•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Stephen King

Das Mädchen

  • Autor:Stephen King
  • Titel: Das Mädchen
  • Serie:
  • Genre:Horror
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:PAN
  • Datum:14 Februar 2011
  • Preis:14,99 EUR

 
»Das Mädchen« von Stephen King


Besprochen von:
 
Elohym78
Deine Wertung:
(4)

 
 
Trisha, ihr Bruder Pete und ihre Mutter Quilla unternehmen eine Ausflug. Mal wieder. Mal wieder einen dieser gähnend langweiligen Ausflüge, zu denen sich ihre Mutter bemüßigt fühlt, seit sie sich von ihrem Vater Larry getrennt hat. Diese Ausflüge laufen immer nach dem gleichen Schema ab: Pete und Quilla streiten und Trisha versucht zu vermitteln. Als Trisha kurz vom Weg abweicht, um sich in die Büsche zu schlagen, kann sie den Rückweg nicht mehr finden. Eine abenteuerliche und beängstigende Zeit für die kleine Trisha beginnt: Ihr persönlicher Alptraum!

Dieses Buch ist bestimmt kein gewöhnlicher King und auch wieder doch. Stephen King ist ein Meister des Grauens, aber in diesem Werk bringt er dies auf ganz subtile Art und Weise seinen Lesern nahe. Keine Monster, keine Wesen, die das Blut in den Adern gefrieren lassen, sondern etwas viel Brutaleres: Die Realität. Ein neunjähriges Mädchen geht auf einem Waldspaziergang verloren und muss sich den Weg zurück schwer erkämpfen. Dadurch, dass dies wirklich passieren könnte und bestimmt schon passiert ist, erzeugt der Autor ein namenloses Grauen. Der Beginn fiel mir zwar etwas schwer, da Trisha mit sich alleine ist und ich erst eine Beziehung zu ihr aufbauen musste, aber als dies geschafft war, begleitete ich das kleine Mädchen von Tag zu Tag, von Verzweiflung zu Hoffnung, von Hunger und Durst bis hin zur Todesangst. Einzig ihr Radio und ihr großes Vorbild, der Red Sox Spieler Tom Gordon sind ihr ein Halt, damit sie nicht völlig den Bezug zur Realität verliert. Doch wie viel wahr und wei viel Phantasie ist, weiß wohl nur Trisha.
Geschrieben aus der Sicht des Kindes, bekommt das Werk eine Eindringlchkeit und Bedrohlichkeit, die es aus der Sicht eines Erwachsenen nie bekommen hätte. Trisha ist fähig, sich über kleine Dinge wie Schmetterlinge, in einer ausweglosen Situation freuen zu können. Sie ist nicht auf den eventuellen Tod und die Bedrohlichkeit ihrer Situation fixiert, sondern lebt einfach. Auch wenn es noch so schwer ist. Ein unglaublich starker Charakter ist King mit Trisha gelungen, der seines gleichen sucht.

Mein Fazit
Ein starkes, aber ungewöhnliches Werk! Absolut lesenswert!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Elohym78