•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Nora Melling

Schattenblüte 2
Die Wächter

  • Autor:Nora Melling
  • Titel: Die Wächter
  • Serie:Schattenblüte 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Rowohlt Polaris
  • Datum:01 März 2012
  • Preis:14,95 EUR

 
»Die Wächter« (Schattenblüte 2) von Nora Melling


Besprochen von:
 
Majora
Deine Wertung:
(4)

 
 
Silvester, ein letztes Mal wollen Luisa und Thursen zurück an den Ort, an dem ihre Liebe begann. Durch den Abschied vom alten Jahr, versuchen beide mit ihren Problemen abzuschließen, um in eine sorgenfreie Beziehung zu starten. Leider holt sie die Vergangenheit schneller ein als ihnen lieb ist. Während alle ausgelassen feiern, entdecken Luisa und Thursen eine Leiche im Wald. Es scheint als wäre der junge Mann erfroren, doch Thursen weiß es besser, denn der Mann wurde von Wölfen getötet. Ab diesem Zeitpunkt entfernen sich die beiden immer weiter voneinander. Thursen geht immer öfter in den Wald und Luisa lernt Elias kennen. Elias kommt Luisa immer näher, allerdings weiß Luisa noch nicht, dass es eine Verbindung zwischen ihm und Thursen gibt.


Meine Meinung

Eine wahrhaft ehrenwerte Fortsetzung hat Nora Melling mit „Die Wächter“ geschaffen. Die einzigartige Mischung aus Engeln und Werwölfen, kam so vorher noch nie in einer Geschichte vor. Die alteingesessenen Charaktere haben sich in keiner weise verändert. Luisa trauert zwar noch um ihren Bruder, lässt sich deshalb aber nicht gehen. Ihre kecken Sprüche durften natürlich auch nicht fehlen. Thursen bzw. Lars ist im Grunde gleich geblieben, seine Treue gilt aber immer noch dem Rudel, weshalb er Luisa mehr und mehr vernachlässigt. Norrock passt es überhaupt nicht, dass Thursen zurückgekehrt ist, denn er nutzt seine neu errungene Macht, um Menschen zu töten, außerdem schikaniert er die neuen Rudelmitglieder. Eine wichtige Rolle spielt der Neuzugang Elias, er ist der Anführer der Shinanim, einer Gruppe von Engeln, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Menschen in ihrer unmittelbarer Nähe zu helfen. Die Schreibweise hat durch ihren jugendlichen Schreibstil einen hohen Wiedererkennungswert.
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Luisa und Elias erzählt, die Ich-Form hilft dabei, die einzelnen Charaktere kennenzulernen. Bis zur Hälfte der Story ist alles leicht zu verstehen, danach muss man immer mal wieder zwischen den Zeilen lesen, damit man der Geschichte folgen kann. Der Showdown lässt leider zu wünschen übrig, bei der Spannung hat Nora Melling zwar nicht gespart, jedoch bleiben viele Fragen offen. Dadurch entsteht eine Vorfreude auf den nächsten Band, dieser muss jedoch erst noch geschrieben werden. Das Einzige, das mich wirklich gestört hat, waren die verschiedenen Buchformate, die aber zum selben Preis verkauft werden.


Fazit

Ein gut gelungener zweiter Teil der "Schattenblüte" Reihe. Es gibt zwar ein paar Schönheitsfehler, über die man aber hinweg sehen kann. Dieses Buch bekommt von mir vier von fünf Punkten.



 
 
 


Mehr Rezensionen von Majora