•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

John Jackson Miller

Star Wars Knight Errant
Jägerin der Sith

  • Autor:John Jackson Miller
  • Titel: Jägerin der Sith
  • Serie:Star Wars Knight Errant
  • Genre:SF
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • Datum:17 April 2012
  • Preis:13,00 EUR

 
»Jägerin der Sith« (Star Wars Knight Errant) von John Jackson Miller


Besprochen von:
 
Desgracia
Deine Wertung:
(3)

 
 
„Hier stimmt etwas nicht…“

Über 1000 Jahre vor der Geschichte um Luke Skywalker und die Neue Hoffnung des Universums kämpft Kerra Holt, letzte Jedi Ritterin in den Sektoren der Sith, für das Wohl der Bewohner unterdrückter Planeten.

Auf Darkknell regiert der Sithlord Daimon, welcher sich selbst als Schaffer des Universiums sieht, gnadenlos über seine Untertanen. Hier sucht Kerra nach einer Möglichkeit den Bewohnern zu helfen. Zufälliger Weise trifft sie auf Narsk Ka’hanes, einen Spion eines anderen Sithlords, welcher gerade versucht, eine Forschungsanlage von Daimon zu zerstören. In ihrer Not beklaut sie Narsk seiner Ausrüstung und lässt ihn dann zurück, damit ihn Daimons Sicherheitskräfte finden. Mit dieser neuen Ausrüstung ist es ihr nun möglich, sich ungesehen in den Palast zu schleichen. Unerwartet tauchen schwer zu überwindende Hürden auf, während sie versucht die Bewohner von Darkknell zu befreien. So gravierend, dass sie überdenkt ihre Prioritäten neu zu sortieren.

Jarrow Rusher, Kapitän der Eifer und Söldner der Sith, befindet sich gerade auf Darkknell, um sein Schiff reparieren zu lassen, als er den Auftrag von Daimon erhält, sich auf den Planeten Gazarri zu begeben und dort mit anderen Söldnern eine Falle für Odion vorzubereiten, sodass seine grausamen Pläne endlich ihr Ziel erreichen.

Kerra erfährt von Daimons Plänen und entscheidet sich, ihm auf Gazarri zu folgen, da sie irrtümlich annimmt, dass es dort einfacher ist ihn zu vernichten. Doch die Macht ist immer im Wandel und hat andere Pläne mit Kerra.

Charaktere:

Neben Kerra Holt und Jarrow Rusher als Hauptfiguren, setzen sich die Sith Lords Daimon, Bactra, Odion und Arkadia, sowie der Spion Narsk Ka’hanes in Szene. Jeder von ihnen ist auf seine Weise einzigartig, oder größenwahnsinnig wie Sithlords nun mal sind. Der Wahnsinn erfährt zum Teil interessante Tiefen. Bedauerlicherweise erreicht dieser Wahnsinn bei manchem Sith unrealistische Maße, die man schwer nachvollziehen kann. Kerras Handlungen sind jedoch meistens verständlich.

Umwelt:

Das Star Wars Universum ist komplett anders aufgeteilt wie es zu der Zeit um die Episode 1 ist. Sith Lords regieren einen großen Teil des Raums und bedrängen die Republik von vielen Seiten. Trotzdem findet man sich darin zu recht und auch die Planeten sind gut und detailliert beschrieben. Es ist für den Leser leicht sich hineinzufinden und sich die Welten vorzustellen.

Eigene Meinung:

John Jackson Miller ist es gut gelungen, eine Geschichte um die Sith, ihre Intrigen und Gier nach Macht zu erschaffen. Jede Figur ist auf seine Art individuell und hilft somit logischerweise die Geschichte farbenfroh und interessant zu gestalten.

Es scheint, als wäre Kerra eine der wenigen Charaktere in diesem Buch, die fähig sind logisch und konkludent zu denken. Die „Bösewichte“ wirken zum Teil sehr aufgesetzt und dumm.

Was ein weiteres großes, nicht gefülltes Loch ist, ist der Mangelnde Hintergrund von Kerra. Man erfährt nur sehr wenig von ihrer Vergangenheit. Die Zeit, welche zwischen spannenden und langwierigen Szenen vergeht, ist manchmal sehr lang und schleppend. Folglich wird die Spannung oft unterbrochen und erlischt zum Teil vollkommen.

Fazit:

Eine interessante und spannende Geschichte um einen Jedi der von Sith umgeben ist. Ein paar Späße, Pannen und unerwartete Wendungen machen dieses Buch zu einem guten Leseerlebnis. Als leichte Lektüre für den Abend oder zum Ausruhen ist dieses Buch gut geeignet.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Desgracia