•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Uwe Laub

Sturm

  • Autor:Uwe Laub
  • Titel: Sturm
  • Serie:
  • Genre:SF
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:12 Februar 2018
  • Preis:14,99 EUR

 
»Sturm« von Uwe Laub


Besprochen von:
 
Elohym78
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Unwetter nie gesehenen Ausmaßes halten die Welt in Atem! Zwar nur örtlich begrenzt, aber für die Betroffenen eine Katastrophe, die ihnen die Lebensgrundlage entzieht: Überschwemmungen, Stürme, Dürren, Hagelschauer, plötzliches Auftauen des Permafrostbodens, um nur einiges zu nennen. Kurz, die Welt spielt verrückt! Oder ist es doch eher der Mensch, der hinter diesen Ereignissen steht?

Das Cover ist tiefschwarz und in der Mitte prangt neben dem Titel ein Hurrikan in einem tiefen Blauton. Ich liebe solch minimalistische Coverbilder, da sie mit ihrer Einfachheit meiner Phantasie freien Lauflassen und für mich ein Buch besser wieder spiegeln als aufwendig gestaltete Bilder. Zusammen mit dem Klapptext ein klarer Garant, dass ich zu diesem Buch gegriffen habe!

Uwe Laub hatte mich schon nach den ersten paar Zeilen in seinen Bann geschlagen! Er schreibt unglaublich spannend, mitreißend und ich kann nicht sagen, wie oft mir der Atme stockte, da ich von seinen bildgewaltigen Beschreibungen der Naturgewalten in Panik geriet. Von der ersten Seite an, war der Spannungsbogen so straff gespannt, dass er zu vibrieren schien, kurz vor der dem Reißen! Da die Kapitel recht kurz gehalten waren, flogen die Seiten wie nichts an mir vorbei, da ich mir immer dachte: Nur noch ein Kapitel. Und eh ich mich versah, war das Buch leider schon beendet.
Bücher mit Katastrophenszenarien sind genau meins! Ich liebe die Panikmache und wenn dies von so einem tollen Autor geschildert wird, wie Laub einer ist, ist die Geschichte ein purer Hochgenuss. Interessant fand ich, den Ansatz, den Laub in seinem Werk zu Grunde legte; dass das Wetter, auch in so extremem Maße, vom Menschen gemacht werden kann. Seit dem es die Menschheit gibt, ist dies ein Traum: Die Beeinflussung des Wetters! Und wer von uns hat nicht schon davon geträumt? Tagsüber purer Sonnenschein und in der Nacht Regen, kein Schmuddelwetter mehr und auch keine verheerenden Unwetter. Dass dies im Kleinen bereits begrenzt möglich ist, ist bekannt, also warum nicht in den Ausmaßen, die der Autor beschreibt? Wie weit ist es wirklich noch bis zu diesem Tag? Diese gedanklichen Experimente liebe ich und lasse mich gerne in diese - halb - fiktive Welt entführen.
Im Mittelpunkt der Geschehnisse steht die Sekretärin Laura Wagner und der Wetterexperte Daniel Bender. Laura abreitet für den Konzern, der die Wetterveränderungen möglich macht und gerät in den Blickpunkt der Regierungen und gleichzeitig der ehemaligen Geschäftspartner ihres Chefs. Beide Parteien sind der Überzeugung, dass sie mehr weiß, als Laura klar ist. Als dann Hurrikan Emily mit einer nie dagewesenen Zerstörungswut auf die Küste der USA zu rast, muss einfach etwas geschehen. Die Schilderungen dieses Sturms sind unfassbar! Laub schildert dies so authentisch, dass ich die Gischt des Meeres auf meiner Zunge schmecken und die Windböen meinen Körper förmlich peitschen spürte. Immer mehr und immer schneller spitzt sich die Katastrophe zu und ich sah die Ereignisse in dieser Form nicht auf mich zu kommen! Herrlich!

Die Charaktere wirkten auf mich authentisch und lebensnah. Ohne Probleme konnte ich zu den beiden Helden eine Beziehung aufbauen, ihre Handlungen nachvollziehen und mich mit ihnen in dieses unfassbare Abenteuer stürzen. Für mich war es zumindest ein Abenteuer, für sie eher die schlimmste Zeit ihres Lebens. Doch erst in Katastrophen tritt der wahre Charakter eines Menschen in den Vordergrund. Besonders gut hat mir hier der Zwiespalt von Laura gefallen, die um das Leben ihres Sohnes bangt und gleichzeitig die Menschheit retten muss. In so eine Situation möchte wohl niemand geraten, sich zwischen den Menschen die man liebt und völlig fremden entscheiden zu müssen. Der Autor hat in meinen Augen einen guten Mittelweg gefunden.
An Lauras Seite ist der starke und bodenständige Wetterexperte Daniel Bender. Auch ihm das Leben übel mitgespielt, doch er setzt ohne Wenn und Aber sein Wissen für die Menschen ein, die ihn übel enttäuscht haben. Charakter stark! Beide zusammen ergeben ein unschlagbares Team, da sie sich blind auf den anderen verlassen können.

Mein Fazit

Ein Buch wie ein Blockbuster!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Elohym78