihr Leben kämpfen. Zusammen mit Königin Amidala, Herrscherin über den von der Handelsföderation besetzen Planeten Naboo, fliehen Jedi-Meister Qui-Gon Jinn und sein Padawan-Schüler Obi-Wan Kenobi zum Wüstenplaneten Tattooine. Dort treffen sie den Sklavenjungen Anakin Skywalker, der so stark in der Macht ist, dass er der prophezeite Auserwählte des Jedi-Ordens sein könnte.

Das Schicksal nimmt seinen Lauf, als die Jedi Anakin mit zum Jedi-Orden nehmen und dort ausbilden. Bald schon wird aus dem Kind ein Mann, der gewaltige Kräfte beherrscht und im Zentrum der Machtkämpfe der Galaxis steht. Seine Entscheidung wird die Galaxis für immer verändern...


STAR WARS ist einer der Klassiker der Filmgeschichte und brach als einer der ersten "Blockbuster" viele Rekorde. Lange blieben die "klassischen Filme" für sich stehen. Sie wurden zwar immer mal wieder aufgehübscht, aber Lucas wartete lange, bis die Welt erfuhr, was es mit Anakin und der Auslöschung des Jedi-Ordens sowie der Machtübernahme des Imperators wirklich auf sich hatte. Man verzeihe mir die Spoiler, aber die Handvoll Menschen, die Star Wars noch nicht kennen, sollten ohnehin zuerst die Filme schauen. Ansonsten gehe ich davon aus, dass die Grundgeschichte allgemein bekannt ist.

George Lucas erklärte, dass er so lange mit einer Fortsetzung bzw. einem Sequel gewartet hätte, da die Zeit- d.h. die Filmkunst und die Trickeffekte- noch nicht reif war. In der Tat sind die Sequels zu einem großen Teil vor einem Blue Screen gedreht.

Bei den drei Romanen zu Episode I, II und III handelt es sich um Bücher, die zu den Filmen anhand der Drehbücher geschrieben wurden, und nicht um Buchverfilmungen. Die Autoren Terry Brooks (Episode I, Shannara), R. A. Salvatore (Episode II, Die Vergessenen Welten/ Dunkelelf) und Matthew Stover (Episode III) sind erfahrene Star Wars- und bis auf letzteren auch bekannte Verfasser von Fantasyromanen. Natürlich unterscheidet sich der Stil der drei einzelnen Bücher somit erheblich.

Man erfährt in den Büchern viele Einzelheiten und Erklärungen, die in den Filmen mangels Zeit nicht näher erläutert wurden. Stellenweise sind neue Szenen eingefügt, die überhaupt kein filmisches Geschehen wiedergeben. Dies macht die Geschichten interessanter, da man, obwohl man die Haupthandlung kennt, trotzdem noch nette Überraschungen findet, die die Charaktere und ihre getroffenen Entscheidungen erklären und näherbringen.

Einige Szenen werden erst mit dem Hintergrundwissen der Romane klar: so ist zum Beispiel die viel kritisierte Szene in Episode III, in der Anakin sich unterwirft, sehr viel besser nachvollziehbar.

Für sich allein genommen sind die Bücher allerdings etwas schwere Kost. Stellenweise ziehen sich die Beschreibungen dahin, da keine Bilder die Umgebung zeigen können. Die Action-Szenen am laufenden Band, die den Film so spannend machen, sind auf dem Papier schwer umzusetzen. Wie soll man die choreographisch genau inszenierten Lichtschwertkämpfe, die ein Hauptstilmittel der Filme sind, in Romanform genau so spannend schildern?

Im Großen und Ganzen haben die Autoren ihre Sache aber sehr gut gemacht. Die Bücher sind nicht nur für Star Wars Fans geeignet. Star Wars ist im Allgemeinen als SF eingeordnet, aber eher eine Mischung aus seichter SF und Fantasy, oder "Space Opera". Wer genau durchdachte SF erwartet, wird wohl nicht sehr begeistert sein, wer spannende Unterhaltung in einer aus den Filmen bereits bekannten Welt sucht, wird aber bestens bedient.


Fazit
Außerhalb der Filme taucht man erneut in eine faszinierende Galaxis ein und erfährt neue Charakteraspekte und viele Hintergrunderklärungen. Für Fans und jeden Interessierten, der gute Unterhaltung liebt. 4/ 5 Sterne
 
 
 


Mehr Rezensionen von Nazena