•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Guillermo Del Toro

Strain-Trilogie 1
Die Saat

  • Autor:Guillermo Del Toro
  • Titel: Die Saat
  • Serie:Strain-Trilogie 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:11 Oktober 2010
  • Preis:9,99 EUR

 
»Die Saat« (Strain-Trilogie 1) von Guillermo Del Toro


Besprochen von:
 
Lanara
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
New York. Eine Passagiermaschine aus Berlin ist nach ihrer planmäßigen Landung plötzlich wie ausgestorben. Wie ausgestorben? Nein – viel schlimmer. In der Maschine ist kein Lebenszeichen zu erkennen, die Piloten reagieren nicht auf Funksprüche und die Elektronik der Maschine ist auch ausgeschaltet, alles ist dunkel. Die Flugsicherung und die benachrichtigte Feuerwehr sind ratlos. Handelt es sich hier um eine Entführung mit Geiselnahme? Oder einen Terroranschlag? Ephraim Goodweather und seine Mitarbeiterin Nora von der herbeigerufenen Seuchenschutzbehörde betreten letztendlich das Flugzeug und finden die Passagiere und die Besatzung tot auf – bis auf vier Ausnahmen. Doch es scheint sich nicht um einen gewaltsamen Tod gehandelt zu haben: Alle sitzen friedlich – wie schlafend – auf ihren Sitzen, eine äußere Einwirkung ist nicht feststellbar. Anschließende Untersuchungen ergeben weder Hinweise auf eine Gasvergiftung noch auf andere biologische Ursachen. Die Lage verschlimmert sich, als die Überlebenden mehr und mehr Krankheitssymptone aufzeigen und plötzlich die Toten aus den Leichenschauhäusern verschwinden. Dann nimmt Abraham Setrakian, emeritierter Professor und russischer Einwanderer, Kontakt mit Ephraim Goodweather auf und erzählt ihm eine unglaubliche Geschichte: Es handelt sich nicht um eine Seuche der herkömmlichen Art, sondern um Vampire.

Was sich zu Beginn eher liest wie ein Öko-Thriller, entwickelt sich im Laufe des Buches in eine ganz andere Richtung. Im ersten Teil liest man die Vorgeschichte von Abraham Satrakian, der schon als Kind von seiner Großmutter von Vampirlegenden erzählt bekommt. Dann der Szenenwechsel in die heutige Zeit und das Treiben des JFK. Die Spannung, was es mit der mysteriösen Landung der Maschine auf sich hat und das Rätselraten, was hier vor sich geht, lässt einen das Buch kaum aus der Hand legen. Dann die Verwandlung der Überlebenden und das Verschwinden der Toten bis hin zur Aufklärung – noch immer bleibt die Geschichte spannend und rasant.

Auf die Charaktere der Hauptpersonen wird sehr gut eingegangen, man lernt sie durch Rückblicke immer besser kennen. Auch sind die Vampire (endlich mal) nicht weichgespült, sondern im Gegenteil nicht pingelig bei der Nahrungssuche. Neu ist der „Stachel“ – ein Gewächs unterhalb der Zunge, mit dem sie trinken. Und in ihrem Verhalten wirken sie teilweise etwas wie Zombies. Ihr Ursprung und die Verbreitung des Virus wird gut erklärt, eben wissenschaftlich (auch ähnlich wie bei den Zombieromanen: Ein Biss und der Virus wurde weiter gegeben).

Mir gefiel einzig die Tatsache des „alten Meisters“ nicht so gut: Ein uralter Vampir, der mit Hilfe eines (skrupellosen) Menschen von Europa nach USA reisen konnte, um sich dort die Menschen untertan zu machen. Aber darüber konnte ich hinweg sehen und habe trotzdem weiterhin das Buch verschlungen. Längen hatte es nur durch die vielen Kämpfe von Goodweather und Co., diesen Teil hätte der Autor etwas kürzen können.

Guillermo del Toro hat mit Hilfe von Chuck Hogan einen sehr bildhaften Horrorroman geschaffen. Der Schreibstil ist sehr eindringlich und ich konnte das Geschehen wie einen Film vor meinem Auge ablaufen lassen. Del Toro kennt man sonst eigentlich als Regisseur und irgendwie macht sich das beim Lesen bemerkbar.

„Die Saat“ endet natürlich mit einem Cliffhanger. Zum Glück sind die folgenden Teile „Das Blut“ und „Die Nacht“ schon erschienen, so dass man nicht mehr ungeduldig auf die Fortsetzungen warten muss.
 
 
 
  •  
    2013-04-22
    Das Buch schlummert in meinen Buchregal und wartet darauf gelesen zu werden. So wie Du das lobst, müsste ich Mal bald zu dieser Lektüre greifen. Kennst Du eigentlich die Videotrailer dazu?
  •  
    2013-04-22
    Befreie es ruhig aus deinem Regal. Der erste Teil war allerdings der beste, soviel kann ich schon verraten. Die Trailer kenne ich nicht - sind sie gut? Fein, diese Kommentarfunktion :)
  •  
    2013-04-22
    Da gibt es sogar mehrere Trailer, hier zum Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=OgFDxJdSpTI


Mehr Rezensionen von Lanara