•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Rachel Hartman

Das Königreich der Drachen 1
Serafina

  • Autor:Rachel Hartman
  • Titel: Serafina
  • Serie:Das Königreich der Drachen 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:cbj
  • Datum:19 November 2012
  • Preis:17,99 EUR

 
»Serafina« (Das Königreich der Drachen 1) von Rachel Hartman


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Serafina ist ein Mädchen, welches ihre wahre Herkunft zu verstecken sucht. Sie lebt in einer Welt, in der die Drachen mit den Menschen einen fragilen Frieden geschlossen haben, der auf der Faszination der Drachen von den Menschen beruht. Der Frieden wird jedoch auf beiden Seiten nicht von Allen befürwortet. So wird der Trohnfolger der Menschen auf Drachenart ermordet. Dies sorgt natürlich für weiteren Hass auf die Drachen und erste Auflehnungen im Volk. Mitten drin befindet sich Serafina. Während der Mordermittlungen kommt Lucian Kiggs, der junge Hauptmann der Garde auch mit Serafina in Kontakt und droht ihre Verstrickung mit der Welt der Drachen zu entdecken und damit das Leben des Mädchens zu zerstören. Wird sie einen Ausweg finden können?


Rachel Hartman entführt den Leser mit Serafina - Das Königreich der Drachen in eine Welt, in der die Drachen einen fragilen Frieden mit den Menschen eingegangen sind. Doch nicht alle Drachen und Menschen wünschen sich diesen Frieden, der von ihren Königen beschlossen worden ist. So kommt es zur Ermordung des Trohnerbens und der Hass der Menschen auf die Drachen wird weiter angefacht. Serafina befindet sich am Hofe als Musikmamsell der Prinzessin und leitet dort viele musikalische Festaktivitäten. Dabei muss sie darauf achten, das niemand ihr Geheimnis erfährt. Sie ist zur Hälfte ein Drache. Ihre Mutter war ein Drache und ihr Vater ist ein Mensch, der maßgeblich am Friedensschluss mitgeholfen hat und als Berater am Hofe tätig ist. Als Erbe ihrer Mutter hat sie Erinnerungen dieser geerbt, jedoch auch einen Gurt aus Drachenschuppen, der sich um ihren Körper windet und ein armbandförmiges Schuppengeflecht an einem ihrer Arme. Diese dürfen anderen Menschen nicht offenbart werden, wenn sie am Leben bleiben will - denn die Drachen sind den Menschen verhasst. Nach de Ermordung des Trohnerbens trifft sie Hauptmann Kiggs, dem Hauptmann der Garde. Durch verschiedene Ereignisse finden die beiden sich mitten bei der Erforschung des Mordes wieder und finden auch immer mehr zueinander - doch genau dies bringt Serafina weiter in tödliche Gefahr. Lässt sich ein Krieg zwischen Drachen und Menschen verhindern oder ist ein Kampf unausweichlich?

Die Charaktere in Serafina - Das Königreich der Drachen sind sehr Vielschichtig. So ist Serafina eine junge Frau, die immer mit der Angst vor Entdeckung ihrer Abstammung leben muss und somit ein sehr einsames Leben geführt hat. In Kiggs sieht sie einen Menschen, den sie lieben könnte, wäre ihr Makel nicht. Doch ist Serafina auch eine starkte Persönlichkeit. Sie verfolgt ihren Weg und unternimmt alles um ihre Familie zu schützen und den Mord am Trohnerben aufzuklären. Auch ist sie maßgebend dafür, dass andere wie sie, zueinander finden werden.
Kiggs selber ist ein Bastard. Dies macht ihm desöftern zu schaffen. Jedoch ist er auch der Hauptmann der Garde und der zukünftige Gemahl der Prinzessin. Er stellt seine Pflicht vor alles. Wird er letztendlich Serafina für ihr Blut verurteilen oder wird er den liebevollen Menschen in ihr erkennen und letztlich auch die Drachen akzeptieren lernen?
Die Prinzessin scheint zuerst ein naives Kind zu sein, doch im Laufe der Geschichte wird der Leser erkennen können, dass sie trotz Beeinflussung einiger Nahestender immer noch ihr eigenes Urteil bildet und sehr lernfähig ist.
Der Bruder von Serafinas Mutter - ihr Onkel - ist Serafina sehr wichtig. Er muss zeitlebens seine wahren Gefühle für Serafina verstecken und so tun, als wäre sie ihm gleichgültig, damit die Inquisition der Drachen ihn nicht verhaftet und seine Erinnerungen löscht. Denn unter den Drachen ist es unzulässig Gefühle zu haben. Ein Drache reagiert nur nach dem Logischen, nicht Impulsiv.
Der Mörder des Trohnerbens hindes ist vom Charakter her durchtrieben und hat seine Taten von langer Hand geplant. Die genauen Hintergründe müsst ihr selber nachlesen, denn sonst würde ich euch zu viel verraten. Auf jeden Fall sind die Begründungen sehr gut durchdacht und en perfektes Geflecht der Handlung erschaffen worden.

Alles in Allem bekommen wir mit Serafina - Das Königreich der Drachen einen Fantasyroman präsentiert in dem die Unterschiede von Drachen und Menschen hervorgehoben werden und der daraus resultierende Hass. Letztendlich wird der Leser jedoch verstehen müssen, dass egal wie Unterschiedlich wir alle sind, jeder den gleichen Wert hat und die gleiche Berechtigung zu Leben. Wenn wir uns darauf einlassen, uns gegenseitig mehr zu verstehen, können wir gemeinsam mehr erreichen, als getrennt jemals zu Stande kommen würde. Mit diesem Satz kann ich das Buch nur empfehlen, denn eingebettet in ein spannendes Abenteuer bekommen wir diesen Lehrsatz präsentiert.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera