•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Michael G. Manning

Dunkle Götter 1
Das Erwachen

  • Autor:Michael G. Manning
  • Titel: Das Erwachen
  • Serie:Dunkle Götter 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Piper
  • Datum:14 Mai 2013
  • Preis:16,99 EUR

 
»Das Erwachen« (Dunkle Götter 1) von Michael G. Manning


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(5)

 
 
Mort - der Sohn eines Hufschmieds ist mit dem Sohn des Herzogs und der Magd Penny zusammen aufgewachsen. Sein Wissensdrang und die tief verbundene Freundschaft haben den Herzog bewogen, ihm fast dieselbe Ausbildung angedeihen zu lassen, wie dem eigenen Sprössling. Doch war dies wirklich der wahre Grund? Als Marcus ein Pferd aus den Stallungen seines Vaters in eine lebensgefährliche Situation bringt, entdeckt Mort magische Fähigkeiten in sich und beginnt sein bisheriges Leben zu hinterfragen.

Michael G. Manning präsentiert uns mit "Dunkle Götter - Das Erwachen" den ersten Band einer neuen Fantasyreihe. Wir lernen den Hufschmiedssohn Mort kennen, der durch sein freundliches Wesen besticht und sich selbst erst in der Welt zurechtfinden muss. Vor allem, nachdem er und der Herzogsohn Marcus festgestellt haben, das Mort magische Talente hat, welche schon ewig nicht mehr aufgetreten sind. Dann ist da das junge Mädchen Penny aus dem Dorf. Diese hat als Kind oft mit den beiden Jungen gespielt, doch im Laufe der Jahre hatten sie sich etwas aus den Augen verloren. Ihre Eltern sind verstorben und so muss Penny nun für sich selbst ihr Auskommen suchen. Als Magd verdingt sie sich nun beim Herzog. Als nun mehrere adlige Leute zu Besuch bei diesem kommen und die Herzogsfamilie Mort als Adligen mit ungewissem Status ausgeben, nimmt die Geschichte fahrt auf. Lord Devon, der im Rang auf einer Stufe mit dem Herzogssohn Marcus steht, trägt ein dunklese Geheimnis mit sich und hat grausame Veranlagungen. Ihm ist jedes Mittel recht um in der Trohnfolge aufzusteigen.

Mein Eindruck zu dem Buch ist durchweg positiv. Ich habe begonnen es zu lesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere sind in sich stimmig, bestechen durch ihre unterschiedlichen Eigenheiten und die gekonnten Wendungen und Offenbarungen im Geschehen liessen mich immer wieder mit den Protagonisten mitfiebern. Gerade die junge Magd Penny in ihrer Not hat es geschafft mich für sich einzunehmen. Aber auch Mort, der einen kompletten Wandel in seinem bisherigen Leben durchmachen musste, seine Gefühlswelt gleichzeitig erkennt und doch durch einige Naivität besticht, konnte mein Interesse erwecken. Alles in Allem eine sehr stimmige Geschichte.

Michael G. Manning schafft es mit "Dunkle Götter - Das Erwachen" eine mittelalterliche Atmosphäre zu schaffen, die zwar teilweise von Standesunterschieden geprägt ist, aber auch durch die Überwindung selbiger zu glänzen versteht. Gespickt mit Magie, Intrigen, Liebe und Verrat bekommen wir hier den ersten Band einer Reihe präsentiert, die es sich lohnen wird, weiter zu verfolgen. Mit Spannung erwarte ich den nächsten Band.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera