•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

C.L. Polk

Witchmark 2
Die Spur der Toten

  • Autor:C.L. Polk
  • Titel: Die Spur der Toten
  • Serie:Witchmark 2
  • Genre:
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Klett-Cotta
  • Datum:23 März 2019
  • Preis:16,00 EUR

 
»Die Spur der Toten« (Witchmark 2) von C.L. Polk


Besprochen von:
 
Elohym78
Deine Wertung:
(3)

 
 
Immer mehr gewalttätige Kriegsversehrte kommen im Beauregard Veteranenhospital an. Unter Hochdruck arbeitet Dr. Miles Singer nicht nur an einem Heilmittel, sondern vor allem an einer Diagnose! Woher kommen die plötzlichen Ausbrüche von Gewalt, die in Mord gipfeln? Doch Miles kann nicht offen diagnostizieren, denn er ist ein Hexer und alles was er feststellt, beruht auf Magie, die er nicht offen ausüben darf. Denn Miles gehört einer uralten Familie von Sturmsängern an, deren einziger Daseinszweck dazu bestimmt ist, das Land zu schützen. Doch wenn Miles zurück zu seiner Familie kehrt, droht ihm ein Schicksal, dass schlimmer ist als ein jahrelanges Versteckspiel.

Das Cover zeigt Dr. Miles Singer, wie er auf seinem Fahrrad durch das nächtliche Kingston fährt. Im Mondlicht spiegelt sich ein Schatten auf dem Pflaster, das nicht den radelnden Dr. Singer zeigt, sondern ihn und seine Schwester Grace in ihrer wahren Gestalt als Unsichtbare. Ich finde es wunderbar zu Titel und Inhalt des Buches gewählt, da es das geheimnisvolle zeigt, das direkt unter der Oberfläche zu lauern scheint.

C.L. Polk schreibt interessant und fesselnd. Sie vermischt die magische Welt gekonnt mit einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte und politischen Intrigen. Ich persönlich fand es fast eine Idee zu überladen für ein einziges Buch, da ich oft den Geschehnissen hinterher hinkte und sich mir die Zusammenhänge erst spät erschlossen, so dass ich teilweise rätselte, warum die Geschichte in diese Richtung verlief und nicht in jene. Auch waren mir die Beweggründe oft schleierhaft, die die Personen zu ihren Handlungen antrieb.
Die bildlichen Ausführungen der Umgebung hingegen, fand ich magisch und wunderbar. Polk schildert und beschreibt die Stadt, das Hospital und die Wohnungen so eindringlich, dass ich mich ohne Probleme dorthin und mitten unter die Protagonisten mischen konnte. An ihrer Seite machte es Spaß, Kingston zu erforschen.
Viele Erzählstränge, die sich auffächern, wieder zusammenführen und neue Wege gehen. Leider verlor mich die Autorin an einigen Stellen, fing mich aber immer wieder ein.

Im Mittelpunkt steht der Mediziner Miles Singer, der sich gegen seine Familie auflehnte, um Arzt zu werden. Sein Weg führt ihn in den Krieg und anschließend nach in das Beauregard Veteranenhospital. Doch in Miles schlummert Magie, die er nicht offen anwenden darf. Denn die Magie wird öffentlich verpöhnt und die Hexer in Sanatorien untergebracht. Doch im Hintergrund beherrschen die Sturmsänger und die an sie gebundenen Sekundäre das Wetter und damit das Land. Alles könnte friedlich sein, wenn jeder seinen ihm zu gewiesen Platz einnehmen würde. Doch nicht nur Miles lehnt sich gegen sein Los als Sekundär auf, sondern kämpft auch für seine große Liebe Tristan Hunter. Dabei steht ihm seine Schwester Grace zur Seite, die er verloren geglaubt hatte. Doch Liebe scheint immer zu siegen und einen Weg zu finden.

Mein Fazit

Ein magisches Buch, voller Verstrickungen, Liebe und Hoffnung.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Elohym78