Es wandeln Monster in den Dresdner Straßen: ›777 – Die Endzeit im Zeichen Gottes‹

Du schreibst eigene Geschichten? Dann teile sie doch mit uns und wir quatschen darüber.
Antworten
PeryRhodan
Beiträge: 13
Registriert: Di 3. Okt 2017, 13:42
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Es wandeln Monster in den Dresdner Straßen: ›777 – Die Endzeit im Zeichen Gottes‹

Beitrag von PeryRhodan » Do 20. Sep 2018, 11:44

Ich wollte euch noch mein letztes Buch vorstellen. Das ist zwar schon seit ein paar Monaten raus ...
Untote sind ja auch irgendwie Fantasy. Entsprechend denke ich, dass es auch mit in dieses Forum passt.

Untote in den Dresdner Straßen, die Offenbarung des Johannes und das allgemeine Chaos eines Weltuntergangs bilden die Eckpfeiler dieses Romans. Nach zahllosen Umweltzerstörungen, Raubbau an den Ressourcen und Überbevölkerung hat Gott genug von seiner Schöpfung. Es ist Zeit, alles wieder auf Anfang zu setzen.

Seit tausenden von Jahren wächst und gedeiht die Menschheit ohne Unterlass. Lange hat Gott dem zügellosen Treiben seiner Kinder tatenlos zugesehen, doch mittlerweile sind die Ressourcen nahezu aufgebraucht und die Natur in weiten Teilen irreparabel zerstört. Was niemand ahnen konnte: Der Schöpfer hatte gar nicht vorgesehen, so viele Menschen auf der Erde zu dulden. An einem ganz normalen Tag im beschaulichen Dresden steht auf einmal die Welt Kopf. Das Grauen wandelt in den Straßen der Stadt. Es ist der Beginn der Apokalypse im Zeichen Gottes.

https://amzn.to/2rZx4Mv

Bild

Antworten