•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Michael Peinkofer

Die Könige 1
Orknacht

  • Autor:Michael Peinkofer
  • Titel: Orknacht
  • Serie:Die Könige 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Piper
  • Datum:01 Oktober 2013
  • Preis:16,99 EUR

 
»Orknacht« (Die Könige 1) von Michael Peinkofer


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Nach Michael Peinkofers "Orks-Saga" tritt nun die Ära der Könige ins Rampenlicht. Thema dieser Reihe ist der Kampf bekannten und beliebten Unholde und Menschen gegen die Herrschaft der Zwerge. Der Zwergenkönig Winmar herrscht über Erdwelt und wird dank der Stimme in seinem Kopf immer stärker und grausamer. Sein Ziel ist es nun mit seinem Meister zu verschmelzen, wofür er alles tut. Der menschliche Trohnfolger Dag ist geblendet und von seiner geliebten Aryanwen getrennt, muss jedoch aus seiner Trauer erwachen, um Erdwelt zu retten. Dies kann aber nur mit Hilfe der Orks gelingen.

Michael Peinkofer bietet uns mit "Die Könige 1 - Orknacht" die Wiederkehr unserer belibten Orks Rammar und Balbok und die Fortsetzung der Geschichte Erdwelts an.
Doch diesmal spielen nicht unsere Unholde die Hauptrolle, sondern das Volk der Menschen schickt sich an, wieder an die Macht über Erdwelt zu gelangen. Der grausame Zwergenherrschwer Winmar wird immer skrupelloser, selbst seinem eigenen Volk gegenüber und entfernt sich zusehends von dessen alten Traditionen und Werten. Auch die alte Treue bekommt keinerlei Wertschätzung mehr. Dadurch entstehen Unruhen im eigenen Volk - welche für Dag eine Möglichkeit bieten, wieder an die Macht zu kommen. Indem Allianzen geschmiedet werden und er neue Hoffnung für Erdwelt erkennt - selbst im geblendeten Zustand - mag einiges möglich werden. Aryanwen indes wurde mit dem Verräter an ihrem Vater verheiratet und soll nun dessen Kinder gebären und seine Herrschaft legitimieren. Was der König jedoch nicht weis ist, das Aryanwen bereits das Kind Dags unter dem Herzen trägt. Wie lange kann sie dieses Geheimnis vor ihm bewahren und was wird aus dem Kind, wenn der "falsche" König dieser Tatsache gewahr wird? Unsere geliebten Orks Rammar und Balbok haben sich als Söldner weiter durchgeschlagen, kommen jedoch durch gewisse Verwicklungen wieder in Kontakt mit den Menschenkindern und lassen sich wie immer mit den Geschehnissen mitreißen, was für viel Spaß sorgen wird und die Chaos verursachende Kraft im Geschehen ist. Die Stimme in Winmars Kopf offenbart sich immer mehr und altes Böses erwacht in Erdwelt zum Leben. Lest selbst, ob unsere "Helden" dem Gang der Dinge gewachsen sind oder letztlich doch das Zeitalter des Bösen die Herrschaft über den Kontinent erlangt.

Peinkofer schafft es erneut mich mit seinen Erzählungen zu fesseln und zu begeistern. Ein eigentlichs ernstes Fantasyzenario in der es um nichts anderes als die Geschicke der Welt geht, wird erneut durch die Figuren der Orks aufgelockert und witzig gestaltet. Währenddessen sind die Charaktere Aryanwen und Dag eher ernste Figuren, die jedoch mit ihrer Liebestragik und den Schicksalsschlägen erst recht für Spannung sorgen. Winmar hat eindeutig den Part des absolut unsympatischsten Herrschers aller Zeiten eingenommen und die Stimme im Hintergrund und ihr baldiges Erscheinen in einer bestimmten Inkarnation versprechen dem Leser ein spannendes Fantasyabenteur. Genau dies bekommen wir hier geboten und lassen mich einer Fortsetzung entgegenfiebern.

Alles in Allem ist Michael Peinkofer mit "Die Könige 1 - Orknacht" ein weiterer epischer Moment in Erdwelt gelungen, der die grausame Herrschaft des Zwergenkönigs Winmars beschreibt und die Thematik des Erstarkens des Bösens in Erdwelt hat, aber auch des Wiederstandes durch die geliebten Unholde Rammars und Balboks, sowie der Menschen Aryanwen und Dag beinhaltet. Ein Fantasyroman, der mit einer Tiefe aufwarten kann, die wenige Fantasybücher heutzutage enthalten.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera