Leserunde zu "Ninragon" von Horus W. Odenthal

Ihr habt einen Lesekreis? Dann ist dieses Forum für Euch.
flavius
Beiträge: 1522
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 13:10

Re: Leserunde zu "Ninragon" von Horus W. Odenthal

Beitrag von flavius » Sa 15. Jun 2013, 13:02

Nur mal so nebenbei:

Ninragon 1 wurde als Bestes deutschsprachiges Romandebüt für den Deutschen Phantastik Preis vorgeschlagen
Und die Ninragon Reihe wurde für den gleichen Preis in der Kategorie Beste Serie nominiert.

Ich drück dir mal die Daumen lieber Horus.
"Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."
Psalm 119, 105

Benutzeravatar
Hexodus
Beiträge: 2235
Registriert: Di 27. Okt 2009, 16:31

Re: Leserunde zu "Ninragon" von Horus W. Odenthal

Beitrag von Hexodus » Sa 15. Jun 2013, 14:56

Auch von mir herzliche Glückwünsche und Toi-Toi-Toi für die Endrunde. Interessant fand ich, wie die beste Serie-Nominierungen bekannt gegeben wurden.

Beste Serie:
Das schwarze Auge (Ulisses Spiele)
Heliosphere 2265 (Greenlight Press)
Maddrax (Bastei)
Ninragon (Odenthal)
Perry Rhodan (VPM)

Odenthal-Verlag klingt eigentlich sehr gut ;)

Abschließend noch ein Tipp von mir, weil ich Dir Gutes wünsche Horus. Bei dem Phantastikpreis geht es darum, seine Fans hinter sich zu bringen, damit diese solidarisch für einen Voten. Es geht nicht darum, abzuwarten dass die Welt gerecht zu einem Ergebnis gelangt und man selber in der ersten Reihe steht. Das wird nicht passieren. Die Hauptgewinner der letzten Jahre haben selber das Glück beim Schopfe gepackt und für sich Werbung gemacht. Heitz heizt seinen Fans in der Mailingliste ein, um den Klick zu setzen (warum auch nicht, sind ja schließlich seine Fans), und so manche Anderen eifern dem fleißig nach, schaut man sich unter den Nominierten so um. Nennen wir das "sehr große Hinweisschlider" :lol:

Bild

minkey
Beiträge: 287
Registriert: Do 25. Okt 2012, 21:51

Re: Leserunde zu "Ninragon" von Horus W. Odenthal

Beitrag von minkey » Sa 15. Jun 2013, 18:13

Ich finde die Nominierung hochverdient, auch wenn ich derzeit meine Stimme sogar lieber auf Hyperdrive setzen würde, als auf Ninragon. Beide sind bahnbrechend.

Schade, dass fantasybuch.de es dieses Jahr nicht in die Liste geschafft hat. :(

BTW: Donnerstag abend war hier richtig was los: Fast 40 Benutzer gleichzeitig online und je etwa 400 Zugriffe auf die Leserunden Ninragon und Hyperdrive hier. Ist die Jury hier mal vorbeigezogen oder was war das?

Und das hier ist die 'Heimat'-Leserunde von einem DPP-2013-Nominierten. Irgendwie doch auch schön. :)

Benutzeravatar
Horus W. Odenthal
Beiträge: 90
Registriert: So 16. Sep 2012, 08:42

Re: Leserunde zu "Ninragon" von Horus W. Odenthal

Beitrag von Horus W. Odenthal » Mo 17. Jun 2013, 10:48

Hallo, ich war wahnsinnig überrascht und habe mich total über die Nominierung gefreut. Das ist schon etwas ganz Besonderes, nicht nur überhaupt für den DPP gleich in zwei Kategorien nominiert zu sein, sondern auch als Indie, jemand, der ganz alleine seine Sachen produziert und vertreibt, gegen die Titel der wirklich Großen anzutreten, von Heyne/Random House gepushte und heftigst beworbene Romane und, in der Kategorie Beste Serie, gegen solche Marken wie Perry Rhodan. Ich fühle mich durch diese Gesellschaft sehr geehrt.
Für mich ist die Tatsache, dass ein Indie nominiert wird, aber auch ein Zeichen, dass sich der Wind dreht, dass neben den großen Verlagen auch unabhängige Autoren wahrgenommen werden und eine Chance bekommen. Das ist eine große Möglichkeit auf dem Weg zu größerer Vielfalt auf dem Buchmarkt, jenseits von den verlagsgemachten, z.T. künstlich produzierten Hypes und Trends und dem schmalen Spektrum, das vom Marketing auf die Büchertische der großen Buchketten gedrückt wird.
Danke für all eure warmen Worte, danke für die Anfeuerung, Hexodus.
Es ist selbstverständlich, dass ich mich über jede Stimme freue.
Wenn ihr mich also unterstützen wollt, mein Buch gut findet, für Vielfalt bei eurer Buchauswahl seid, nehmt euch die Minute und stimmt für mich in den beiden Kategorien

Bestes deutschsprachiges Romandebüt:
Horus W. Odenthal: Ninragon 1 - Die standhafte Feste

und
Beste Serie
Horus W. Odenthal: Ninragon (Horus W. Odenthal)


Ich finde es ganz großartig, als einzelner Indie, der sein Ding selber durchzieht in die Hauptrunde gekommen zu sein. Allein das ist schon ein Erfolg.
Schade, dass fantasybuch.de es dieses Jahr nicht in die Liste geschafft hat. Ich hätte mich darüber sehr gefreut.
Aber dann nächstes Jahr!!!

Benutzeravatar
Horus W. Odenthal
Beiträge: 90
Registriert: So 16. Sep 2012, 08:42

Re: Leserunde zu "Ninragon" von Horus W. Odenthal

Beitrag von Horus W. Odenthal » Mo 17. Jun 2013, 13:48

Und während ich hier so atemlos, euphorisiert und auf körpereigenen Drogen durchfliege, wollte ich eines nicht vergessen:
Ich danke euch allen!
Ich danke euch für die tolle, warmherzige Aufnahme hier im Forum. Es war toll von anderswoher hier anzukommen und in diesem kleinen, feinen Zirkel Leute zu finden, die interessiert sind und Anteil nehmen. Die so viel Zeit und Liebe in phantastische Literatur stecken. Die, auch wenn das, was ich gerade mache und schreibe, nicht so ihr Ding ist, meine Sachen so stehen lassen und respektieren.
Es war toll – und es ist nicht selbstverständlich – hier zwei so tolle Leserunden zu Ninragon und Hyperdrive zu haben, mit versierten, einsichtsreichen, inspirierenden und anregenden Teilnehmern. Tipps und Kritiken zu Covern und so weiter zu bekommen. Es war mir ein Vergnügen. Auch wenn ich in der letzten Zeit nicht mehr ganz so oft vorbeischauen konnte, weil ich durch den Mitaufbau von Qindie praktisch einen weiteren Tagesjob um die Ohren hatte. Bald kann ich hoffentlich auch wieder öfter hier durch die Freds hangeln.
Aber meine Nominierung sehe ich als ein Zeichen dafür an, wie wichtig es ist, bessere Bedingungen für freie, selbstbestimmte Autoren zu schaffen, die auch jenseits des Mainstream (ich erinnere mich mit einem Grinsen an die lebhafte Diskussion ihr, was Mainstream ist und was nicht) gute, unterhaltsame Bücher produzieren wollen.
So, dann noch einmal in die Runde: Vielen Dank liebes FantasyBuch Forum; es war bis jetzt eine herrliche Zeit, aus der ich auch viel für mein Schreiben gewinnen konnte. Ich freue mich auf eine weitere, lange wunderbare Zeit.
So, und jetzt warten weitere Stapel an Arbeit auf mich. (Und Homunkulus hat auch nur noch einen Abend und eine Naht vor sich – storytechnisch gesprochen.)

minkey
Beiträge: 287
Registriert: Do 25. Okt 2012, 21:51

Re: Leserunde zu "Ninragon" von Horus W. Odenthal

Beitrag von minkey » Fr 12. Jul 2013, 08:47

Derzeit läuft eine Blogtour anläßlich der DPP-Nominierung von Horus. Es gab schon einige wirklich interessante Beiträge und es kommt auch noch einiges.

Der heutige Beitrag berührte viele Punkte über die wir hier auch gesprochen haben. Sehr lesenswert finde ich:
http://bluecher.agunlimited.at/ninragon ... nominiert/

minkey
Beiträge: 287
Registriert: Do 25. Okt 2012, 21:51

Re: Leserunde zu "Ninragon" von Horus W. Odenthal

Beitrag von minkey » So 14. Jul 2013, 21:05

Wer will kann heute vor Mitternacht noch eine Zeitreise durchführen, indem er folgenden Link anklickt:

http://www.aiki-medien.de/ninragon1.html

er endet mit: Veröffentlicht am 15.07.2013... ;)

Interessant ist der Absatz Das Weben der Ninraé, denn dort gibt Horus mal einen Blick hinter die Kulissen was das Weltbild der Ninrae angeht und man bekommt eine klarere Vorstellung von 'Inaim'. Insbesondere wird der Ansatz der Schichten, Sphären etc. etwas klarer.

Interessant fand ich auch den Hinweis auf den Homunkulus. Die Bloggerin, die den Artikel schreibt, hat eben nur den ersten Teil gelesen und weiß noch nicht, dass es sich eben nicht einfach um einen Homunkulus handelt. Dieser Homunkulus ist nicht nur ein künstliches Wesen, sondern aus Aurics Freund wird ein künstlich geschaffener Feind, beseelt von seinem Freund. Ja, wir hätten hier noch viel zu diskutieren.

minkey
Beiträge: 287
Registriert: Do 25. Okt 2012, 21:51

Re: Leserunde zu "Ninragon" von Horus W. Odenthal

Beitrag von minkey » Fr 18. Jul 2014, 12:56

Tipp am Rande:

Eine spannende und in sich geschlossene Passage der Ninragon-Trilogie mit einem ordentlichen Schuss Horror gibt es jetzt als Novelle gratis:
Bild

als Kindle bei Amazon, als EPub z.B. bei BOL.

Und auch als Print bei Amazon (3,60 Euro).

Antworten