•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

James Dashner

Die Auserwählten 2
In der Brandwüste

  • Autor:James Dashner
  • Titel: In der Brandwüste
  • Serie:Die Auserwählten 2
  • Genre:SF
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Carlsen Verlag GmbH
  • Datum:01 Juli 2012
  • Preis:18,99 EUR

 
»In der Brandwüste« (Die Auserwählten 2) von James Dashner


Besprochen von:
 
pelaphina
Deine Wertung:
(3.5)

 
 
Gerade haben sie das Labyrinth hinter sich gelassen und wähnen sich endlich in Sicherheit. Doch der Alptraum ist noch lange nicht vorbei. Hinter den Gitterstäben ihres Schlafzimmers lauern schrecklich verstümmelte Menschen – sie sind infiziert mit dem Brand, einer Krankheit, bei der die Infizierten langsam ihren Verstand und ihre Menschlichkeit verlieren. Dann verliert Thomas den telepathischen Kontakt zu Teresa, die über Nacht verschwindet. Ein Junge namens Ares befindet sich in ihrem Zimmer: Er stammt aus dem Team B, einer Mädchen-Gruppe, die genau dasselbe im Labyrinth durchgemacht hat wie die „Lichter“.

Wie aus dem Nichts taucht merkwürdiger Mann hinter einer unsichtbaren Barriere auf und verkündet die nächste Prüfung. Die Jungen sollen in zwei Wochen die Brandwüste durchqueren. Dort lauern Gefahren noch schrecklicher als die Monster des Labyrinths.


Meinung
Der zweite Teil von Dashners Trilogie beginnt, wo der erste Band den armen Leser mitten auf einem Spannungshoch zurückgelassen hatte. Mit dem vermeintlichen Frieden ist es bald vorbei und der Kampf ums Überleben gegen widrige Umstände beginnt von Neuem. Gewalttätige Szenen nehmen noch zu, weswegen ich die Altersempfehlung deutlich höher als 13 setzen würde.

Nachdem der erste Band nur Andeutungen verlauten ließ, folgen wir hier den Jungen in die reale Welt und erleben die Krankheit, die die Welt überzieht, aus erster Hand. Wir sehen verschiedene Schweregrade des Brands, von Kindern, bei denen die Krankheit wenig fortgeschritten ist, zu völlig verrückten, gefährlichen schon zombieartigen Wesen.

In „Die Auserwählten - In der Brandwüste“ geht es ohne Zweifel genauso rasant und spannend zu wie seinem Vorgänger. Dashner pflegt eine flotte Erzählweise, bei der jedes Kapitel eine neue Überraschung offenbart. Die Wüste beherbergt nicht nur neue tödliche Gefahren, sondern auch unberechenbare Bewohner. Als wäre das noch nicht genug, tritt die Mädchengruppe mit auf den Plan.

Andererseits wird nicht besonders viel erklärt. „Muster“ und „Variablen“, diese Stichwörter werden den ahnungslosen Jungs immer wieder vorgesetzt, und damit lässt es Dashner bewenden. Nicht viele Details über diese Welt oder darüber, wie die Experimente funktionieren und vorangehen... Mir stellt sich hauptsächlich die Frage, was Thomas und die Lichter tun werden, wenn die Tests endlich enden und sie entscheiden müssen, wie sich ihren Peinigern gegenüber verhalten. Ich hoffe sehr, der Autor findet noch einige Antworten auf die vielen aufgeworfenen Fragen.

Was die Beziehungen der Figuren angeht, liegt der Fokus der Aufmerksamkeit ganz auf dem merkwürdigen Verhalten von Teresa und Thomas' Vergangenheit mir ihr, welche in Thomas' Träumen stellenweise zu Tage tritt. Die Jungen, die wir von der Lichtung kennen, treten dagegen zurück. Da die Figuren ähnlich skizzenhaft gezeichnet sind wie bisher auch, fällt es schwer, Interesse für das Beziehungsdrama zu entwickeln.


Fazit
Dashners Jugendbuchreihe behält sein flottes Erzähltempo bei und gibt ein paar Einblicke in die von Krankheit und Sonneneruptionen gezeichnete Welt. Dabei setzt der Autor mehr auf Gewalt, Action und menschliches Drama als Entwicklung von Figuren und Hintergrund. Der Leser bleibt also weiterhin über vieles im Unklaren.
 
 
 


Mehr Rezensionen von pelaphina