GO!

 
  •  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Jonathan Stroud

Der Ring des Salomo 4
Bartimäus

Autor: Jonathan Stroud
Titel: Bartimäus
Serie: Der Ring des Salomo 4 .
Genre: Fantasy
Einband: Taschenbuch
Verlag: cbj
Datum: 12 März 2012
Preis: 12,99 EUR


 



Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:

 
 
Bartimäus wartet mit seiner ruhmreichen Vergangenheit auf und präsentiert sein früheres Dienertum auf seine unvergleichlich-ironische Weise. Schließlich hat der Dschinn nur den mächtigsten Magiern und Königinnen gedient und stand sogar mit König Salomo auf Du und Du(?). Eine spannungsgeladene, atemberaubende Schilderung der Abenteuer des wohl einfallsreichsten Dschinn erwartet uns!

Jonathon Stroud hat mit seinem vierten Bartimäusteil wieder ein Werk geschaffen, in dem es vor Abenteuer nur so wimmelt und es viel Spott und Ironie von Seiten des sympathisch-hochnäsigen Dschinn Bartimäus nur so hagelt. König Salomo ist im Besitz eines Ringes, der eine unheimliche Zahl an hochrangigen Dienern aus der Welt von Bartimäus in Windeseile herbebeschwören kann und sie zur Knechtschafft zwingt. Dies macht das Schmuckstück zu dem begehrtesten Artefakt der Salomonischen Zeit - Doch auch der Ring hat seinen Preis! Um den König scharen sich 17 mächtige Magier, alle angezogen von der Macht und nicht ohne den Hintergedanken, den Ring von Salomo in die Hände zu bekommen. Für den König beschwören sie die verschiedensten Dämonen, darunter auch unseren altbekannten Bartimäus. Diese müssen die verschiedensten Aufgaben erfüllen. So wird Bartimäus auf Botengänge geschickt, muss in menschlicher Gestalt mit seinen Kameraden einen Palast bauen und Überfälle auf Karawanen aufklären. Sein Schickal akzeptiert er mit seinem üblichen Späßen und versucht durch verschiedene Kniffe seiner Knechtschaft zu entkommen. Gleichzeitig wird die erste Wächterin der Königin von Saba, Asmira, in das Reich des Salomo geschickt um diesen zu töten und den Ring in ihren Besitz zu bringen. Dies muss sie schaffen, um die über ihrer Heimat schwebende Drohung der Zerstörung oder Unterwerfung unter Salomos Joch abzuwenden. Wie es kommen muss gerät sie auf dem Weg zu diesem Ziel an Bartimäus und die beiden Stolpern gemeinsam in ein Fettnäpfchen nach dem Nächsten. Stroud hat alle wichtigen Charaktere detailreich beschrieben, einen Einblick in ihr Leben gewährt und ihre Handlungsweise verständlich nahegelegt, ohne das auch nur eine Spur Langeweile auftreten konnte. Allein Bartimäus mit seinen Späßen und Schabanack, der ihn immer wieder in vertrackte Situationen katapultiert, ist den Blick in dieses Stück Fantasyliteratur wert. Die gesamte Handlung wartet nur so mit den verschiedensten Wesenheiten auf und beschreibt eine faszinierend-exotische Welt. Der Kontrast zwischen Sklaven und Herrschern wird verdeutlicht, ebenso wie die Möglichkeit diese Grenzen verschwinden zu lassen, bis hin sich aus der Knechtschaft zu befreien. Ein rundum gelungenes Werk.

Jonathan Strouds "Bartimäus - Der Ring des Salomo" wartet mit der Vergangenheit des symphatisch-hochnäsigen Dschinn zu Zeiten König Salomos auf und entführt den Leser in eine Welt, mit Magiern, verschiedensten Dämonen und einem übermächtigen Artefakt - welches einen hohen Preis für seine Benutzung fordert! Ein würdiger Nachfolger der ersten drei Fantasyabenteuer um Bartimäus und ein Muss für jeden Fantasyfan.
KOMMENTAR VERFASSEN
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera

Das hier sollte in der Dialogbox stehen