•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Marie Lu

Warcross 1
Das Spiel ist eröffnet

  • Autor:Marie Lu
  • Titel: Das Spiel ist eröffnet
  • Serie:Warcross 1
  • Genre:Dark Romance
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Loewe
  • Datum:17 September 2018
  • Preis:18,95 EUR

 
»Das Spiel ist eröffnet« (Warcross 1) von Marie Lu


Besprochen von:
 
Elohym78
Deine Wertung:
(4)

 
 
Nach dem Tod ihres Vaters, bleiben Emika Chen nur traurig-schöne Erinnerungen und ein Berg Schulden. Die junge Frau versucht alles, um ein halbwegs lohnenswertes Leben zu führen und verdingt sich schließlich als Kopfgeldjägerin. Durch einen schiefgelaufenen Hack gerät sie in das Visier des Software Moguls Hideo Tanaka, der sie als Wildcard in das heißbegehrte WM-Spiel Warcross aufnimmt. Allerdings nicht ohne Hintergedanken, denn Emika soll für ihn einen gefährlichen Hacker ausfindig machen und riskiert dabei sogar ihr Leben.

Das Cover zeigt die Protagonistin Emika Chen. Sie steht an der Grenze einer zerstörten Stadt und blickt auf die Lichter einer heilen, glitzernden, Hoffnung versprechenden. Das Bild passt absolut zu Emikas Leben, die sich gerade auf dem Scheideweg befindet, Armut und Elend hinter sich zu lassen und einzutauchen in eine goldene Zukunft. Trotzdem gefällt es mir nicht, da es für meinen Geschmack zu dunkel ist, für dieses Energiegeladene Buch.

Mit ihrem neusten Werk ist Marie Lu ein Aktion geladenes Zukunftsspektakel gelungen, dass nicht nur mitreißend ist, sondern mit Sehnsüchten und Ängsten spielt. Auf der einen Seite schaffte es die Autorin spielend, mich von der Zukunft zu überzeugen und mir eine digitale Welt zu wünschen, in der eigentlich nur meine eigene Phantasie mir Grenzen auferlegt. Denn wer würde sich nicht gerne wegträumen? Und nicht nur träumen, sondern diese Realität auch tatsächlich erleben? Zur Entspannung an einen einsamen Strand und die Sonne genießen, an den angesagtesten Orten feiern, waghalsige Abenteuer erleben oder einfach Städte erkunden, ohne lange Anreise. Dies alles und noch viel mehr ermöglicht eine neue Cyber-Welt, in der man nicht von außen drauf guckt, sondern mitten drin ist. Lu schildert dies so gekonnt, dass ich mich nicht nur dorthin wünschte, sondern mich förmlich dorthin sehnte! Doch der Roman wäre nicht aus Lus Feder geflossen, wenn diese Traumwelt nicht einen bitteren Beigeschmack hätte. Denn wie jede andere virtuelle Realität, ist auch diese angreifbar. Und das macht auch mir Angst, denn Marie Lu schildert die Gefahren kurz und knapp und gerade deswegen sehr anschaulich. Und wie brüchig eine virtuelle Realität sein kann...
Eins der Hauptinteressen ist das Computerspiel Warcross. Was als einfaches Spiel zum Zeitvertreib begann, entwickelt sich schnell zu einem die Welt umspannenden Spiel. Wetten auf Gewinner bringt Millionen und zerstört ganze Leben. Ein Highlight ist die Weltmeisterschaft, die jedes Jahr rund um den Globus ausgetragen wird. Die Teams bestehen aus Profispielern und so genannten Wildcards, die sich mit herausragenden Spielpunkten oder besonderem Können qualifizieren können. Niemals hätte Emika damit gerechnet, diesen Traum einmal leben zu können.

Brüchig mag zwar die virtuelle Realität sein, aber ihre Protagonisten sind es definitiv nicht! Gewohnt stark und authentisch kreiert die Autorin ihre starke Heldin. Von Anfang an war mir Emika Chen mit ihrer kämpferischen Art sympathisch; sie kämpft zwar für sich und ein lohnenswertes Leben, geht dabei aber nicht über Leichen. Auch wenn sie es könnte. Ganz im Gegenteil, Emika ist ein sozialer Mensch, der andere achtet, auch wenn sie auf den ersten Blick eher hart wirkt. Gewohnt, sich im Leben alleine durchschlagen zu müssen, findet sie sich in der Gruppe der Phoenix Riders zwar schwer ein, findet aber bald Geschmack an dem Gruppenzusammenhalt und vor allem daran, dass sie nicht immer die Starke sein muss, sondern sich auf andere stützen kann. Und gerade als Emika sich auf andere verlässt und endlich Hilfe akzeptiert und annimmt, geschieht das Unfassbare...

Mein Fazit

Kraftvoll, kämpferisch, phantastisch: Ein typischer Marie Lu!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Elohym78