•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Kristin Cast

House of Night 4
Ungezähmt

  • Autor:Kristin Cast
  • Titel: Ungezähmt
  • Serie:House of Night 4
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Fischer
  • Datum:07 Oktober 2011
  • Preis:8,99 EUR

 
»Ungezähmt« (House of Night 4) von Kristin Cast


Besprochen von:
 
Lanara
Deine Wertung:
(5)

 
 
Es hat geklappt: Durch ein Ritual, in dem alle Elemente freigesetzt wurden, konnte Stevie Rae ihre Menschlichkeit zurückerhalten. Der Preis: Aphrodite, die an ihrer Stelle mit einer Erdaffinität ausgestattet wurde, ist plötzlich wieder menschlich geworden. Trotzdem steht sie Zoey zur Seite, versteckt Stevie Rae und hilft ihr immer wieder. Im Gegensatz zu Zoeys Freunden, die sich noch immer von ihr fern halten. Denn die schafft es einfach nicht, ihnen die Wahrheit über Neferet, Stevie Rae und Loren zu verraten. Zum einen, weil sie sich schlecht fühlt wegen alle der Lügen, zum anderen, weil Neferets Fähigkeit, Gedanken zu lesen, viel zu gefährlich ist. Die nächste Aufregung steht bevor, als ein neuer Schüler auftaucht: James Stark. Ebenfalls ein außergewöhnlicher Jungvampyr, zu dem sich Zoey sofort hingezogen fühlt – dabei hat sie Jungs ja eigentlich abgeschworen. Als der nach nur wenigen Tagen im House of Night stirbt (ebenfalls in Zoeys Armen, wie zuvor schon Stevie Rae) hofft sie, dass er ebenfalls als Untoter zurückkommen wird. Währenddessen braut sich aber noch etwas viel Schlimmeres über der Schule zusammen: Aphrodite hat immer wieder Visionen von Zoeys Tod. Und eine schreckliche dunkle Macht sucht sich den Weg an die Oberfläche, die Krieg und Zerstörung bringen wird, wenn man sie nicht aufhält. Zoey kann alleine nicht überleben, sie braucht ihre Freunde …

Langsam kristallisiert sich ein wenig heraus, wer „gut“ und wer „böse“ ist. Zoey verhält sich inzwischen immer erwachsener und wirkt wieder weniger oberflächlich. Sie leidet unter der Trennung von ihren Freunden und darunter, dass sie ihnen nicht die Wahrheit über die roten Vampyre sagen kann.

In diesem vierten Teil bekamen auch Personen außerhalb der Schule eine größere Rolle, so beispielsweise Zoeys Grandma. Auch Aphrodite nimmt immer mehr Platz in der Handlung ein. Überhaupt Aphrodite: Im dritten Band konnte man schon merken, dass sich hinter der zickigen und hochnäsigen Fassade noch ein normaler Mensch versteckt. Immer wieder blitzt eine nette und umgängliche junge Frau hervor – und als sie sich in einen der Krieger, Darius, verliebt, wird sie richtig sympathisch. Gut gefallen hat mir auch, dass hier Rituale und alte Mythen und Sagen stimmig miteinander verknüpft wurden.

Negativpunkt: Nach wie vor das sprachliche Niveau. Und die vielen Wiederholungen. Wenn man einige Zeit zwischen dem Lesen der Teile vergehen lässt, sind die Rückblicke sehr praktisch – was mir sonst ja eigentlich sehr gut gefällt. Allerdings ist es anstrengend, wenn man die Reihe nacheinander liest; gefühlt die Hälfte der Bücher befassen sich mit Rückblicken und Erklärungen zu den Geschehnissen. Vielleicht wäre es hier besser gewesen, einen Anhang mit kurzen Erläuterungen zu schreiben.

Fazit:
Meiner Meinung nach der beste Teil der Reihe. Die Bände 5 – 7 liegen schon bereit und ich bin gespannt, wie es mit weitergehen wird.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Lanara