•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Richard Schwartz

Die Götterkriege 3
Das blutige Land

  • Autor:Richard Schwartz
  • Titel: Das blutige Land
  • Serie:Die Götterkriege 3
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Piper Taschenbuch
  • Datum:16 Juli 2012
  • Preis:10,99 EUR

 
»Das blutige Land« (Die Götterkriege 3) von Richard Schwartz


Besprochen von:
 
Desgracia
Deine Wertung:
(5)

 
 
„Die Götter wollen euch nicht tot sehen, Havald...“

Richard Schwartz ist ein Autor über den man nicht viel weiß. Man weiß nicht einmal seinen richtigen Namen, denn Richard Schwartz ist ein Pseudonym. Was jedoch bekannt ist, ist sein Werk um Askir und den skurillen Helden Havald. Götterkriege ist der zweite Romanzyklus, zuvor erschienen 6 Bände in der Reihe "Das Geheimnis von Askir". "Das blutige Land" ist der dritte Teil der Götterkriege.

Die Ostmark:

Als neuer inkognito Rekrut versucht Havald, nachdem er aus seinem Todesschlaf erwachte, mehr über die Ostmark und die Situation mit den Barbaren zu erfahren. Auf seiner ersten Mission, welche die Aufklärung über vernichtete Dörfer beinhaltet, trifft er mit seinem Zehnt auf einem ihm gegenüber feindlich gesinnten Stamm der Barbaren. Nun ist es Havalds Aufgabe heil aus der Lage zu kommen. Das erscheint nicht einfach, wenn man zu den Imperialen Soldaten gehört, welche die Barbaren liebstens zum Frühstück verputzen würden.

Illian, Rose und Kronstadt von Illian:

Die Belagerung wird fortgesetzt, auch nachdem der Herrführer ermordet wurde. Leandra ist nun Königin und versucht Mithilfe von Askir die Belagerung aufzuheben. Erst ein kürzlich verhinderter Mauerbruch durch Deserteure der Streitmächte von Thalak zeigt wie es um die Kronstadt steht. Auch befindet sich noch ein Verräter und Seelenreiter in der Kronstadt, der mit allen Mitteln versucht Leandra und die Kronstadt zu vernichten. Was kann Havald tun, um seine geliebte Stadt und seine Erinnerungen an sie zu beschützen, wo der verbliebene Kommandant von Thalak eine Intrige nach der nächsten spinnt, um endlich in die Stadt zu gelangen?

Askir, ewige Hauptstadt des Kaiserreichs:

Wiesel und Marla sind nach Askir zurückgekehrt, um Desina bei ihren Aufgaben zu unterstützen. Was der Namenlose Gott für Marla noch so vorgesehen hat, wissen Wiesel und Marla nicht. Mit Hilfe von Havald gelingt es ein Geheimnis im Kronsaal zu entlüften. Doch nicht nur die ehemalige Kaiserin, die Geliebte vom Ewigen Kaiser, bereitet Havald Kopfzerbrechen, auch ein Uraltes Übel, welches unter der Kontrolle von Thalak steht, verfolgt Havald auf Schritt und Tritt.

Charaktere:

In diesem Band sind Havald und Serafine die Hauptfiguren, die das Geschehen bestimmen. Marla und Wiesel machen einen kurzen Gastauftritt nach ihrer anstrengenden Rolle im zweiten Teil und auch viele andere Figuren, wie Ragnar, Angus und der Blutige Marcus tragen ihren Teil zur Geschichte bei. Auch neue Figuren erscheinen auf dem Spielfeld, wie z.B. Aleyte der Verfluchte, welcher Havald als neuer Gegenspieler gegenübersteht.

Wie in den vorherigen Bändern sind die Figuren schön dargestellt, vor allem die Liebe zwischen Havald, Leandra und Serafine erlebt neue Höhen und Tiefen, was dem ganzen einen schönen Rahmen gibt. Alle, auch die neuen Figuren besitzen an Tiefe, sodass man viele interessante Details erfährt. Er fällt leicht sich in sie hineinversetzen, da die Figuren stets logisch und mit ihrem Charaktere harmonierend handeln.

Stil und Verlauf:

Zum Ende des zweiten Teils hat sich gezeigt, dass Havald sein Gedächtnis wiedergefunden hat. Hier beginnt der dritte Teil seine Geschichte zu erzählen. Er setzt den Handlungsstrang fort, welcher im Ersten begann und trifft zudem auf andere Handlungen zusammen, die auch im zweiten Band gestartet wurden.

Wie in den vorherigen Bändern sind die Militärischen Ränge immer noch recht knapp beschrieben, was einem nicht Militaristen natürlich ein bisschen verwirrt. Der Autor schreibt flüssig und leicht verständlich.

Die Geschichte hat viele Wendungen, Überraschungen und auch Dramen, welche es sehr spannend und interessant machen weiter zu lesen. Schwartz, mit seiner Liebe zum Detail, seinen Figuren und zu seiner Welt schafft es einfach, den Leser zu bannen und zu fesseln.

Eigene Meinung:

Eine gelungene Fortsetzung der Geschichte um Havald und seine Begleiter. Spannung, Überraschung und Komik verfolgen den Leser auf seiner Reise mit Havald. Viele Figuren hat man längst sehr lieb gewonnen und leidet – wie in jedem Band - mit.

Dieses Buch ist auf keinen Fall dafür geeignet als Erstes gelesen zu werden. Der Einstieg mitten in die Geschichte setzt zu viel Vorwissen voraus, um es zu einem angenehmen Lesevergnügen zu machen.

Das Buch war für mich viel zu schnell vorüber, sodass ich es kaum erwarten kann den vierten Band in meine Finger zu kriegen.
Die Geschichte lässt einen förmlich am Ende in der Luft hängen!

Fazit:

Wieder eine schöne und spannende Fortsetzung der Geschichte um Askir, Havald und wie er die Welt retten sollte. Ich wurde nicht enttäuscht und vergebe daher die wohlverdienten fünf Sterne und hoffe auf eine baldige Fortsetzung.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Desgracia