•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Markus Heitz

Die Doors-Serie Staffel 2
DOORS - WÃ?CHTER

  • Autor:Markus Heitz
  • Titel: DOORS - WÃ?CHTER
  • Serie:Die Doors-Serie Staffel 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Knaur TB
  • Datum:01 August 2019
  • Preis:9,99 EUR

 
»DOORS - WÃ?CHTER« (Die Doors-Serie Staffel 2) von Markus Heitz


Besprochen von:
 
Elohym78
Deine Wertung:
(4)

 
 
Auf der gnadenlosen Jagd vor ihren Verfolger entscheidet sich Suna Levent, besser bekannt als Nótt, eine professionelle Hackerin, der Schreiner Wilhelm Pastinak vor einem Attentat zu warnen. Leider kommt ihre Warnung etwas spät, denn der Angriff war bereits erfolgt. Dank seines Meisterschülers und Freundes Anton Gärtner, überlebte Wilhelm schwer verletzt. Doch wer sind die Drahtzieher im Hintergrund? Und warum gerät Anton immer mehr in dessen Visier? Stimmen die waghalsigen Geschichten seines Mentor bezüglich Türen und Particulae etwa?

Das Cover ist sehr dunkel gehalten. Es ist hauptsächlich schwarz und in der Mitte prangt ein Schlüsselloch, durch das man, einen Mann erkennen kann, der eine automatische Waffen locker an der Seite herunter hängen lässt. Trotzdem wirkt er nicht entspannt, vor dem glutroten Hintergrund, sondern wachsam. Für mich symbolisiert es zwar einen Wächter der Mastertür, aber so ganz in den Einklang mit dem Buch bekomme ich es leider nicht.

Wie schon in Staffel eins, lockt auch die zweite Staffel Doors mit dem Versprechen, dass alle Teile unabhängig voneinander gelesen werden können. Dies reizt mich wahnsinnig an der Serie und ich lese jeden Teil voller Spannung und Neugierde und sehr aufmerksam, um doch einen klitzekleinen Fehler zu entdecken! Erfolglos, wie ich gestehen muss. An manchen Stellen gibt es ganz kleine Überschneidungen, die zwar nichts mit der eigentlichen Handlungsabfolge zu tun haben, aber doch merkbar sind und mir ein Erfolgserlebnis bescheren. Allerdings wäre Markus Heitz nicht dieser bemerkenswerte Autor, wenn er diese kleinen Schmankerl nicht extra für seine Fans eingebaut hätte! Sie entlocken mir ein Grinsen und sind einfach herrlich!

Wächter ist ein heroischer Band; voller Heldenepos, Kraft, protzender Gewalt und Tempo. Kurz, spannend und mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite. Trotzdem verlor mich Markus Heitz hin und wieder und ich hechelte den Geschehnissen hinterher und konnte ihnen nicht immer folgen. An einigen Stellen verstand ich die Beweggründe der Charaktere nicht und war erstaunt über deren Entscheidungen. Fast war es so, als ob mir einfach ein Band gefehlt habe.
Die Handlung setzt nach den Ereignissen auf dem van Dam Anwesen ein, aber wie lange diese her sind und was in der Zwischenzeit geschah, fehlt mir leider. Zumindest in dem Eingangsplot hätte ich stark mit einer kurzen Zusammenfassung der Geschehnisse gerechnet. Fast scheint es, dass nicht nur die Teile unabhängig voneinander gelesen werden können, sondern auch die Staffeln. Ein mehr als spannendes Experiment in meinen Augen! Aber wer kann so etwas besser schaffen als Markus Heitz?

Die Örtlichkeiten wechseln in rasender Geschwindigkeit und ließen mich auch dort nicht zur Ruhe kommen. Timmendorfer Strand, Frankfurt, Japan, Russland, Polen und immer weiter ging die Jagd in Gefilde, die ich mir bisher kaum vorstellen konnte. Und es ging gegen einen Gegner, der grausamer kaum sein konnte. Und mit dem ich nie im Leben gerechnet hätte!

Eine wirklich Bindung konnte ich nicht zu den Protagonisten aufbauen, da die Sprünge für mich zu schnell erfolgten und ich zu wenig Hintergrundwissen bekam. Am nächsten kam ich noch der Hackerin Suna Levent, die eine Mischung aus Heldin und geldgieriger Schlange auf mich machte. Mal verhökert sie ihr Fachwissen und feilscht um den Preis und dann zeigt sie ihre soziale Ader und hilft, wo ich nie und nimmer mit ihrem Eingreifen gerechnet hätte.
Denn sie unterstützt und verrät Anton Gärtner, den Schüler des Wächter der Mastertür Wilhelm Pastinak, in gleichem Maße. Hilft sie ihm auf der einen Seite, rammt sie ihm durch Verrat auf der anderen ein Messer in den Rücken.

Mein Fazit

Ein spektakulärer Band, der viele Elemente vereint und gnadenlos spannend ist!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Elohym78